Torreiches Remis in Gleisdorf

Wie in fast ganz Österreich, ließ das Wetter heute Abend auch in der Grazer Umgebung eher zu wünschen übrig. Den Regenmaßen war es auch geschuldet, dass die Partie zwischen dem FC Gleisdorf 09 und den Sturm Graz Amateuren mit einer Verspätung von rund 30 Minuten angepfiffen wurde. Die Heimmannschaft fand sich bei den nassen Bedingungen am schnellsten zurecht, schon nach sechs Minuten zappelte der Ball im Tor der Gäste. Nach dem Ausgleich der Gäste gelang zwar noch vor der Pause die erneute Führung, in Durchgang zwei konnten die Amateure von Sturm Graz allerdings erneut zum 2:2 Endstand ausgleichen. 

 

 

Blitzstart für Gleisdorf

Trotz des schlechten Wetters fanden sich in Gleisdorf fast 500 Zuschauer ein, die dieses steirische Derby live miterleben wollten. Vor dem Anpfiff war aber Geduld gefragt, da der Platz noch präperiert werden musste, verzögerte sich der Anpfiff um fast 30 Minuten. Die Fans der Heimmannschaft wurden aber schon bald für ihr Warten belohnt, bereits in Minute sechs konnte Gleisdorfs Top-Stürmer David Gräfischer, nach einer Flanke von Markus Ostermann, per Kopf die 1:0 Führung herstellen.

In der Folge versäumten es die Hausherren das zweite Tor nachzulegen, stattdessen kassierten sie in der 28. Minute das 1:1 durch den stark aufspielenden Simon Piesinger, der nach einem Freistoß an den Ball kam und sicher zum Ausgleich einschoss.  Die neuerliche Führung für die Heimmannschaft ließ aber nicht lange auf sich warten. Fabian Harrer, der kurz zuvor noch gelb wegen Kritik gesehen hatte, kam nach einer Ecke an das Spielgerät und köpfte dieses, vorbei am etwas passiv wirkenden Gästetorwart, ins Tor. Nach der erneuten Führung passierte nicht mehr viel, am Spielstand änderte sich bis zum Pausenpfiff durch Schiedsrichter Gerd Adanitsch nichts mehr.

RIP 160408 001-ID35575-800x544

Die Kollegen gratulierten David Gräfischer zum 1:0

 

Sturm kommt stärker aus der Kabine

Gästetrainer Markus Schopp dürfte in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben, die junge Gästemannschaft startete spielbestimmend in den zweiten Durchgang. Schon fünf Minuten nach Wiederanpfiff fiel der neuerliche Ausgleichstreffer, Lukas Skrivanek konnte einen, zuvor von Torwart Leitner abgewehrten, Schuss im Nachsetzten ins Tor unterbringen. Nach dem erneuten Ausgleich lag das Momentum bei den Gästen, ein paar gute Chancen wurden allerdings ausgelassen. Gleisdorf verließ sich in dieser Phase aufs Kontern, was aber durchaus gefährlich war - bei einem Schuss von Markus Ostermann fehlten nur Zenimter zur Führung. In der Schlussphase dann noch fast der Lucky-Punch für die Heimmannschaft: Manuel Suppan fasste sich in der letzten Spielminute ein Herz und setzte zum Schuss an, der Ball ging jedoch an die Querlatte. Danach passierte nichts mehr, das Derby endete mit einem durchaus  leistungsgerechten Unentschieden.

 

Rene Hahn, Sektionsleiter der Heimmannschaft meinte zum Spiel: "Wir sind sehr froh, dass wir das Spiele hier und heute über die Bühne bringen konnten. Das Unentschieden geht in meinen Augen in Ordnung, das wichtigste für uns ist, dass wir wieder nicht verloren haben und in dieser Saison weiterhin ungeschlagen sind. Ein schöneres Spiel war leider wegen dem schlechten Wetter nicht möglich."

 

FC Gleisdorf 09 - Sturm Graz Amateure 2:2 (2:1)

Solarstadion Gleisdorf, 480 Zuseher, SR: Gerd Adanitsch

Torfolge: 1:0 (6. David Gräfischer), 1:1 (28. Simon Piesinger), 2:1 (33. Fabian Harrer), 2:2 (50. Lukas Skrivanek)

 

Foto: Richard Purgstaller

geschrieben von Martin Kamper

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter