Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Erster Heimsieg! Gleisdorf dreht 0:1-Rückstand gegen "Jungwölfe" in 120 Sekunden!

Am heutigen Freitag Abend empfing der FC Jerich International Gleisdorf 09 in der 3. Runde der Regionalliga Mitte die RZ Pellets WAC Amateure. Nach dem Sieg gegen die "Gallier" wollten die Moriggl-Männer gegen die "Jungwölfe" unbedingt einen Dreier nachlegen, um punktemäßig mit den Lavanttalern gleich zu ziehen. Die Tatschl-Youngster wiederum wollten den überraschend guten Saisonstart mit dem dritten Sieg im dritten Spiel perfekt machen. Doch daraus wurde am Ende nichts, auch weil der FC Gleisdorf mit einem Doppelschlag spät seine Qualitäten auf den Platz brachte. Steiger hatte die "Jungwölfe" in der 69. Minute in Front gebracht, Färber vom Punkt und Gräfischer per Abstauber konnten die Partie für die Gleisdorfer jedoch noch in einen 2:1-Sieg drehen.

Gleisdorf mit der Spieldominanz - Gräfischer vergibt Elfmeter

In der Anfangsphase leisteten sich beide Teams eine ausgeglichene Partie, sowohl die Gleisdorfer als auch die "Jungwölfe" kamen in der Anfangsviertelstunde zu je einer guten Gelegenheit. Die Moriggl-Elf hatte dann jedoch deutlich mehr vom Spiel und übernahm nach einiger Zeit dann doch deutlich die Spielkontrolle, was sich auch in einem deutlichen Chancenplus zeigte. Die größte Gelegenheit für die Gleisdorfer Führung ergab sich knapp 10 Minute vor dem Halbzeitende: In der 36. Minute zeigte Referee Andreas Feichtinger nach einem Handelfmeter auf den Punkt: Elfmeter für Gleisdorf. Doch dem sonst so zielsicheren Goalgetter David Gräfischer versagten die Nerven und Haimburger im WAC-Kasten konnte die Gäste vor einem nicht unverdienten 0:1- Rückstand bewahren (36.). Nach vielen Gleisdorfer Möglichkeiten und einer fahrlässigen Chancenverwertung der Moriggl-Truppe ging es torlos in die Halbzeitpause.

RIP 180518 014-ID49017-800x515

Foto: Die Gleisdorfer konnten nach einem Kraftakt den ersten Heimdreier gegen den WAC fixieren.

Steiger bringt den WAC in Front, doch Färber und Gräfischer drehen die Partie in 120 Sekunde

Nach dem Seitenwechsel versuchten die "Jungwölfe" einen Gang hochzuschalten und konnten die erste gefährliche Chancen verbuchen, doch der Ball war zu hoch angesetzt (52.). Die Tatschl-Elf war jetzt das bessere Team und feldüberlegen. Die Gleisdorfer verloren in den ersten 20 Minuten des zweiten Spielabschnitts mehr und mehr die Ordnung und auch die Kontrolle über das Spielgeschehen. Konsequenterweise belohnten sich die "Jungwölfe" in der 69. Minute gegen etwas schläfrige Gleisdorfer mit dem 1:0. Steiger wurde von der Gleisdorfer Defensive sträflich im Strafraum allein gelassen. Seinen seitlichen Schuss konnte Leitner zwar noch berühren, doch nicht mehr entscheidend abwehren - 1:0 für die Gäste (69.). Doch die Gleisdorfer zeigten sich nach dem Rückstand keineswegs lange geschockt - im Gegenteil. Innerhalb weniger Sekunden drehten die Moriggl-Männer die Partie komplett! Erst zeigte Schiedsrichter Mayrhofer nach einem Foulspiel erneut auf den Punkt - diesmal trat Färber und machte es deutlich besser als Gräfischer im ersten Versuch: 1:1 (75.). Jetzt waren die Moriggl-Männer wieder da und so war dann keine 60 Sekunden später war dann Gleisdorf's Goalgetter doch zur Stelle: Nach einer schönen Kombination über Zuna auf dem linken Flügel stand David Gräfischer goldrichtig am kurzen Eck und konnte seine Farben erstmalig und recht spät in Front bringen (76.). Die Wolfsberger reagierten jetzt und brachten frisches Personal, um hier so noch zum Ausgleich zu kommen, doch die Gleisdorfer verwalteten jetzt routiniert den knappen Vorsprung. Unter dem Strich wollte hier den Tatschl-Männern nichts mehr gelingen und so kam der FC Gleisdorf nach einem Kraftakt am Ende doch noch zu seinem ersten Heimsieg in der Saison. Lange sprach nicht viel für den Vizemeister, der erst spät seine Qualitäten zeigte und einen Rückstand in wenigen Sekunden in einen Sieg drehen konnte.

Gerald Kainz (Sportlicher Leiter FC Gleisdorf): "Wir haben in der ersten Hälfte klar dominiert und hatten viele Chancen. Nach der Halbzeit waren die jungen Wolfsberger dann klar feldüberlegen und unsere Zuordnung hat nicht gestimmt. Nach dem Rückstand hat sich die Mannschaft dann aufgebäumt und Moral gezeigt. Alles in allem ein verdienter Sieg."

 

FC Jerich International Gleisdorf 09 - RZ Pellets WAC Amateure 2:1 (0:0)

Solarstadion Gleisdorf, 300 Zuseher, SR Andreas Feichtinger

FC Gleisdorf: Leitner, Gräfischer, Schönberger, Ostermann (77. Schroll), Färber, Weiss (46. Zuna), Kuwal (67. Krenn), Grassl, Pollhammer, Suppan, Maritschnegg

WAC Amateure: Haimburger, Schifferl, Schöfl (81. Radl), Grgic, Steiger, Syla, Krammer (83. Domnik), Tauchhammer, Schatz, Leitner (90. Mandl), Hodzic

Torfolge: 0:1 Joshua Steiger (69.), 1:1 Jakob Färber (75.), 2:1 David Gräfischer (76.)

Foto: Richard Purgstaller

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook