Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Cool & Abgebrüht: Bad Gleichenberg mit dem Derbydreier in Kalsdorf [Video]

Am 9. Spieltag der Saison 18/19 kam es in der Regionalliga-Mitte zum mit viel Spannung erwarteten Aufeinandertreffen des SC Copacabana Kalsdorf mit dem TUS Bad Gleichenberg. Und bei dieser soweit richtungsweisenden Begegnung hatten dann doch die Gäste ohne Wenn und Aber die Nase vorne. Nach einem anfänglichen Abtasten übernahm dann in weiterer Folge Bad Gleichenberg die Kontrolle über das Spiel. Die logische Folge daraus waren dann die Treffer, die dann auch gefallen sind. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass die Kalsdorfer nun weiter Bestandteil in der unteren Tabellenregion sind. Das Leistungsbarometer der Kaufmann-Elf hingegen zeigt nach wie vor zielgerecht nach oben. Nach einem sehr mäßigen Saisonstart sind diese nun drauf und dran, die Tabelle von hinten aufzurollen. Der Lohn der letzten starken Darbietungen ist vorerst einmal ein gesicherter Mittelfeldplatz - weitere Rangverbesserungen nicht ausgeschlossen.

 

Der Gast legt die Basis zum Erfolg

Aufgrund der Tatsache, dass sich beide Mannschaften zuletzt gehörig verbessert gegenüber dem Saisonstart präsentierten, durfte man sich auf ein soweit ausgeglichenes „Steirerderby“ einstellen. Die Kalsdorfer konnten zuletzt im eigenen Stadion sogar die Deutschlandsberger in die Schranken weisen. Entsprechend mit breiter Brust gehen die Kulovits-Schützlinge dann auch an die Sache heran. Auch in Bad Gleichenberg scheint seit geraumer Zeit wiederum die Sonne. So konnte die Kaufmann-Truppe aus den letzten drei Partien gleich sieben Punkte auf die Habenseite bringen. Die Startphase läuft dann aber beiderseits doch sehr schaumgebremst ab. So sind prickelnde Torraumszenen vorerst absolute Mangelware. Einzig Petar Paric gelangt in der 18. Minute aufseiten der Hausherren zu einer vielversprechenden Möglichkeit. Mit dem ersten Gefährlichen Vorstoß, nach einer Regelwidrigkeit zeigt der Unparteiische auf den ominösen Punkt, gelingt es dann Philipp Wendler die Gäste in der 24. Minute per Elfmeter mit 0:1 in Führung zu bringen. Was dann die Heimischen noch ein Stück mehr unter Druck setzt bzw. ist nun doch entsprechender Handlungsbedarf gegeben. Aber das präsentere Team sind nun doch die Gäste. Vorerst kann Kalsdorf-Keeper Weissenbacher nach einem Wendler-Kopfball noch Schlimmeres verhindern. Gegen den erfolgreichen Abschluss von Leon Sres in der 45. Minute ist dann aber kein Kraut gewachsen - Halbzeitstand: 0:2.

Tor Tus Bad Gleichenberg 24

Mehr Videos von Tus Bad Gleichenberg

Kalsdorf verbucht nur Teilerfolge

Trotz des Rückstands sollte man die Kalsdorfer nun im zweiten Durchgang ganz und gar noch nicht ins Eck stellen. Denn den Hausherren ist es durchaus zum zutrauen, noch die richtigen Mittel zu finden, um den kompakt agierenden Gästeriegel zu knacken. Und Salentinig, Dautovic & Kollegen werfen dann auch vom Start weg soweit alles in die Waagschale, um möglichst zeitnah zumindest einmal das Anschlusstor zu markieren. Aber der Schuss sollte dann nach hinten losgehen, denn in der 51. Minute ist es Markus Forjan, der Sorge dafür trägt, dass nun ein 0:3 von der Anzeitafel leuchtet. Was dann doch schon mehr als nur die Vorentscheidung in diesem "Steirerderby" darstellen sollte. Denn diesen deutlichen Vorsprung gibt sich dann Bad Gleichenberg, mit dem zurückgewonnenen Selbstvertrauen nach den letzten Erfolgen, nicht mehr aus der Hand. Kalsdorf gelingt es zwar in Minute 55 auf 1:3 zu verkürzen, nach Leeb-Zuspiel netzt Andreas Pfingstner ein. Aber nur zehn Minuten später ist der Dreitorevorsprung wieder hergestellt. Nach Doppelpass-Spiel Degen/Wendler wird Leo Kaufmann freigespielt, der das 1:4 erzielt. Den Schlusspunkt setzen dann aber die Kalsdorfer, Manuel Leeb markiert in der 86. Minute mit einem Strafstoß das 2:4. Was dann zugleich auch der Spielendstand in diesem steirischen Regionalliga-Treffen war. In der nächsten Runde empfangen die Kalsdorfer am Freitag, 28. September um 19:00 Uhr die Gleisdorfer. Bad Gleichenberg besitzt zur selben Zeit das Heimrecht gegen die WAC Amateure.

 

SC KALSDORF - TUS BAD GLEICHENBERG 2:4 (0:2)

Sportzentrum Kalsdorf, 350 Zuseher, SR: Andreas Kollegger

SC Kalsdorf: Weissenbacher, Dautovic, Schroll (72. Sauperl) Leeb, Kothleitner, Salentinig, Radakovics (46. Weissenbrunner), Paric (46. Dodlek), Habibovic, Kleiner, Pfingstner

TUS Bad Gleichenberg: Meierhofer, Pester, Hölbling, Forjan, Wendler (91. Horvath), Kaufmann, Degen (82. Gashi), Hochleitner, Sres (64. A. Stocker), Gruber, Stuber Hamm

Torfolge: 0:1 (24. Wendler/Elfer), 0:2 (45. Sres), 0:3 (51. Forjan), 1:3 (55. Pfingstner), 1:4 (65. Kaufmann), 2:4 (86. Leeb/Elfer)

gelbe Karte: Salentinig bzw. Wendler

Stimme zum Spiel:

Georg Kaufmann, Trainer Bad Gleichenberg:

"Es war doch eine gewisse Zeit vonnöten, um die Neuzugängen, die unter anderem auch aus der Unterliga gekommen sind, erfolgreich zu integrieren bzw. dann auch an das Spieltempo heranzuführen. Aber auch unsere Auslosung war zu Beginn wahrlich keine einfache. Klar wollen wir nun weiter draufbleiben und schon bei der nächsten Herausforderung entsprechend nachlegen."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook