Kompakte Einheit als Erfolgsrezept - Herbstmeister Marchfeld Donauauen sieht keinen Handlungsbedarf am Transfermarkt

"Wenn man das ganze Jahr betrachtet haben wir schon in der Vorbereitung im letzten Frühjahr den Grundstein für den Sommer gelegt. Unter Hannes Friesenbichler haben wir sieben Matches in Serie gewonnen und Carsten Jancker setzte dort fort, wir kassierten nur eine Niederlage. Der Stamm wurde gehalten, nur Manuel Mirvic verletzte sich und fiel für den Herbst aus. Es war sehr positiv, dass sich die Mannschaft im Sommer nicht erst finden musste und schon eine kompakte Einheit war. Junge Spieler stießen zusätzlich zum Team und konnten bei Blessuren der Stammspieler ihre Chance nutzen. Bis auf die beiden letzten Matches hat es im Herbst sehr gut geklappt, die Niederlagen am Schluss taten natürlich weh. Das ganze Jahr war für uns sehr erfolgreich", blickt FC Marchfeld Donauauens sportlicher Leiter Matthias Kopica auf ein sehr positives Jahr zurück.

Manuel Mirvic wieder im Training

Beeindruckende 38 Punkte sammelte Marchfeld Donauauen im abgelaufenen Herbst ein, damit überwintert das Team an der Spitze der Regionalliga Ost. "Unser Coach hat in den letzten Monaten seine Vorstellungen noch mehr eingebracht, wir erlebten eine spannende Hinrunde und Spiele mit teils knappen Entscheidungen, die zu 85 bis 90% zu unsren Gunsten ausfielen. Das Team schwitzt seit 8. Jänner wieder beim Training, jetzt werden wir sehen, ob wir im Frühjahr an den zwei guten Halbjahren anknüpfen können. Der Polster zu den ersten Verfolgern ist nicht all zu groß, wir werden sehen, was am Ende herauskommt", ergänzt der sportliche Leiter des Leaders.

Am Samstag startet der Tabellenführer der RLO die Testspielreihe mit dem Auswärtsmatch gegen 2. Liga Vertreter Lafnitz, weiters trifft man auf Teams der Wr. Liga wie die Vienna, Elektra und Donaufeld. Marchfeld Donauauen spielt auch gegen den 1. Landesliga Vertreter Waidhofen/Thaya, zudem absolviert die Mannschaft so wie im letzten Jahr vom 1. bis 8. Februar ein Trainingslager in Belek.

Im Kader für die zweite Saisonhälfte wird es laut Kopica höchstwahrscheinlich keine Veränderungen geben, es besteht kein Handlungsbedarf und man wird nur noch aktiv, falls sich etwas wirklich passendes ergibt. Manuel Mirvic befindet sich nach überstandener Verletzung wieder im Training, der Verein hofft, dass er fit bleibt. "Unser Ziel ist ein Platz in den Top 3 und das ist nach dem guten Herbst sicher im Rahmen der Möglichkeiten, wir wollen wieder einen Startplatz im ÖFB-Cup ergattern", blickt Matthias Kopica mit Zuversicht auf das anstehende Frühjahr.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten