Spielberichte

Drei Tore innerhalb einer Viertelstunde - Rapid II setzt Siegesserie beim Wiener Sport-Club fort [Video]

Beim letzten Freitag-Match der 12. Runde der Regionalliga Ost musste sich der Wiener Sport-Club daheim SK Rapid II 0:3 (0:0) geschlagen geben. Nach verspätetem Anpfiff waren die Gäste zunächst die gefährlichere Mannschaft, nach der Pause kamen auch die Hausherren zu guten Chancen. Nach einer weiteren Unterbrechung entschied Rapid II die Partie Mitte der zweiten Halbzeit. Lukas Heinicker traf in Minute 64 zum 1:0, Eren Keles sorgte für die Vorentscheidung (70.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Paul Sahanek, er netzte in der 78. Minute zum 3:0 Endstand für die Gäste ein.

Flutlichtprobleme - Torloser Pausenstand

Über 1110 Zuschauer mussten zunächst auf den Anpfiff warten, nach Stromversorgungsproblemen brachte der Heimverein die Flutlichtanlage aber mit 30minütiger Verspätung doch noch zum Laufen und es ging los. In der ersten halben Stunde hatten die Gäste mehr vom Spiel und kamen zu den ersten Möglichkeiten. Noch in der ersten Viertelstunde traf Manuel Thurnwald mit Pech nur die Stange, Armin Mujakic vergab nach einer schönen Flanke die Chance auf die Führung.

WSC-Rapid1

Der WSC hielt im ersten Abschnitt gut dagegen und kam nach einer halben Stunde auch besser ins Match, die Heimelf hielt die Begegnung nun offen, wurde aber nach vorne noch nicht wirklich gefährlich. Schließlich ging es mit einem torlosen Zwischenstand in die Kabinen.

Nach Rettungseinsatz machen Gäste alles klar

WSC-Rapid2

Im zweiten Durchgang erwischten die Hausherren den besseren Start, der Wiener Sport-Club ist nun aggressiver und kommt auch zu den ersten Möglichkeiten. Nach einem schönen Kopfball konnte sich der Tormann der Gäste auszeichnen, kurz darauf kam Darijo Pecirep noch zu einer Einschussmöglichkeit, ein Verteidiger klärte aber in letzter Sekunde. Danach wurde das Spiel noch einmal unterbrochen, ein Zuschauer musste behandelt werden, nach dem Rettungseinsatz konnte die Partie aber wieder angepfiffen werden (auf diesem Weg wünscht Ligaportal.at gute Besserung).

Nach der Unterbrechung fanden die Gäste besser ins Spiel und gingen nach einer Stunde in Führung. Nach einem Angriff über die linke Seite spielte Ivan Leovac eine präzise Hereingabe, der in der Pause eingewechselte Lukas Heinicker war zur Stelle und traf in der 64. Minute zum 1:0. Rapid II hatte das Match nun im Griff und nützte die sich bietenden Räume für weitere Treffer. Eren Keles startete aus dem Mittelfeld heraus ein Solo, überspielte noch einen Gegner und traf in Minute 70 mit einem präzisen Schuss ins rechte untere Eck zum 2:0.

Tor 0:2 SK Rapid II 71

Mehr Videos von Wiener Sport-Club

Wenige Angriffe später klingelte es ein drittes Mal im Kasten der Heimelf, nach einem tollen Pass über die Abwehr des WSC war der eingewechselte Paul Sahanek in Minute 78 zur Stelle, lupfte das Leder über den gegnerischen Schlussmann und traf zum 3:0 Endstand.

WSC-Rapid3

Stimmen zum Spiel:

Philipp Angermaier (Co-Trainer Wiener Sport-Club): "Nach verzögertem Beginn hatte Rapid II zunächst die bessern Chancen, wir konnten aber dann gut dagegenhalten. In der zweiten Hälfte hatten wir gute Möglichkeiten auf die Führung, die weitere Unterbrechung hat uns leider außer Tritt gebracht. Wir haben 60 Minuten gut dagegengehalten, das Spiel war nicht so eindeutig wie es das Ergebnis aussagt."

Muhammet Akagündüz (Trainer Rapid II): "In der ersten Halbzeit haben wir es verabsäumt unsere Chancen zu nutzen. Danach ist uns das allerdings sehr gut gelungen und so waren wir in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft. Der Sieg geht absolut in Ordnung. Derzeit haben wir eine gute Form, aber wir schauen weiterhin von Spiel zu Spiel."

Fotos und Slide: Martin König

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten