Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Standards entscheiden Match - Bruck setzt sich knapp gegen Wiener Sport-Club durch

Nach einer kampfstarken Performance feierte ASK-BSC Bruck/L. in der 25. Runde der Regionalliga Ost als glücklicheres Team gegen den Wiener Sport-Club einen 2:1 (1:0) Heimerfolg. Die Heimelf fand gut ins Match und ging durch einen verwandelten Elfmeter von Dominik Burusic 1:0 in Führung (10.). Danach übernahmen die Gäste das Kommando, der Wiener Sport-Club erspielte sich ein Übergewicht, kam zu Chancen und glich nach der Pause durch Johannes Mansbart verdient aus (58.). Bruck wusste aber in der 76. Minute eine Antwort, Einwechselspieler Rene Felix netzte nach einem Standard zum 2:1 ein. Das Auswärtsteam drängte danach vergeblich auf den Ausgleich, Bruck setzte sich am Ende knapp durch.

 

Führung per Elfer

Bruck fand vor 550 Zuschauern und damit einer tollen Kulisse besser ins Match und war in der Anfangsphase die stärkere Mannschaft. Die Hausherren nutzten dies rasch zur Führung, den Gastgebern wurde in Minute 10 ein Elfmeter zugesprochen, Dominik Burusic zeigte keine Nerven und versenkte das Leder zum 1:0 in die Maschen.

Nach dem Gegentor kamen aber die Gäste auf, der Wiener Sport-Club brachte das Match unter seine Kontrolle und drängte auf den Ausgleich. Das Auswärtsteam kam auch schon im ersten Durchgang zu gute Möglichkeiten, Bruck hielt mit viel Kampfkraft dagegen und brachte den knappen Vorsprung schließlich in die Halbzeitpause.

Qualität von der Bank führt zum Erfolg

Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nichts am Charakter des Spiels, die Gäste waren die aktivere Mannschaft und drückten den Gegner in die eigene Hälfte, Bruck hielt dagegen, musste aber relativ bald den Ausgleich hinnehmen. Nach einem guten Angriff über die rechte Seite und einer Flanke in die Gefahrenzone schloss Johannes Mansbart in der 58. Minute ins Eck zum 1:1 ab.

Bruck brachte im Laufe der zweiten Halbzeit frische Spieler von der Bank und stellte zu Beginn der Schlussviertelstunde den alten Abstand wieder her. Nach einem Eckball und einem Gestocher im Strafraum war der zu Beginn der zweiten Hälfte eingewechselte Rene Felix zur Stelle und bugsierte das Leder zum 2:1 über die Line (76.). Der Wiener Sport-Club warf danach alles nach vorne, nutzte die sich bietenden Möglichkeiten aber nicht. Bruck stand hinten sehr kompakt und ließ nicht mehr viel zu, am Ende setzte sich die Heimelf aufgrund der Kampfkraft durch.

Stimmen zum Spiel:

Mario Santner (Sportlicher Leiter Bruck): "Vor einem tollen Publikum und bei super Wetter war es ein sehenswertes Spiel. Wir sind verdient in Führung gegangen, haben das Spiel aber aus der Hand gegeben und der Gegner glich verdient aus. Wir brachten dann Qualität von der Bank und dies hat sich ausgezahlt, danach standen wir kompakt. Es war ein kein verdienter Erfolg, aber ein Sieg des Willens."

Norbert Schweitzer (Trainer Wiener Sport-Club): "Wir haben 15 Minuten gebraucht um ins Spiel zu finden, dann haben wir 75 Minuten auf ein Tor gespielt. Es war eigentlich unmöglich zu verlieren, es gibt so Tage, wo du durch zwei Standards am Ende als Verlierer vom Platz gehst."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter