Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Tor in der Nachspielzeit - Ebreichsdorf gewinnt verdient gegen St. Pölten Juniors

In einem vom Ergebnis her knappen Regionalliga Ost-Match verloren die SKN St. Pölten Juniors daheim gegen ASK Ebreichsdorf 0:1 (0:0). In der ersten Hälfte entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Match mit Chancen auf beiden Seiten. Ab der 60. Minute nahm Ebreichsdorf das Heft in die Hand, wurde nach vorne gefährlicher und kam zu guten Einschussmöglichkeiten. Den Hausherren merkte man die Strapazen des Spiels am Wochenende noch an, bereits in der Nachspielzeit sorgte Kevin Aue für den Siegestreffer der Gäste (92.), Ebreichsdorf holte sich am Ende verdient drei Punkte.

Chancen hüben wie drüben

135 Zuschauer sahen im ersten Durchgang ein über weite Strecken ausgeglichenes Match, die Defensivreihen beider Mannschaften machten zunächst einen guten Job und ließen nicht sehr viel zu, trotzdem kamen die Teams zu Chancen auf die Führung. Das Match wurde intensiv, aber fair geführt, zunächst konnte keines der beiden Seiten wirkliche Vorteile verbuchen.

Ebreichsdorf stand wir fast immer defensiv sehr gut und kam auch zu den ersten guten Chancen, auf der anderen Seite hielten die Juniors aber gut dagegen. In der 35. Minute startete Aleksandar Vucenovic alleine auf das Tor des Gegners zu und wurde unsauber vom Ball getrennt, das Schiedsrichterteam sah allerdings trotz Proteste der Heimelf eine Abseitsstellung und entschied statt auf Torraub auf Freistoß für die Gäste. Bis zur Pause konnten die beiden Teams ihre Chancen nicht nutzen, torlos ging es in die Kabinen.

Ebreichsdorf in Schlussphase stärker

Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nicht viel am Charakter des Matchs, nach einer Stunde merkte man den Gastgebern aber an, dass man noch letzten Freitag eine Partie bestritt. Die Kräfte bei den Juniors schwanden, Ebreichsdorf wurde dagegen aber der 60. Minute immer stärker und drängte auf die Führung. Die Gäste verzeichneten einen Stangenschuss, fanden weitere Chancen auf den ersten Treffer vor.

In der Nachspielzeit belohnte sich das Gästeteam für die Drangphase und ging noch in Front, nach einer Flanke von der Seite konnte der heimische Keeper den ersten Abschluss noch abwehren, Kevin Aue stand ind er 92. Minute aber goldrichtig und besorgte per Nachschuss das 0:1. Kurz danach gab es noch einen Aufreger, die Heimelf forderte vehement einen Handelfmeter, der Schiedsrichter entschied aber auf weiterspielen und Ebreichsdorf setzte sich am Ende verdient durch.

Stimme zum Spiel:

Franz Ambichl (Sektionsleiter St. Pölten Juniors): "Die erste Hälfte war sehr ausgeglichen und es gab Chancen auf beiden Seiten. Ab der 60. Minute sind wir eingegangen Ebreichsdorf wurde stärker und traf noch zum 0:1. Wir haben heute mit sechs Spielern aus dem 99er Jahrgang gespielt, der Gegner hat sicher verdient gewonnen, die zwei Entscheidungen gegen uns kann ich aber überhaupt nicht nachvollziehen. Bei der Abseitsentscheidung kam der Ball vom Gegner, es hätte Torraub geben müssen und das Spiel hätte sich anders entwickelt. In der 94. Minute wurde zudem ein klarer Handelfmeter für uns nicht gegeben."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter