Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Drei Tore in fünf Minuten - Rapid II feiert am Ende Kantersieg gegen Mannsdorf [Video]

Im Nachtrag der 20. Runde der Regionalliga Ost setzte sich SK Rapid II nach einem furiosen Zwischenspurt gegen FC Marchfeld Mannsdorf 5:0 (1:0) durch. Die Heimelf war in der ersten Halbzeit die spielerisch bessere Mannschaft und ging durch Christian Ehrnhofer in der 29. Minute verdient in Führung. Mannsdorf kam danach zu zwei guten Chancen und war zu Beginn der zweiten Hälfte dem Ausgleich sehr nahe, innerhalb von wenigen Augenblicken entschied Rapid II aber die Partie. Eddi Jusic (60.) mit einem tollen Schuss, Nicholas Wunsch (61.) und Lukas Heinicker (64.) stellten auf 4:0, der eingewechselte Kenan Kirim sorgte in der 78. Minute für den 5:0 Endstand.

Hausherren führen verdient - Mannsdorf mit Ausgleichschancen

Vor 100 Fans kam die Heimmannschaft besser aus den Startlöchern, Rapid II zeigte spielerisch in der ersten Hälfte eine gute Leistung und wurde auch nach vorne mehrmals gefährlich. Die Hausherren konnten ihre Chancen zunächst nicht nutzen, auf der anderen Seite fand Mannsdorf nicht richtig ins Spiel, fand aber auch Möglichkeiten auf den ersten Treffer vor.

Nach einer halben Stunde gingen die Gastgeber in Front, nach einem Standard wurde der Ball hoch zur zweiten Stange geflankt, Christian Ehrnhofer war in der 29. Minute zur Stelle und netzte zum 1:0 ein. Die Gäste wurden nach dem Gegentor gefährlicher und hatten drei Chancen auf den Ausgleich, ein Schuss im Strafraum fand knapp nicht sein Ziel, ein Freistoß wurde vom heimischen Keeper stark pariert und nach einem Gestocher stand Rapids Goalie wieder richtig. Die Heimelf ging mit einer Führung in die Pause.

Mannsdorf drängt zunächst - Rapid in Hälfte 2 sehr effizient

Die Gäste nahmen in der Pause eine Systemumstellung vor, dies fruchtete und Mannsdorf war die erste Viertelstunde nach Wiederbeginn stark. Das Auswärtsteam kam zu guten Möglichkeiten auf den Ausgleich, bei der besten wurde alleine vor dem Goalie der Ball neben das Tor gehoben. Innerhalb kürzester Zeit entschied aber Rapid II die Begegnung.

Die Heimelf griff über die linke Seite an, Eddi Jusic kam in der 60. Minute am Strafraumeck zum Ball und zirkelte das Leder perfekt ins lange Eck zum 2:0 - ein sehenswertes Tor! Rapid II legte sofort nach, mit einem Doppelschlag sorgte die Hausherren für klare Verhältnisse und Nicholas Wunsch trug sich in der 61. Minute in die Torschützenliste ein. Wenige Angriffe später klingelte es wieder im Kasten der Gäste, Rapid II kam über rechts und spielte in die Gefahrenzone, Lukas Heinicker tanzte noch einen Gegner aus und traf flach ins linke Eck zum 4:0.

Tor SK Rapid II 60

Mehr Videos von SK Rapid II

Mannsdorf konnte danach nicht mehr zulegen, in der Schlussphase kassierten die Gäste noch einen Treffer. Nach einem Ballverlust der Niederösterreicher im Mittelfeld schalteten die Gastgeber schnell um und spielten auf Kenan Kirim, der gerade erste eingewechselte Akteur ließ sich die Chance nicht nehmen und schob das Leder am Tormann zum 5:0 Endstand vorbei (78.).

Stimme zum Spiel:

Herbert Gager (Trainer Mannsdorf): "Rapid war in der ersten Hälfte spielerisch besser und hat verdient 1:0 geführt, wir hatten vor der Pause noch zwei Chancen auf den Ausgleich. Wir haben in der Halbzeit die Grundaufstellung verändert und waren 15 Minuten sehr gut im Spiel, haben die Chancen auf den Ausgleich aber nicht genützt. Nach dem Doppelschlag war es schwierig und die beiden letzten Tore kassierten wir nach schweren Eigenfehlern von uns, beim Gegner war heute auch fast jeder Schuss ein Treffer."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter