Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Sieg im Nachtragsmatch - Ebreichsdorf übernimmt Platz 2 von Amstetten

Im Nachtragsspiel der 24. Runde der Regionalliga Ost setzte sich ASK Ebreichsdorf zu Hause gegen SKU Amstetten 2:0 (0:0) durch. In einer sehr kampfbetonten Partie gab es im ersten Abschnitt nur wenige Chancen zu sehen, kurz nach dem Seitenwechsel traf Benjamin Redzic zum 1:0 für die Heimelf (47.). Amstetten wurde danach aktiver und spielte auf den Ausgleich, Ebreichsdorf zeigte aber seine Stärken im Umschaltspiel und sorgte kurz vor dem Ende für die Entscheidung, Marjan Markic netzte in der 91. Minute zum 2:0 Endstand ein.

Torlose erste Hälfte

450 Fans sahen von Beginn weg viele Zweikämpfe, beide Seiten vertrauten auf eine gute Defensive und das Match war zunächst ausgeglichen. Die Heimelf ließ nur wenig zu und kam in der zehnten Minute zur ersten Möglichkeit durch Benjamin Redzic, Ebreichsdorf hatte im ersten Durchgang noch zwei Halbchancen.

Möglichkeiten waren insgesamt in den ersten 45 Minuten Mangelware, beide Seiten deuteten bei Standards Gefahr an, richtig zwingend wurden aber beide Mannschaften noch nicht. Die Heimelf konnte das Spiel unter Kontrolle bringen, Amstetten suchte mit weitern Bällen die Offensivkräfte, bis zur Pause blieb es aber beim torlosen Remis.

Ebreichsdorf entscheidet Match in Nachspielzeit

Beide Seiten mussten in dieser Begegnung auf Spieler verzichten, die Gäste spielten mit keinem etatmäßigen 6er, Ebreichsdorf wechselte in der Halbzeit zwei frische Kräfte ein. Dies machte sich bei den Hausherren rasch bezahlt, kurz nach Wiederbeginn ging Ebreichsdorf zu einem günstigen Zeitpunkt in Front. Der eingewechselte Philipp Pomer erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und kam nach einem Doppelpass wieder ans Leder, spielte ein präzise Hereingabe an den Fünfer und Benjamin Redzic traf ohne Probleme zum 1:0 in die Maschen (47.).

Amstetten musste nach dem Gegentor aufmachen und fand auch besser ins Spiel, die Gäste kamen durch Milan Vukovic zu einer Gelegenheit, ein Kopfball von Fabian Rülling fiel zu schwach aus. Ebreichsdorf spielte in dieser Phase die Bälle nur hoch weg, nach einer gewissen Zeit agierten die Gastgeber wieder kontrollierter und setzten auf das gute Umschaltspiel. Die Heimelf war gut auf die hohen Bälle des robusten Gegners eingestellt und erhöhte in der Nachspielzeit das Torkonto. Nach einem Abspielfehler von Amstetten im Mittelfeld schaltete Ebreichsdorf schnell um, Marjan Markic nahm in der 91. Minute Maß und schloss den Konter aus 14 Metern zum 2:0 Endstand ab.

Stimmen zum Spiel:

Ken Pokorny (Co-Trainer Ebreichsdorf): "Es war eine sehr kampfbetonte Partie, wir haben das Spiel gegen einen robusten Gegner kontrolliert und ließen bei den hohen Bällen nicht viel zu. Kurz nach der Pause gelang uns zu einem wichtigen Zeitpunkt die Führung. Eine kurze Phase danach droschen wir den Ball aus der Defensive auch nur hoch weg, dann ging es besser und wir erzielten aus einem Konter das 2:0 Es war eine gute Leistung des Teams."

Robert Weinstabl (Trainer Amstetten): "Die erste Hälfte war ziemlich ausgeglichen, richtig zwingend wurden beide Seiten nicht. Nach einem Ballverlust gerieten wir in Rückstand, fanden danach besser ins Spiel und kamen zu Chancen. Ebreichsdorf hat ein bekannt gutes Umschaltspiel und traf zur Entscheidung. Heute war nicht mehr möglich, wir erzeugten über die Seiten zu wenig Druck, haben hohe Bälle ins Zentrum gespielt. Es war für uns schwierig, da wir keinen gestanden 6er zur Verfügung hatten."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter