Spielberichte

Ausgleich nach umstrittenen Eckball - Wiener Sport-Club gleicht gegen Leobendorf spät aus [Video]

In einem bis zum Schluss spannenden Regionalliga Ost-Match musste sich SV Leobendorf nach spätem Gegentor gegen den Wiener Sport-Club mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Die Wiener waren in der ersten Hälfte das bessere Team, nutzen aber ihre Chancen nicht. Kurz vor der Pause wurde Leobendorfs Mario Konrad im Strafraum gefoult, Sport-Clubs Christian Hayden sah in dieser Situation gelb/rot. Der Elfmeter wurde vom Gästekeeper abgewehrt, den Nachschuss bugsierte WSCs Philip Dimov unglücklich übe die Linie (47.). Im Laufe der zweiten Halbzeit verabsäumte es die Heimmannschaft den Sack zu zumachen, nach einem fragwürdigen Eckball gelang den stark spielenden Gästen durch Jürgen Csandl noch das 1:1 (89.).

Sport-Club dominiert erste Hälfte - Kurioser Führungstreffer der Heimelf

900 Fans sorgten für eine tolle Atmosphäre, die Gäste fanden besser ins Match und hatten in der ersten Hälfte alles unter Kontrolle. Leobendorf agierte zu wenig aggressiv, der Wiener Sport-Club gewann die zweiten Bälle und dominierte das Geschehen. Das Auswärtsteam kam auch zu mehreren guten Möglichkeiten und traf dabei einmal die Latte, hatte das Visier aber noch nicht perfekt eingestellt.

Leobendorf war nicht giftig genug, ging aber dennoch knapp vor dem Pausentee in Front. Mario Konrad kam aus abseitsverdächtiger Position an den Ball, setzte sich in den Strafraum durch und wurde dort zu Fall gebracht, WSCs Christian Hayden sah dafür gelb/rot. Oliver Pranjic trat zum Strafstoß an, sein Schuss ins rechte Eck wurde vom Gästekeeper an die Stange abgewehrt. Den Abpraller brachte Oliver Pranjic wieder Richtung Tor und Sport-Clubs Philip Dimov schoss beim Rettungsversuch unglücklich zum 1:0 in die eigenen Maschen (47.).

Tor SV Leobendorf 47

Mehr Videos von SV Sparkasse Leobendorf

Corner zum Ausgleich

Nach dem Seitenwechsel hielt das Gästeteam mit einem Mann weniger gut dagegen, Leobendorf kam nach zehn Minuten besser in die Begegnung und wurde nun gefährlicher. Die Hausherren kreierten vier sehr gute Chancen auf die Entscheidung, brachten den Ball aber nicht im Tor unter. Das Match blieb aufgrund des knappen Spielstandes spannend und wurde in der Schlussphase noch turbulent.

Kurz vor dem Ende wurde dem Sport-Club, trotz heftiger Reklamationen von Leobendorf, ein Corner zugesprochen. Darauf folgte ein Gestocher im Strafraum, Jürgen Csandl war in der 89. Minute zur Stelle und traf zum 1:1 Endstand in die Maschen.

Stimme zum Spiel:

Sascha Laschet (Trainer Leobendorf): "Wir kamen in Hälfte 1 nicht in die Zweikämpfe, der Sport-Club war dominant und hat guten Fußball gespielt. In der Pause haben wir die Raumaufteilung geändert und brauchten zehn Minuten, bis wir ins Spiel kamen, Mein Team hat sich dann etwas zugetraut und wir hatten vier Chancen auf den zweiten Treffer. Nach einem Corner, der nie zu geben war, gelang dem Gegner spät der Ausgleich. Positiv ist, dass wir daheim weiter nicht verloren haben, negativ, dass wir den Rückstand auf die e davorliegenden Teams nicht verkürzen konnten."

Die Besten: - bzw. Jürgen Csandl IV.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus