Verdienter Heimsieg - Wiener Sport-Club kehrt gegen Bruck auf die Erfolgsspur zurück [Video]

In der 4. Runde der Regionalliga Ost setzte sich der Wiener Sport-Club vor eigenem Publikum verdient mit 3:1 (1:0) gegen ASK-BSC Bruck/L. durch. Die Wiener starteten überfallsartig ins Match und gingen in der 2. Minute durch Julian Küssler 1:0 in Front, bis zur Pause hatte der Wiener Sport-Club zudem deutlich mehr Spielanteile. Bruck wurde lange nur bei Standards gefährlich, in der zweiten Hälfte sorgten Miroslav Beljan (48.) und Thomas Hirschhofer (56.) rasch für das 3:0. Die Gäste konnten nur mehr durch Albert Kautz verkürzen (65.), am Ende feierten die Hausherren einen ungefährdeten Sieg.

Früher Treffer und Chancen auf zweites Tor

Vor 1417 Zuschauern fand der Sport-Club sehr gut aus den Startlöchern und ging nach wenigen Augenblicken in Front, nach einem Angriff über links legte Miroslav Beljan noch einmal auf und Julian Küssler bezwang an der ersten Stange den gegnerischen Tormann zum 1:0. Bruck lief damit rasch einem Rückstand hinterher und fand nicht richtig ins Spiel. Die Gäste wurden höchstens bei Standards gefährlich und deutenden mit einem Weitschuss Gefahr an.

WSCvsBruck1

Die Heimelf war in Halbzeit 1 besser, hatte deutlich mehr Ballbesitz, wurde aber Mitte des Abschnittes zu wenig zwingend. Der Sport-Club erarbeitete sich bis zur Pause dann doch noch gute Möglichkeiten auf einen zweiten Treffer, Thomas Hirschhofer, Jakov Josic und Julian Küssler im 1gegen1 brachten den Ball aber nicht am Gästekeeper vorbei und so ging es bei einer knappen Führung in die Kabine.

Zwei rasche Tore zur Entscheidung

WSCvsBruck2

In der zweiten Hälfte wollten die Gastgeber vermehrt in die Tiefe spielen und sorgten so auch rasch für die Entscheidung, nach langem Ball auf Thomas Hirschhofer verlängerte der Stürmer geschickt, Miroslav Beljan tauchte allein vor dem Goalie auf und schob das Leder zum 2:0 in die Maschen (56.). Kurz darauf klingelte es wieder im Kasten von Bruck, der starke Dominik Silberbauer setzte sich auf der rechten Seite durch, flankte in die Gefahrenzone und Thomas Hirschhofer schloss mit dem ersten Kontakt sehenswert zum 3:0 ab (56.).

Tor Wiener Sport-Club 56

Mehr Videos von Wiener Sport-Club

Die Heimelf kreierte danach weitere Möglichkeiten, auf der anderen Seite erwischte das Gästeteam nicht den besten Tag, verkürzte aber zumindest den Rückstand. Nach einem weiten Ball brachte Mario Sara das Leder vor das Tor und Albert Kautz köpfelte am Tormann vorbei zum 3:1 ein (65.). Kurz vor dem Ende hatte Bruck sogar die Chance auf den zweiten Treffer, in der 87. Minute landete ein Abschluss an der Latte und der Abpraller wurde von der Heimelf geklärt. Der Sport-Club setzte sich aber am Ende völlig verdient durch.

WSCvsBruck3

Stimmen zum Spiel:

Robert Weinstabl (Trainer Wiener Sport-Club): "Aufgrund der zwei gesperrten Spieler sind wir in einem 3-5-2 angetreten, wir waren von der ersten Minute an druckvoll und hatten nach dem 1:0 gefühlte 80% Ballbesitz. Nach der Pause haben wir mehr in die Tiefe gespielt, trafen zum 3:0 und hatten weitere Chancen. Es war ein wichtiger und absolut verdienter Sieg von uns."

Mario Santner (Co-Trainer Bruck): "Es war eine verdiente Niederlage, wir sind von Beginn weg einem Rückstand hinterhergelaufen, kamen nicht in die Zweikämpfe und wurden in Hälfte 1 nur bei Standards gefährlich. Am Ende hatten wir noch die Chance auf den zweiten Treffer, wir hätten uns aber keinen Punkt verdient und die Mannschaft hat mich heute sehr enttäuscht."

Die Besten beim Wiener Sport-Club: Dominik Silberbauer (RA), Miroslav Beljan (LA).

Fotos & Slide: Martin König

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten