Wr. Neustadt eine Halbzeit in Unterzahl - Draßburg feiert noch Kantersieg

In einer torreichen Regionalliga Ost-Begegnung kassierte SC Wr. Neustadt daheim gegen ASV Draßburg eine bittere 2:6 (2:1) Niederlage. Die Gäste gingen in Minute 20 durch Benjamin Knessl 1:0 in Führung, die Heimelf antwortete aber prompt und drehte das Match durch Treffer von Matus Paukner (24.) und Damir Mehmedovic (29.). Nach einer Torchancenverhinderung wurde Wr. Neustadts Keeper Bartolomej Kuru allerdings vor der Pause ausgeschlossen (43.), die Hausherren waren eine Hälfte nur zu zehnt. Nach dem Seitenwechsel drehte Draßburg das Match innerhalb von 20 Minuten komplett und schenkte dem Gegner noch fünf Treffer ein, Klaus-Peter Puhr (59.), Petar Melezovic (62.), Noel Kustor (66.), Holger Knartz (75.) und Lukas Kornholz (80.) machten für die Gäste das halbe Dutzend voll und sorgten für einen 6:2 Kantersieg.

Wr. Neustadt mit Doppelschlag - heimischer Goalie sieht rot

Vor 720 Fans starteten die Hausherren stark in die Begegnung und fanden in den ersten Minuten gute Möglichkeiten auf die Führung vor. Draßburg kam danach aber auch ins Match und ging in Front, nach Angriff über die Seite und perfekter Vorlage netzte Benjamin Knessl zum 1:0 ein (20.). Wr. Neustadt erholte sich aber rasch vom Schock des Gegentreffers und drehte die Partie, nach einem Eckball stieg Matus Paukner am höchsten und köpfelte zum 1:1 ins Eck (24.). Kurz darauf zog Damir Mehmedovic aus mehr als 20 Metern einfach einmal ab und traf zum 2:1 in die Maschen (29.).

Wr. Neustadt kontrollierte in der Folge die Begegnung, die Gäste wurden aber bei Standards gefährlich und waren nach einem schnellem Umschaltspiel kurz vor der Pause in Überzahl. Wr. Neustadt Goalie Bartolomej Kuru bekam außerhalb des Strafraumes das Leder an die Hand und sah dafür rot, die Heimelf war nach 43 Minuten nur mehr zu zehnt.

Draßburg geigt 20 Minuten lang auf

Nach dem Seitenwechsel fanden die dezimierten Hausherren durch Matus Paukner noch rasch eine gute Chance vor, im Laufe des Abschnittes wurde Draßburg aber immer stärker und drehte die Partie innerhalb von 20 Minuten komplett. Klaus-Peter Puhr glich nach guter Kombination mit einem Flachschuss im 16er zum 2:2 aus (59.), Petar Melezovic sorgte mit einem Kopfball nach einem Standard für die Führung des Auswärtsteams (62.). Wr. Neustadt war nun völlig von der Rolle, Draßburg nutze dies wieder nur wenige Augenblicke später und Noel Kustor sorgte nach einem Eckball für das 4:2 der Burgenländer (66.).

Die Heimelf konnte nach dem vierten Gegentor und in Unterzahl nicht mehr zulegen, Draßburg hatte alles im Griff und erhöhte in der Schlussphase zweimal das Torkonto. Wieder nach einem ruhenden Ball war Kapitän Holger Knartz zur Stelle und sorgte mit dem 5:2 für klare Verhältnisse (75.), den Schlusspunkte setzte Lukas Kornholz, der in Minute 80 mit einem Schuss aus 20 Metern für das 6:2 der Gäste sorgte. Draßburg setzte damit die Siegesserie fort, während Wr. Neustadt bereits die sechste Niederlage in Serie hinnehmen musste.

Die Besten bei Draßburg: Holger Knartz (Def.), Petar Melezovic (MF).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten