Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Vorschau

Erste Liga 2017/18: Vorschau Runde 18

Teamchef Franco Foda hat mit dem Sieg im ersten Spiel einen positiven Start in seine Nationaltrainer-Karriere hingelegt. Mit dem Ende der Länderspielpause startet nun aber auch der Schlussspurt in der Herbstsaison der Erste Liga und es bleibt weiter spannend. Ried gegen Kapfenberg und Liefering gegen Wiener Neustadt heißt das Fernduell um die Tabellenführung, während Hartberg gegen Lustenau dabei ebenfalls ein Wörtchen mitreden möchte. Wacker Innsbruck ist auswärts beim FAC beinahe zum Siegen verdammt, ebenso wie Blau-Weiß und Wattens im direkten Duell.

Fr, 17.11.2017, 18:30 Uhr

SV Guntamatic Ried - KSV 1919

Live-Ticker

SV Guntamatic Ried KSV 1919

Die Länderspielpause ist wieder vorbei und Tabellenführer Ried darf eben jene Tabellenführung im Fernduell mit Wiener Neustadt verteidigen. Während die „Wikinger“ auf die „Falken“ treffen empfängt der FC Liefering den SC Wr. Neustadt. Tabellarisch gesehen hat Wiener Neustadt die schwerere Aufgabe. Andererseits tat sich Ried schon im letzten Spiel mit Kapfenberg schwer. Damals unterlag man noch mit 2:1. Weiters tut sich Ried aktuell wieder etwas schwerer und hat mit leichten Formschwankungen zu kämpfen. Defensiv hatte man zuletzt besonders bei der Niederlage gegen Hartberg Probleme. Auch in der Länderspielpause setzte es eine Niederlage gegen MAS Taborkso (1:3) Kapfenberg auf der anderen Seite kämpft ebenfalls mit Formschwankungen und ist aktuell eine Überraschungstüte. Der Druck liegt aufgrund der Tabellensituation aber natürlich klar beim Heimteam. „Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr, sehr gut. Wir haben in diesem Jahr noch drei Spiele. Wir müssen sehr konzentriert spielen und unsere Hausaufgaben richtig machen. Im Spiel gegen Kapfenberg wollen wir voll punkten. Der Auswärtssieg gegen Wattens war sehr wichtig. Wir sind jetzt wieder Tabellenführer. Das ist unser Ziel und da wollen wir auch bleiben – deshalb müssen wir gegen Kapfenberg auch drei Punkte holen“, betont SVR-Cheftrainer Lassaad Chabbi in einer Vereinsaussendung.

Fr, 17.11.2017, 18:30 Uhr

FC Wacker Innsbruck - Floridsdorfer AC

Live-Ticker

FC Wacker Innsbruck Floridsdorfer AC

Große Chancen tun sich im Duell zwischen dem Tabellenletzten aus Wien und dem FC Wacker Innsbruck auf. Die Tiroler haben die Möglichkeit an Hartberg und Liefering vorbeizuziehen und den Titelkonkurrenten Ried und Wiener Neustadt nahe zu kommen. Der FAC dagegen hat erneut die Chance an Blau-Weiß Linz vorbeizuziehen. Beim 0:0 Remis vor zwei Wochen war man zwar knapp dran, wusste spielerisch aber auch nicht zu überzeugen. Gegen Innsbruck müssen die Floridsdorfer nun eine klar bessere Performance abrufen. Ein Remis gegen die Tiroler wie in der letzten Begegnung im Oktober wäre sicherlich ein Erfolg für die Elf von Thomas Eidler.

Fr, 17.11.2017, 18:30 Uhr

FC Blau-Weiß Linz - WSG Wattens

Live-Ticker

FC Blau-Weiß Linz WSG Wattens

Obwohl Blau-Weiß immer noch den neunten Tabellenrang innehat und Wattens ebenfalls Rang Acht hält spricht der Trend eher die beiden Mannschaften. Der FAC ist im Aufwind und könnte bei einem Remis im direkten Duell der beiden Mannschaften zumindest Blau-Weiß überholen. Der Druck ist demnach groß für die „Königsblauen“ und die Wattener. Bitter für die Linzer ist zudem der schwerwiegende Ausfall von Kapitän und Abwehr-Routinier Maier. Trotz einem Remis in der ersten Begegnung muss für beide Mannschaften ein Sieg her um die aktuelle Krise zu durchbrechen und endlich wieder etwas Wind unter die lahmen Flügel zu bekommen.

Fr, 17.11.2017, 18:30 Uhr

TSV Prolactal Hartberg - SC Austria Lustenau

Live-Ticker

TSV Prolactal Hartberg SC Austria Lustenau

Es ist eigentlich immer noch nicht wirklich zu fassen, dass der Aufsteiger aus der Regionalliga Mitte immer noch oben mitspielt. Hartberg hat sich aber oben festgesetzt und die gute Form erst vor gut zwei Wochen gegen Ried und danach im „Kernöl-Derby“ gegen Kapfenberg untermauert. Die Begegnung mit Austria Lustenau ist nun sozusagen der heimliche Schlager der Runde. Denn auch Austria Lustenau ist wieder oben auf. Zwar hat man unter Plassnegger vor der Länderspielpause die erste Niederlage gegen Liefering eingefahren, man sitzt den Teams vorne weg aber weiterhin im Nacken. Es sind trotzdem nur acht Punkte, die Lustenau von Innsbruck trennen. Ein Sieg gegen den Konkurrenten um den Aufstieg wäre somit umso wichtiger, wenn der Partie auch noch kein vorentscheidender Charakter zukommt. Hartberg ist ob des Sieges im ersten Duell und der überragenden Form der letzten Wochen aber leichter Favorit.

Fr, 17.11.2017, 20:30 Uhr

FC Liefering - SC Wiener Neustadt

Live-Ticker

FC Liefering SC Wiener Neustadt

• Der nominelle Schlager dieser Runde findet aber nun einmal nicht in Hartberg statt. Denn Ried-Verfolger Nummer Eins Wiener Neustadt hat wieder einmal die Möglichkeit vorbeizuziehen. Ein Sieg gegen den kommenden Gegner Liefering bei gleichzeitigem Punktverlust der Rieder reicht für den ersten Platz. Üblicherweise ist Liefering aber kein Jausengegner. Die Jungbullen schafften vor der Länderspielpause einen Sieg gegen Lustenau und auch drei Punkte gegen Wacker Innsbruck. Im Test gegen den LASK setzt es dafür vorige Woche eine Niederlage. Wiener Neustadt befand sich vor der Pause zwar im Aufwind, musste dafür aber einen herben Dämpfer bei der Niederlage in Runde 17 gegen Innsbruck hinnehmen. Es wird in diesem Topspiel nun also besonders spannend ob Wiener Neustadt den Vorsprung auf Liefering halten, Tabellenführer wird oder ob Liefering nicht vielleicht sogar punktemäßig mit Wiener Neustadt gleichzieht.

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus