Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

St. Pölten Juniors setzen sich gegen ersatzgeschwächtes Neusiedl am Ende sicher durch

Zum Abschluss der 11. Runde der Regionalliga Ost feierten die SKN St. Pölten Juniors daheim gegen SC Neusiedl am See 1919 einen 2:0 (0:0) Erfolg. Die Gäste standen lange Zeit hinten sehr kompakt, die erste Hälfte verlief torlos. Nach dem Seitenwechsel gelang den Juniors in der 70. Minute der erlösende Treffer durch Maximilian Entrup, wenige Angriffe später erhöhte Florian Schuh auf 2:0 (81.). Neusiedl konnte danach nicht mehr zulegen, St. Pölten fand noch Chancen auf weitere Tore vor und kehrte nach drei Spielen ohne vollen Erfolg auf die Siegerstraße zurück.

Kompakt stehende Gäste

Vor der Begegnung hatten beide Mannschaften je 11 Punkte gesammelt und könnten mit einem vollen Erfolg weiter von hinten wegkommen. Die Gäste mussten noch vor dem Spiel zwei weitere Ausfälle hinnehmen, zwei Akteure saßen krank oder angeschlagen auf der Ersatzbank. Für Neusiedl kam es in der 8. Minute noch schlimmer, Philipp Steiner musste bereits nach acht Minuten nach einem Zusammenstoß verletzt ausscheiden.

Das Auswärtsteam versuchte aus einer kompakten Defensive Nadelstiche zu setzen, die Gäste standen hinten tief und machten es dem Gegner nicht leicht zu Chancen zu kommen. Die Juniors fanden zunächst nicht gut ns Spiel und taten sich gegen die Burgenländer schwer, Neusiedl konnte die Partie in der ersten Hälfte relativ offenhalten. Chancen waren im ersten Durchgang Mangelware, bei einem torlosen Zwischenstand gingen die beiden Teams in die Kabinen.

Späte Tore zum Erfolg

Die Hausherren versuchten nach dem Seitenwechsel nach vorne aktiver zu werden, lange Zeit konnte Neusiedl aber weiter am Konzept festhalten und es stand lange hinten die Null. Das Match nahm langsam Fahrt auf, in der zweiten Hälfte des Abschnittes sahen die 140 Zuschauer mehr Möglichkeiten.

Neusiedl kam nach einem Angriff über die rechte Seite zu einer Chance, nach einer Flanke von Sascha Steinacher brachte Julian Salamon das Leder aber nicht im Tor unter. Praktisch im Gegenstoß gelang den Juniors die Führung, Julian Bauer spielte weiter zu Maximilian Entrup, die Gästeabwehr war unaufmerksam. Der Offensivmann von St. Pölten spielte schließlich noch den herausgelaufenen Tormann aus und schob das Leder in Minute 70 in die Maschen.

Neusiedl verlor danach die Ordnung im Spiel, die Juniors hatten das Geschehen im Griff und drängten auf en zweiten Treffer. In der 81. Minute war es soweit, diese Mal startete Florian Schuh alleine auf den Gästekeeper zu, umspielte ihn noch und netzte zum 2:0 ein. Die Gäste konnten danach nicht mehr zulegen, St. Pölten spielte mit der Führung im Rücken befreit auf und kam noch zu Chancen auf einen höheren Sieg. Schlussendlich blieb es beim 2:0 für die Heimelf.

Stimmen zum Spiel:

Franz Ambichl (Sektionsleiter St. Pölten Juniors): "Wir haben nicht gut ins Spiel gefunden und es war schweig für uns, der Gegner ist sehr defensiv gestanden. Nach der Pause wurden wir besser, nach dem 2:0 war der Gegner gebrochen und wir kamen noch zu weiteren Möglichkeiten. Wir haben hinten nichts zugelassen, es war ein verdienter Sieg für uns."

Lukas Stranz (Clubmanagement Neusiedl): "Wir sind dezimierte ins Spiel gegangen und verloren rasch noch einen Spieler, konnten aber das Match in der ersten Hälfte offen gestalten. Nach der Pause hatten wir eine gute Chance auf die Führung, im Gegenzug gelang dem Gegner das 1:0. Wir haben zweimal nicht aufgepasst und haben dann die Ordnung verloren, die Niederlage ist aber jetzt kein Beinbruch."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus