Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Siegeslauf fortgesetzt - Stadlau gewinnt auch gegen die St. Pölten Juniors

Zum Auftakt der 27. Runde der Regionalliga Ost verloren die SKN St. Pölten Juniors daheim gegen FC Stadlau 0:1 (0:1). Die Gäste erwischten einen Auftakt nach Maß und gingen bereits nach vier Minuten in Führung, Andreas Bauer netzte nach einem Corner zum 0:1 ein. Stadlau war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, nach der Pause kamen die Juniors in die Begegnung, nutzen die beste Möglichkeit vom Elfmeterpunkt aber nicht. St. Pölten hatte noch mit einem Lattenschuss Pech, am Ende brachte das Gästeteam den knappen Vorsprung über die Zeit und feierte den dritten Sieg in Folge.

 

Führung nach Standard

Vor 100 Zuschauern fand Stadlau besser in die Partie und nutzte dies auch rasch für den Führungstreffer. In der 4. Minute wurde den Gästen ein Eckball zugesprochen, nach der Hereingabe konnten die Gastgeber nicht weit genug klären. Andreas Bauer nahm das Leder an und zog ab, der Ball wurde noch abgefälscht und landete unhaltbar in den Maschen.

In weiterer Folge war das Gästeteam die bessere Mannschaft, Stadlau hatte das Geschehen über weite Strecken im Griff, war das bissigere und aggressivere Team und versuchte auch nach vorne Akzente zu setzen. Die Juniors kamen nur schwer in die Gänge, die Hausherren wurden nach vorne lange nicht gefährlich und zeigten im ersten Durchgang keine gute Leistung. Stadlau nützte die sich bietenden Gelegenheiten nicht um den Vorsprung auszubauen, kurz vor der Halbzeit gab es noch einen Aufreger. Robert Ljubicic ging im Strafraum zu Boden, die Gastgeber reklamierten einen klaren Elfmeter, der Schiedsrichter entschied aber auf Schwalbe, zeigte dem heimischen Akteur Gelb und pfiff wenig später die erste Hälfte ab.

Heimelf nutzt Elfmeterchance nicht

In der Pause reagierte St. Pölten auf den Rückstand, nahm einen Wechsel vor und war im zweiten Durchgang besser. Die Hausherren suchten nun den Weg nach vorne und wurden gefährlicher, Stadlau stand dagegen hinten kompakt und lauerte auf Gegenstöße. In der 70. Minute bekamen die Juniors einen Strafstoßzugesprochen, Maximilian Entrup konnte die Chance vom Punkt aber nicht nutzen und es blieb bei der knappen Führung der Gäste. Stadlau wurde in der Schlussphase bei Konter gefährlich, auf der anderen Seite hatte das Heimteam in der 93. Minute bei einem Lattenpendler von Marco Fischer Pech, es blieb schließlich beim 0:1.

Stimme zum Spiel:

Franz Ambichl (Sektionsleiter St. Pölten Juniors): "Die erste Hälfte war unterirdisch von uns, trotzdem hätten wir in der 44. Minute einen glasklaren Elfmeter bekommen müssen, es war schon der dritte Strafstoß hintereinander, der nicht für uns gegeben wurde. Die zweite Hälfte war ganz anders, wir waren besser, vergaben aber einen Elfmeter kläglich und hatten am Ende Pech bei einem Lattenpendler. Ein Punkt wäre aufgrund der zweiten Halbzeit verdient gewesen."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus