Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Doppelschlag entscheidet Derby - Rapid II gewinnt gegen Wiener Sport-Club

Im Wiener Derby in der 29. Runde der Regionalliga Ost setzte sich SK Rapid Wien II vor eigenem Publikum gegen den Wiener Sport-Club 3:0 (1:0) durch. Die Hausherren erwischten einen guten Start und gingen rasch durch Ceyhun Tüccar in Führung (7.), nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste bei einem Stangenschuss Pech. Rapid II kam in der Schlussphase wieder zu guten Chancen und entschied die Partie durch zwei Tore innerhalb von wenigen Augenblicken, Kelvin Arase (76.) und Aleksandar Kostic (77.) sorgten für einen sicheren Sieg der Heimelf.

Rasche Führung der Heimelf

500 wollten sich bei tollem Fußballwetter das Derby nicht entgehen lassen, sie sahen eine Heimmannschaft, die bereits in den ersten Minuten gefährlich nach vorne kam und die zweite Chance zur Führung nutze. Rapid II kam in der eigenen Hälfte zum Ball, mehrere Gästespieler glaubten, dass das Leder bereits im Out war und blieben stehen. Die Heimelf schaltete schnell um, nach einem Stanglpass war Ceyhun Tüccar zur Stelle und netzte in der 7. Minute zum 1:0 ein. 

RapidII-WSC1

Die Hausherren kamen noch zu einer guten Gelegenheit, der Wiener Sport-Club gestaltete das Match danach offen und wurde nach vorne dreimal gefährlich. Ein Distanzschuss knapp neben das Tor war die beste Chance für den WSC, es blieb in der ersten Halbzeit bei der knappen Führung für die Heimelf.

Entscheidung in Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel fanden die Hütteldorfer sofort die erste Chance vor, der Schlussmann der Gäste war aber am Posten. Praktisch im Gegenzug kam der Wiener Sport-Club zur besten Möglichkeit auf den Ausgleich, der Abschluss von Martin Pajaczkowski ging allerdings von der Innenstange zurück ins Feld. Die Partie war nun relativ offen, nach einer Stunde und einem Gestocher im Strafraum von Rapid landet der Abschluss der Gäste über der Querlatte.

RapidII-WSC2

Rapid II wurde ab der 70. Minute wieder gefährlicher und erzielte auch den vermeintlichen zweiten Treffer, der wegen einer Abseitsstellung aberkannt wurde. Zu Beginn er Rapid-Viertelstunde machten die Hausherren aber den Sack zu, nachdem Kelvin Arase kurz davor noch die Stange traf, war er nach einem Lochpass zur Stelle und netzte in der76. Minute zum 2:0 ein. Eine Minute später klingelte es wieder im Gehäuse des WSC, der Ball kam auf die rechte Seite zu Christian Ehrnhofer, seine Flanke verwertete Aleksandar Kostic per Flugkopfball zum 3:0. Das Spiel war danach entschieden, Rapid II setzte sich am Ende noch klar gegen den Sport-Club durch.

RapidII-WSC3

Stimme zum Spiel:

Norbert Schweitzer (Trainer Wiener Sport-Club): "Es gab Chancen auf beiden Seiten und es war ein ziemlich offenes Spiel, es geht sich derzeit bei uns einfach nicht aus. Wir haben nach dem 0:1 in der ersten Hälfte fast nichts mehr zugelassen und wurden selbst dreimal gefährlich, hatten kurz nach Wiederbeginn bei einem Stangenschuss Pech. Wir hatten in der zweiten Hälfte zwei Ausfälle in der Verteidigung, waren danach nicht stabil und kassierten noch zwei Tore, dann war das Spiel vorbei."

Fotos & Slide: Martin König

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus