Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Siegesserie fortgesetzt - Ebreichsdorf gewinnt klar gegen Rapid II

In der 30. Runde der Regionalliga Ost feierte ASK Ebreichsdorf gegen SK Rapid II einen deutlichen 4:1 (3:0) Erfolg. Nach ersten Chancen der Gäste ging die Heimelf durch Maximilian Balzer in Führung (19.), Kevin Aue (26.) und Luka Gusic (37.) sorgten noch vor der Pause für einen beruhigenden Vorsprung für Ebreichsdorf. Nach dem Anschlusstor durch Christian Ehrnhofer (61.) machte Rapid II noch einmal Druck, in der Schlussphase fixierte Ebreichsdorf durch Alexander Ibser den 4:1 Endstand (83.) und die Heimmannschaft übernahm damit wieder die Tabellenführung in der Regionalliga Ost.

Heimelf netzt in Hälfte 1 dreimal

Vor 500 Zuschauern kam Rapid II gut aus den Startlöchern und verzeichnete in der Anfangsphase zwei gute Möglichkeiten, Lukas Heinickers Abschluss war zu unplatziert und der Schuss von Ceyhun Tüccar strich nur knapp an der Stange vorbei. Ebreichsdorf kam danach gut ins Match und ging relativ rasch in Front, Maximilian Balzer kam an den Ball und zog aus 18 Metern ab, sein toller Schuss landete zum 1:0 in die Maschen.

Danach kontrollierte die Heimelf das Match, spielte sehr aggressiv und schaltete schnell um. Die Hausherren legten kurz nach dem Führungstreffer nach, aus schnellem Umschaltspiel heraus startete Kevin Aue in Richtung des gegnerischen Tors, versäumte das Zuspiel auf seinem Mitspieler, schloss dann aber wieder aus 18 Metern genau ins Eck zum 2:0 ab (26.). Das zweite Gegentor brachte Sand ins Getriebe der Gäste, Ebreichsdorf hatte das Spiel im Griff und erhöhte noch vor der Pause das Torkonto. Ein Eckball wurde in die Gefahrenzone geflankt, Luka Gusic setzte sich im Luftduell durch und netzte per Kopf zum 3:0 Pausenstand ein (37.).

Rapid II drängt vergeblich

Die Gäste wechselten schon vor der Pause zwei Spieler aus und kamen mit frischem Schwung aus der Kabine, Rapid II schaffte auch rasch den ersten Treffer. Christian Ehrnhofer zog aus großer Entfernung ab und traf in der 61. Minute per Weitschuss zum 3:1. Die Gäste bekamen nun die zweite Luft und drängten den Gegner in die eigene Hälfte, ohne daraus wirkliche gute Möglichkeiten zu kreieren. In der Schlussviertelstunde befreite sich Ebreichsdorf vom Druck des Gegners, kam zu Konterchancen und nutze eine zur Entscheidung. Nach einem weiten Ball lief Alexander Ibser allen auf und davon und schob das Leder in der 83. Minute zum 4:1 Endstand in die Maschen.

Stimme zum Spiel:

Ken Pokorny (Co-Trainer Ebreichsdorf): "Wir haben gewusst, dass Rapid II eine spielerisch starke Mannschaft hat und die Außenverteidiger hoch stehen. Wir brauchen daher ein gutes Umschaltspiel, dies ist uns gut gelungen. Nach dem 1:0 haben wir das Spiel kontrolliert und konnten auf 3:0 stellen. Nach dem 3:1 hat Rapid II gedrängt, wir brachten das Spiel ab der 75. Minute wieder in den Griff. Es war am Ende ein verdienter Sieg und wieder eine überzeugende Leistung des Teams."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus