Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Amstetten scheitert an Chancenauswertung und Gästegoalie - Rapid II siegt zum Saisonabschluss

Zum Abschluss der Saison 2017/18 der Regionalliga Ost kassierte SKU Amstetten auf eigener Anlage gegen SK Rapid II eine 1:2 (0:2) Niederlage.  Die Gäste erwischten einen Blitzstart und gingen bereits in Minute 3 durch David Nader in Front, danach drängte Amstetten auf den Ausgleich, konnte aber gute Chancen nicht verwerten. In der Schlussphase des ersten Durchganges gelang Rapid II der zweite Treffer, Nicholas Wunsch netzte zum 2:0 ein (37.). Kurz nach Wiederbeginn machte Milan Vukovic die Partie wieder spannend (50.), die Hausherren drängten nun auf den zweiten Treffer, haderten aber mit der Chancenauswertung. Am Ende brachte Rapid II den Dreier über die Zeit und landete in der Endabrechnung noch auf Rang 6, Amstetten wurde Dritter und schaffte den Aufstieg.

1650 Zuschauer sorgen für tolle Atmosphäre - Rapid II mit Pausenführung

Die zahlreich erschienenen Fans wollten mit ihrer Mannschaft einen letzten Sieg einer starken Saison und den Aufstieg feiern, die etwas ersatzgeschwächt angetretenen Gäste zeigten sich aber von Beginn weg hellwach und nutzen einen Fehler im Spielaufbau zur raschen Führung. Rapid II schaltete nach Ballgewinn schnell um, David Nader schloss stark ab und traf via Innenstange zum 1:0 für das Auswärtsteam.

Amstetten machte nach dem raschen Gegentor viel Druck und spielte auf den Ausgleich, die Heimelf kam zu sehr guten Chancen, scheiterte aber mehrmals am Gästekeeper oder hatte das Visier noch nicht perfekt eingestellt. Mehrere Gelegenheiten blieben ungenützt, Rapid II zeigte sich auf der anderen Seite effizienter und legte in der Schlussphase des Abschnittes nach. Zunächst hatte Amstetten noch eine 100%ge Chance durch Patrick Lachmayr, die Gäste schalteten danach schnell um. Den ersten Abschluss konnte der heimische Tormann noch parieren, danach war aber Nicholas Wunsch zur Stelle und sorgte für den 2:0 Pausenstand.

Rascher Anschlusstreffer - Rapid bringt Vorsprung über die Zeit

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nur wenig am Charakter des Matches, die Heimelf war gut im Spiel und traf dieses Mal auch früh. Der Ball wurde von der rechten Seite in die Gefahrenzone geflankt, Milan Vukovic stand in Minute 50 goldrichtig und traf per Kopf zum 1:2. Amstetten dränget nun auf den Ausgleich, brachte bei mehreren guten Chancen den Ball aber nicht im Gehäuse unter und der Gästekeeper zeigte weiter eine tadellose Leistung.

Rapid II wurde Mitte des Abschnittes bei schnellen Gegenstößen gefährlich und fand drei gute Möglichkeiten vor, verabsäumte es aber nachzulegen. So blieb es bis zum Ende spannend, in der 93. Minute fand Amstetten noch eine letzte Möglichkeit auf den Ausgleich vor. Milan Vukovic schoss aber freistehend aus kurzer Distanz drüber und Rapid II brachte den Dreier über die Zeit.

Stimme zum Spiel:

Robert Weinstabl (Trainer Amstetten): "Ich kann meiner Mannschaft nichts vorwerfen, wir hatten gut 25 Standardsituationen und schon in der ersten Hälfte vier, fünf Großchancen. Nach der Pause waren wir wieder gut im Spiel und verkürzten den Rückstand, heute lag es nur an der Chancenauswertung. Es ist ein wenig ärgerlich, dass wir die Aufstiegsparty nicht mit einem Sieg einläuten können, wir haben aber eine hervorragende Saison gespielt und ich gratuliere meiner Mannschaft dazu."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers RL Ost

Top Live-Ticker Reporter