Allgemein

Neues Heimdress: LASK-Präsident Siegmund Gruber klärt über Design auf!

Das Design des neuen Heimtrikots von Vizemeister LASK sorgte am gestrigen Dienstag für reichlich Gesprächsstoff. Wirft man einen Blick auf die Kommentare in den sozialen Netzwerken, wird man schnell erkennen, dass sich nicht jedermann mit dem gewöhnungsbedürftigen Design (rosafarbene Ärmel, schwächere schwarz-weiße Streifen) anfreunden kann.

So sieht das neue Heimdress des LASK aus. 

LASK-Präsident Gruber verteidigt Design 

Nun meldete sich LASK-Präsident Siegmund Gruber in den Oberösterreichischen Nachrichten zu Wort und entgegnete den Kritikern: „Wer immer noch in altkonservativen Schablonen denkt, der kann das gerne tun. Von Juventus Turin über Barcelona bis Schalke 04 spielen zahlreiche Teams auswärts überhaupt in gänzlich rosa gehaltenen Trikots. Wir sind dafür bei unseren Auswärtsleibchen traditionell zweifärbig in Schwarz-Weiß geblieben. Das gibt es sonst auch noch kaum“, gibt Gruber zu Protokoll. 

Warum rosafarbene Ärmel? 

Die rosafarbenen Ärmel auf dem neuen Heimdress sind dem neuen Premiumpartner BWT „geschuldet“. „Wir sprechen hier von einem Leading-Partner, wie es zum Beispiel auch Zipfer ist. Vor allem aber ist es ein Unternehmen, das mit seinem Anspruch, weltweit sauberes Wasser unter Verwendung lokaler Ressourcen verfügbar zu machen, perfekt zu unserem eigenen Leitbild passt. Beide Seiten stehen für Nachhaltigkeit“, erklärt der LASK Präsident. 

Bundesliga live

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten