Tipico Bundesliga 2019/20: Gerhard Schweitzers Expertentipp Runde 18

Die Bundesliga-Spielzeit 2019/20 nimmt hoffentlich einen ähnlich spannenden Verlauf wie die Premierensaison der 12er-Liga. Das Gerangel um die begehrten sechs Plätze in der Meistergruppe wird wohl auch in diesem Jahr groß sein. Im anschließenden dramatischen Finaldurchgang wird wieder über Meistertitel, Europacup und Abstieg entschieden. Unser Bundesliga-Experte Gerhard Schweitzer wird wie gewohnt als Orakel für Ligaportal fungieren und alle 195 Spiele der Tipico Bundesliga Saison 2019/20 tippen. 

Sa, 14.12.2019, 17:00 Uhr

spusu SKN St. Pölten - SC Cashpoint Rheindorf Altach

spusu SKN St. PöltenSC Cashpoint Rheindorf Altach

"Ich denke einmal, dass St. Pölten im letzten Heimspiel des Jahres alles daran setzen wird, an die guten Leistungen vom November anzuknüpfen. Leider haben sie zuletzt nicht gepunktet, obwohl die Leistung absolut ok war. Ich glaube, dass sie sich gefunden haben und die Einschätzung besser ist als zuvor. Der Auswärtssieg der Altacher war aufgrund der zuletzt gezeigten Leistung doch sehr überraschend, aber natürlich sehr wichtig. Vor allem auf die Leistung in der zweiten Halbzeit können sie aufbauen."

Sa, 14.12.2019, 17:00 Uhr

FC Flyeralarm Admira - SK Rapid Wien

FC Flyeralarm AdmiraSK Rapid Wien

"Die Admira hat seit dem Trainerwechsel eine ganz andere Herangehensweise an das Spiel. Ich musste ja ein bisschen über den schnellen Abgang von Klaus Schmidt nach dem Spiel gegen Mattersburg schmunzeln. Vielleicht hat ja der Herr Pucher auf ihn gewartet (lacht). Rapid hat ein hoch intensives Derby hinter sich, das war ein tolles Fußballspiel in Wien. Vielleicht kann man über die Aufstellung in der ersten Halbzeit diskutieren, aber im Großen und Ganzen war das ein gutes Derby. Rapid ist momentan wirklich gut drauf - 0:2."

Sa, 14.12.2019, 17:00 Uhr

TSV Prolactal Hartberg - FC Red Bull Salzburg

TSV Prolactal HartbergFC Red Bull Salzburg

"Hartberg hat sich zuletzt auf die eigenen Stärken besonnen und einen wichtigen Sieg eingefahren. Was kann Schöneres passieren, als das letzte Heimspiel des Jahres gegen die erfolgreichste Mannschaft Österreichs zu haben? Das ist fast wie im Bilderbuch. Für die Salzburger gilt es, den Schalter umzulegen: Es geht im Bus nach Hartberg (ohne, dass man das jetzt negativ behaftet), aber es kommen halt statt 30.000 nur 15 Prozent der Zuschauer. Die Jungen dürfen sich nicht verrückt machen lassen und müssen auch im letzten Spiel gut performen."

So, 15.12.2019, 14:30 Uhr

FK Austria Wien - RZ Pellets WAC

FK Austria WienRZ Pellets WAC

"Die Austria ist das Wiener Derby sehr mutig angegangen. Wenn sie in der ersten Halbzeit ein, zwei Tore mehr schießen, dann hätten sie das Spiel wahrscheinlich gewonnen. Man glaubt noch an die Chance (die Top sechs zu erreich; Anm.) - man hat sie auch noch. Das wird dann auch für den Start ins Frühjahr ganz wichtig sein. Beim WAC macht es momentan den Anschein, als ob die Luft etwas draußen wäre nach dem tollen Jahr 2019. Man muss das aber den Spielern zugestehen nach dem Aus im Europacup. Vielleicht sollte man mit der Trainerentscheidung nicht mehr allzu lange warten, sondern diese sobald wie möglich bekannt geben. Der Herr Riegler wird da schon jemanden in petto haben."

So, 15.12.2019, 14:30 Uhr

WSG Swarovski Tirol - SV Mattersburg

WSG Swarovski TirolSV Mattersburg

"Tirol hat gegen Salzburg alles reingeworfen, aber es ist momentan einfach nicht mehr drinnen. Jetzt besteht allerdings die große Chance, endlich wieder einen Dreier einzufahren. Vielleicht haben sie diesmal auch etwas mehr Unterstützung von der Zuschauern, denn das war in den letzten Heimspielen nicht so. Das braucht die Mannschaft einfach. Mattersburg war in den letzten ein, zwei Spielen zwar etwas verbessert. Dann haut man gegen die Admira alles rein und geht trotzdem als Verlierer vom Platz. Wenn sie die Partie gegen Tirol taktisch gut angehen, dann traue ich ihnen einen Punkt zu."

So, 15.12.2019, 17:00 Uhr

LASK - SK Sturm Graz

LASKSK Sturm Graz

"Der LASK hat noch ein schönes Europacupspiel vor der Brust, das sie ohne Druck angehen können. Diese Wahnsinns-Auswärtsserie ist auch unglaublich. Sie werden im letzten Heimspiel des Jahres versuchen, den Dreier einzufahren, um das tolle Jahr krönend abzuschließen. Bei Sturm hat es mich schon überrascht, wie die Niederlage gegen Altach zustande gekommen ist. In der Nachspielzeit haben wohl einige Spieler geglaubt, sie seien im Hallenkick. Der Trainer war nach dem Spiel zurecht heiß. Sie müssen in Pasching ganz anders auftreten…"

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten