Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

1:0! Red Bull Salzburg gewinnt Spitzenspiel gegen Rapid!

Red Bull Salzburg setzte sich im Spitzenspiel der 25. Runde der Tipico Bundesliga zuhause gegen den SK Rapid Wien mit 1:0 durch. Das entscheidende Tor vor 11.981 Besuchern in der Red-Bull-Arena erzielte Valon Berisha in der 73. Minute. Damit prolongierten die Bullen ihre unglaubliche Serie und sind seit sage und schreibe 30 Pflichtspielen ungeschlagen. Rapid hingegen wartet seit dem 1. August 2015 auf einen vollen Erfolg gegen die Salzburger. 

 

Torschütze Valon Berisha wird von seinen Mannschaftskollegen geherzt. 

Rose mischt seine Mannschaft kräftig durch

Salzburg-Trainer Marco Rose stellte seine Mannschaft im Vergleich zum 7:0-Kantersieg gegen Austria Klagenfurt am vergangenen Mittwoch auf sechs Positionen um. Walke, Ramalho, Ulmer, Yabo, Valon Berisha und Dabbur rotierten für Stankovic, Caleta-Car, Farkas, Leitgeb, Haidara und Wolf in die Startelf der Bullen. Sein Gegenüber Goran Djuricin veränderte seine Mannschaft gegenüber dem Cup-Erfolg gegen Ried auf zwei Positionen. Mario Sonnleitner spielte für den angeschlagenen Max Hofmann von Beginn an. Außerdem rückte Veton Berisha für den zuletzt schwachen Philipp Schobesberger in die Startformation der Hütteldorfer.

Unterhaltsame erste Halbzeit geht torlos zu Ende

Die favorisierten Hausherren hatten in einer temporeichen Anfangsphase die erste Top-Chance auf die Führung: Petsos unterlief im Spielaufbau ein grober Schnitzer, Hwang nahm umgehend Tempo auf und bediente Dabbur, der allerdings zu lange zögerte und noch rechtzeitig gestört werden konnte (3.). Die Gäste aus Wien versteckten sich aber nicht und kamen der Führung sehr nahe: Murg scheiterte mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze nur an der Stange – Pech für Rapid (10.). In weiterer Folge hatten die Bullen ein deutliches Chancenplus, verpassten aber, ihre Möglichkeiten in Tore umzumünzen. Stefan Lainer kam nach einem feinen Wechselpass von Berisha zum Abschluss, setzte diesen aber knapp am Tor vorbei (15.). Keine Minute später tauchte Valon Berisha plötzlich völlig freistehend vor Strebinger auf, scheiterte aber am starken Schlussmann der Wiener (16.). Glück für die Gäste, bei denen nach vorne wenig bis gar nichts ging. Ein harmloser Petsos-Freistoß verfehlte das Tor der Bullen um einige Meter (23.).

Salzburgs Top-Torjäger Munas Dabbur ging heute leer aus. 

Der Meister übte jedoch auch nicht mehr jenen Druck aus, der Rapid in der Anfangsphase hatte straucheln lassen. Nach etwas mehr als einer halben Stunde wurden die Hausherren wieder zwingender: Die Grün-Weißen brachten den Ball nicht aus der Gefahrenzone, so dass Minamino aus 13 Metern relativ unbedrängt abziehen konnte. Sein Versuch zischte nur haarscharf an der rechten Stange vorbei (34.). In der Schlussphase der ersten Halbzeit kam Rapid besser ins Spiel und konnte sich phasenweise in der Hälfte der Salzburger festsetzen. Gefährliche Torchancen bekamen die 11.981 Zuschauer in der Red-Bull-Arena aber keine mehr zu sehen und so ging eine durchaus spannende und abwechslungsreiche erste Halbzeit mit einem torlosen Remis zu Ende.

Valon Berisha entscheidet das Spitzenspiel

Ohne personelle Veränderungen kehrten beide Mannschaften auf das Spielfeld zurück. Wenige Augenblicke nach Wiederbeginn war Kvilitaia nach Joelinton-Zuspiel auf und davon. Zum Abschluss kam der Georgier aber nicht – der Schiedsrichterassistent hatte ihn fälschlicherweise im Abseits gesehen (49.). Keine Minute später kam der zuletzt treffsichere Georgier relativ frei im Strafraum an den Ball, doch sein Querpass fiel zu ungenau aus und ging an Freund und Feind vorbei. Die Hausherren wurden erstmals in Minute 56 richtig gefährlich. Nach einer Kopfball-Vorlage von Hwang scheiterte Munas Dabbur völlig freistehend am überragenden Strebinger. In weiterer Folge spielte sich das Geschehen eher im Mittelfeld ab. Beide Mannschaften taten sich schwer, gefährliche Situationen zu kreieren. In der 73. Minute erlaubten sich die Hütteldorfer aber eine folgenschwere Unachtsamkeit: Joelinton vertändelte die Kugel am eigenen Sechzehner, Minamino steckte durch auf Berisha, der sich seelenruhig das Spielgerät zurechtlegen konnte und wuchtig zur Führung traf – 1:0 (73.).

Die Entscheidung: Valon Berisha knallt die Kugel zum 1:0-Endstand ins Tor.

Die Gäste warfen in der Schlussphase alles nach vorne und kamen dem Ausgleich nahe: Ljubicic brachte Schobesberger in Position, der aus kurzer Distanz an Walke scheiterte. Den Nachschuss setzte Bolingoli am Tor vorbei (85.). In der 5-minütigen Nachspielzeit verhinderte Rapids bester Spieler, Richard Strebinger, einmal mehr einen Gegentreffer (90.+3). Die Schlussoffensive der Wiener blieb indes aus und so bejubelten die Salzburger den nächsten Sieg.

Red Bull Salzburg – SK Rapid Wien 1:0 (0:0)

Red-Bull-Arena, 11.981 Zuschauer, SR Harkam

Tor: Valon Berisha (73.)

Salzburg: Walke – Lainer, Ramalho, Onguene, Ulmer – Schlager – Yabo (77./Haidara), Minamino (82./Samassekou), Valon Berisha – Hwang, Dabbur (85./Wolf)

Rapid: Strebinger – Auer, Sonnleitner, Galvao, Auer – Petsos, Ljubicic – Murg, Joelinton (80./Szanto), Veton Berisha (76./Schaub) – Kvilitaia (58./Schobesberger)

 

Fotos. GEPA pictures/Red Bull Media

 

Geschrieben von Daniel Ringsmuth

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste tipico-Bundesliga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter