Spielberichte

SCR Altach feiert Last-Minute-Sieg in Hartberg!

Der SCR Altach hat in der 25. Runde der Tipico Bundesliga einen 1:0-Last-Minute-Sieg über den TSV Hartberg gefeiert. Mergim Berisha sorgte mit seinem Treffer in der 90. Minute für den zweiten Sieg der Vorarlberger in der Qualifikationsgruppe. Altach rückt damit bis auf einen Punkt an den SV Mattersburg heran, der in Hütteldorfer mit 1:2 verlor. Der TSV Hartberg hingegen wartet seit mittlerweile elf Ligapartien auf einen vollen Erfolg, ist auf den vorletzten Tabellenplatz zurückgefallen. Die letzten drei Spiele in der Qualifikationsgruppe gingen allesamt verloren. 

Nächste Niederlage: Markus Schopp wartet seit elf Ligapartien auf einen Sieg. Foto: Richard Purgstaller

Hartberg schwächt sich kurz vor der Pause selbst

Die Altacher waren von Beginn an bemüht, das Spielgeschehen zu bestimmen, doch zunächst entwickelte sich eine Partie, die von vielen Zweikämpfen und sehr überschaubaren Offensivaktionen geprägt war. Nichtsdestotrotz waren die Vorarlberger das aktivere Team und jene Mannschaft, die nach einer halben Stunde das Kommando übernahm. Nach 28 Minuten landete das Leder nach einem starken Dribbling von Mergim Berisha bei Emir Karic, der aus guter Position verzog (28.). 

Die größte Chance in den ersten 45 Minuten hatte Mergim Berisha, der nach einem Abwehrfehler von Huber plötzlich völlig blank vor Swete zum Abschluss kam, diesen aber mit seinem Lupfer nicht überraschen konnte (39.). Wenig später kam es zur Schlüsselszene des Spiels: Zakaria Sanogo konnte sich nach einem Foul nicht beruhigen, beschwerte sich beim Referee derart heftig, dass er innerhalb von wenige Sekunden die Gelb-Rote-Karte kassierte. 

Mergim Berisha lässt Altach spät jubeln

Altach versuchte, die numerische Überlegenheit schnell in Zählbares umzuwandeln: Unmittelbar nach Wiederbeginn zog Meilinger von knapp außerhalb des Strafraums ab, doch Hartberg-Keeper Swete bewahrte seine Mannschaft vor dem Rückstand (49.). Wenig später hatten die Hartberger Glück, dass ein Schuss von Berisha aus spitzem Winkel an die Stange prallte (53.). 

Die nächsten Minuten gehörten Rene Swete, der seine Mannschaft ein ums andere Mal vor Gegentreffern bewahrte: Zunächst parierte der 28-jährige Keeper einen Gebauer-Schuss (62.), ehe er auch einen Abschluss des eingewechselten Gubari entschärfte (72.). Die Hereinnahme von Gubari sollte sich bezahlt machen, denn der Iraker bediente in der letzten Minute der regulären Spielzeit Mergim Berisha, der per Kopf den späten, aber völlig verdienten Siegtreffer besorgte. 

Stimmen zum Spiel 

Markus Schopp, Trainer TSV Hartberg: „Wenn man so knapp vor Schluss das Tor bekommt, dann ist es natürlich bitter. Vor allem, weil ich der Meinung bin, dass wir es mit neun Feldspielern relativ gut verteidigt haben. Mit dem Ausschluss wurde es zu einem anderen Spiel. Die Mannschaft hat aber über 90 Minuten alles probiert, was heute natürlich sehr schwer war. (…) Altach war die spielbestimmende Mannschaft, was auch klar ist, wenn man einen Mann mehr ist. Sie haben auch Möglichkeiten vorgefunden. Dann wird man knapp vor Schluss bestraft. Aber von der Einstellung und der Moral kann ich keinem einen Vorwurf machen.“

Alexander Pastoor, Trainer Cashpoint SCR Altach: „Wir haben lange mit dem Tor gewartet, aber es war noch rechtzeitig. Davor hatten wir ziemlich viele gute Möglichkeiten, aber schlussendlich ist er reingegangen. (…) Wir haben jetzt zwei Mal gewonnen und ein Unentschieden. Nicht so schlecht oder? Es ist nur ein Anfang. Man hat gesagt, es gibt zehn Endspiele, also gibt es jetzt noch sieben.“

Manfred Fischer, Cashpoint SCR Altach: „Ich muss sagen, Hartberg hat es super verteidigt. Wir hatten fast keine 100 prozentigen Chancen, trotz einem Mann mehr. Sie haben das Zentrum gut dicht gemacht, uns sind nur die Flanken übriggeblieben. Da konnten wir nur den einen reinmachen. Im letzten Spiel hat Hartberg in den letzten drei Minuten das Tor gemacht, heute war das Glück auf unserer Seite. Wir sind sehr zufrieden, dass wir die drei Punkte holen konnten und somit ein wenig von hinten rausgekommen sind.“ 

Quelle: Sky 

Tipico Bundesliga, Qualifikationsgruppe, 25. Runde

TSV Prolactal Hartberg - Cashpoint SCR Altach 0:1 (0:0)

Profertil-Arena; 1.832 Zuschauer; SR Heiss

Tor: Mergim Berisha (90.)

Gelb-Rot: Sanogo (41.)

Hartberg: Swete - Flecker, Huber, Siegl, Rasswalder - Cancola, Camara - Sanogo, Rep, Ilic (46./Sittsam) - Tadic (65./Schubert)

Altach: Kobras - Lienhart, Zech, Netzer (58./Piesinger), Karic - Meilinger (80./Nutz), Oum Gouet (69./Gubari), Zwischenbrugger, Fischer - Gebauer, Berisha 

Geschrieben von Daniel Ringsmuth

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten