Tipico Bundesliga 2019/20: Vorschau Runde 9

Am kommenden Wochenende steht die 9. Runde der Tipico Bundesliga auf dem Programm und wir dürfen uns wieder auf spannende und hoffentlich torreiche Spiele freuen. Eingeläutet wird der neunte Spieltag am Samstag mit dem Kracherspiel Salzburg gegen Austria Wien. Außerdem haben die erfolgreichen Wolfsberger den Aufsteiger aus Tirol zu Gast und der LASK gastiert beim SKN St. Pölten. Bevor sich am Sonntag um 17 Uhr der SK Rapid Wien und TSV Hartberg duellieren, gehen um 14:30 Uhr zwei weitere Partien über die Bühne: Der SV Mattersburg gastiert beim SCR Altach und Sturm Graz empfängt daheim den FC Flyeralarm Admira. 

 

Sa, 28.09.2019, 17:00 Uhr

FC Red Bull Salzburg - FK Austria Wien

Live-Ticker

FC Red Bull Salzburg FK Austria Wien

Am vergangenen Sonntag war in Wien-Favoriten Durchschnaufen angesagt: Die Veilchen feierten nach zuletzt vier sieglosen Spielen en suite endlich wieder einen vollen Erfolg. „Ich weiß nicht, wie lang wir schon auf einen Sieg warten. Wir haben es einfach gebraucht“, konstatierte ein erleichterter Christoph Monschein. Beim 2:0-Heimsieg gegen den SCR Altach blieben die Veilchen auch zum ersten Mal in dieser Saison ohne Gegentor. Die Defensive scheint demnach an Stabilität zu gewinnen. Stabilität, die vor allem im kommenden Ligaspiel gegen Primus Red Bull Salzburg gefragt sein wird. Die Bullen gaben am vergangenen Sonntag im Spitzenspiel gegen den LASK erstmals in dieser Spielzeit Punkte ab. „Es war ein großer Fehler von uns, in den ersten 20 Minuten“, ärgerte sich Marsch über den Beginn seiner Mannschaft, die versucht hatte, von hinten herauszuspielen. Nichtsdestotrotz läuft die Torfabrik der Bullen weiterhin auf Hochtouren. In den ersten zehn Pflichtspielen in dieser Saison gelang den Salzburgern famose 49 Tore. In der heimischen Arena sind die Bullen seit fünf Jahren gegen die Austria ungeschlagen. Die letzten vier Duelle gegen die Veilchen konnte Salzburg allesamt gewinnen.

Sa, 28.09.2019, 17:00 Uhr

RZ Pellets WAC - WSG Swarovski Tirol

Live-Ticker

RZ Pellets WAC WSG Swarovski Tirol

Ein sensationeller 4:0-Triumph gegen Borussia Mönchengladbach in der Europa League, fünf Ligasiege in Folge sowie Tabellenplatz zwei in der Tipico Bundesliga: Der WAC befindet sich momentan in der erfolgreichsten Phase der Vereinsgeschichte. „Wir spielen momentan wirklich sehr, sehr guten Fußball, sind sehr kompakt, spielen fast immer zu null und sind momentan keine typische österreichische Mannschaft“, schwärmte Spielmacher Michael Liendl. „Wir hackeln, hackeln, hackeln und werden jetzt auch belohnt“, jubelte Michael Novak, der beim 2:0-Auswärtssieg gegen Hartberg den zweiten Treffer erzielte. Den unglaublichen Siegeslauf wollen die Kärntner auch am kommenden Samstag gegen den Aufsteiger fortsetzen. Die Tiroler kassierten am vergangenen Spieltag eine 0:2-Niederlage gegen Rapid: „Uns hat heute komplett die Überzeugung gefehlt“, ärgerte sich Thomas Silberberger. Dennoch können die Tiroler mit dem Start in die Saison zufrieden sein, halten sie doch nach acht Runden bei ebenso vielen Zählern.

Sa, 28.09.2019, 17:00 Uhr

spusu SKN St. Pölten - LASK

Live-Ticker

spusu SKN St. Pölten LASK

Es war ein Befreiungsschlag für den SKN St. Pölten, der im Niederösterreich-Derby gegen die Admira in letzter Sekunde einen Punkt rettete. Zufrieden war St. Pölten-Coach Alexander Schmidt - trotz dieses gefühlten Sieges - allerdings nicht. Sieht man von der spielerischen Leistung ab, kann der SKN durchaus zufrieden sein, den Vier-Punkte-Vorsprung auf Schlusslicht Admira gehalten zu haben. Am kommenden Wochenende wartet allerdings eine schwere Aufgabe auf die Wölfe, geht es doch daheim gegen Vizemeister und Europa-League-Teilnehmer LASK. Die Linzer blicken auf eine erfolgreiche Woche zurück: Auf den 2:0-Sieg in Graz folgte die geglückte Europa-League-Premiere gegen den norwegischen Rekordmeister Rosenborg Trondheim. Im Liga-Schlager gegen Salzburg holte man nach einer schnellen 2:0-Führung ein 2:2-Remis. „Wir haben das Gefühl, dass wir zwei Punkte liegen gelassen haben“, trauerte LASK-Coach Valerien Ismael einem Sieg nach. Den soll es nach einem erfolgreichen Cup-Spiel gegen die Wiener Viktoria, in dem die Linzer wohl kräftig rotieren werden, gegen den SKN St. Pölten geben. Gegen die Niederösterreicher hat der LASK seit seinem Wiederaufstieg in die Tipico Bundesliga keines der bisherigen acht Duelle verloren.

So, 29.09.2019, 14:30 Uhr

SK Sturm Graz - FC Flyeralarm Admira

Live-Ticker

SK Sturm Graz FC Flyeralarm Admira

„Es macht mich verrückt“, brüllte Günter Kreissl bei seinem legendären Ausraster im Interview mit Ligaportal. Der Sportchef der Grazer zeigte sich nach dem 3:3-Remis gegen Mattersburg über die Leistung des Schiedsrichters derart erzürnt, dass er in der Mixed Zone völlig ausrastete. Sturm-Trainer Nestor El Maestro meinte sogar, dass ihm der Job bei Sturm Graz keinen Spaß mache, die Aufgabe für ihn kein Jahrhundert-Job sei. Bei Sturm lagen die Nerven am vergangenen Samstag definitiv blank. Bereits am kommenden Sonntag geht es für die Grazer daheim gegen das Tabellenschlusslicht Admira Wacker. Für die Niederösterreicher setzte es am vergangenen Samstag eine bitteres 1:1-Remis gegen den SKN St. Pölten. Für die Admira war es zwar der erste Punkt unter Neo-Coach Klaus Schmidt, die Art und Weise war allerdings äußerst unglücklich für die Panther, fiel der Ausgleichstreffer der St. Pöltner doch erst in der 93. Minute. „Wenn du in der Scheiße drinnen bist, dann musst du dich langsam und stetig rausarbeiten. Wir haben heute einen Sieg hergeschenkt“, ärgerte sich Christoph Schössenwedter. Die jüngste Bilanz gegen den kommenden Gegner aus der Steiermark ist alles andere als berauschend: Die letzten fünf Partien gegen Sturm Graz haben die Niederösterreicher allesamt verloren.

So, 29.09.2019, 14:30 Uhr

SC Cashpoint Rheindorf Altach - SV Mattersburg

Live-Ticker

SC Cashpoint Rheindorf Altach SV Mattersburg

„Ganz ehrlich, mit Fußball hatte das nicht wirklich viel zu tun“, betonte Manfred Fischer nach der Niederlage der Altacher gegen Austria Wien. Trainer Alex Pastoor vermisste bei seiner Mannschaft die nötige Mentalität, ein Spiel gewinnen zu wollen. „Als Sportler musst du immer mit der Mentalität auf den Platz gehen, unbedingt gewinnen zu wollen. Das habe ich heute bei meiner Mannschaft vermisst“, so der Niederländer. Das 0:2 gegen die Veilchen war bereits die vierte Auswärtsniederlage der Vorarlberger in dieser Saison - schlechtestes Auswärtsteam der Liga. In der Heimtabelle hingegen rangiert der SCR Altach auf dem starken dritten Platz. Dementsprechend froh wird man im Lager der Vorarlberger sein, dass am kommenden Sonntag ein Heimspiel auf dem Programm steht. Mit dem SV Mattersburg gastiert eine Mannschaft in der Cashpoint-Arena, die gegen den SCR Altach eine (knapp) positive Bilanz aufzuweisen hat: In 28 Spielen gab es elf Siege. Zehn Mal kassierten die Burgenländer eine Niederlage.

So, 29.09.2019, 17:00 Uhr

SK Rapid Wien - TSV Prolactal Hartberg

Live-Ticker

SK Rapid Wien TSV Prolactal Hartberg

Es herrscht Jubelstimmung in Wien-Hütteldorf: Mit zuletzt drei Siegen in Folge arbeitete sich der SK Rapid Wien auf die Spitzenplätze in der Tipico Bundesliga heran. Die Grün-Weißen rangieren nach acht Spieltagen auf dem vierten Tabellenrang, liegen fünf Punkte hinter Tabellenführer Red Bull Salzburg. Zuletzt feierten die Hütteldorfer einen souveränen und verdienten 2:0-Auswärtssieg gegen Aufsteiger WSG Tirol. Ein besonderes Gefühl für das Toreschießen dürfte der in der Vergangenheit oftmals gescholtene Mateo Barac bekommen. Der Innenverteidiger legte eine Woche nach seinem Premierentreffer gegen die Admira ein Tor gegen Tirol nach: „Ich fühle mich extrem erleichtert. Erstens, dass ich zum Spielen komme und zweitens, dass ich wieder treffen konnte“, so Barac, der auch im kommenden Heimspiel gegen Hartberg treffen möchte. Die Hartberger kassierten am vergangenen Wochenende die erste Heimniederlage in dieser Saison. An das letzte Auswärtsspiel gegen Rapid werden sich die Steirer aber äußerst gerne zurückerinnern. Hartberg gewann im Frühjahr 2019 eine verrückte Partie im Allianz-Stadion mit 4:3.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten