Kader punktuell verstärkt - Aufsteiger Draßburg will mit dem Abstieg nichts zu tun haben

Letztes Jahr sicherte sich ASV Draßburg auf souveräne Manier den Meistertitel in der Burgenlandliga, mit 63 Punkten hatte man am Ende neun Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger und stieg so in die Regionalliga Ost auf. Die Burgenländer verstärkten sich in der Transferzeit auf bestimmten Positionen und absolvierten bisher eine gute Vorbereitung, im ÖFB-Cup lief es nicht ganz so gut, dafür feierte man gestern einen klaren Sieg in der 1. Runde des Burgenland-Cups. Der Verein will in der RLO attraktiven Fußball zeigen, ein guter Platz im Mittelfeld ist das Ziel für die erste Saison in der neuen Liga.

Verstärkung mit Goalgetter aus der Burgenlandliga

"Am 24. Juni sind wir in die Vorbereitung gestartet, trotz des Umstandes, dass immer wieder Spieler auf Urlaub sind, sind die letzten Wochen sehr positiv verlaufen. Die Mannschaft hat auch sehr gute Testspiele gezeigt, bisher hatten wir auch sehr wenige verletzte Spieler", zeigt sich Draßburgs sportlicher Leiter Thomas Mandl mit den letzten Wochen absolut zufrieden. Neudörfl und Scheiblingkirchen konnten bei den Testspielen klar geschlagen werden, zuletzt fertigte Draßburg die ungarische Mannschaft FC Gyirmot, die allerdings nicht in Bestbesetzung antrat, mit 7:0 ab. In der 1. Cup-Runde lief es gegen Gleisdorf nicht so gut und der RLO-Aufsteiger verlor 0:4, gestern trat Draßburg in der 1. Runde des Burgenland-Cups auswärts gegen Kaisersdorf an und gewann glatt mit 6:2.

In der Transferzeit kam es bei Draßburg zu Veränderungen im Kader, dabei wurde die Mannschaft auf bestimmten Positionen noch einmal verstärkt. "Wir haben sechs Spieler abgegeben und sechs Akteure zum Team geholt, aus der Burgenlandliga ist von Horitschon Goalgetter Noel Kustor zu uns gestoßen. Wir wollten uns auch auf der 6er und 10er Position verstärken, dies ist uns mit Marco Anderst und Sanel Soljankic gelungen. Für die Außenbahn ist mit Benjamin Knessl ein junger, aggressiver Spieler zu uns gestoßen, auch für die Abwehr haben wir Verstärkung gesucht und sie mit Petar Melezovic und Nikola Petrov gefunden", erklärt der sportliche Leiter von Draßburg.

"Wir wollen uns in der RLO halten"

Thomas Mandl ergänzt zudem auf die Frage nach den Zielen des Vereins für die erste Saison in der Regionalliga Ost: "Es ist eine sehr, sehr starke Liga und wir hoffen, dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Wir streben einen guten Mittelfeldplatz an, wollen mit attraktivem Fußball die Zuschauer begeistern. Wir wollen uns in der RLO halten und ich bin frohen Mutes, dass wir dieses Ziel auch schaffen."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten