Sieben Neue für den 1. Wr. Neustädter SC - Vorbereitung verläuft nach Plan

"Wir haben im Winter zehn Spieler abgegeben, mussten bei der Mannschaft nachbessern und auf gewissen Positionen Akteure dazu holen. Im Rahmen unsere Budgets haben wird danach getrachtet den Kader mit Neuzugängen aufzurüsten", erklärt Thomas Flögel, der Headcoach des 1. Wiener Neustädter SC, die Vorgehensweise in den letzten Wochen. Nach den Abgängen wurden nun die Zugänge bekanntgegeben, sieben Akteure wurden neu zum Verein geholt. Sebastian Boenisch ist dabei wohl der bekannteste Neuzugang, er spielte mehrere Jahre in der deutschen Bundesliga, der 33-jährige ist mit viel Erfahrung ausgestattet und war nach einem halben Jahr in der 2. Liga beim FAC in die Regionalliga Ost zum Tabellensiebenten gewechselt.

Fünf Tests schon bestritten

Weitere Zugänge sind der erst 16-jährige David Aliloski, er kommt von der AKA Rapid und bekam in den Tests bereits erste Einsatzzeit. Matthias Binder wurde aus der 1. NÖ Landesliga von Ortmann verpflichtet, von Helfort 15 wurde mit Ömer Hot ein junger Innenverteidiger mit Potential geholt. Dominik Puster war zuletzt bei den Admira Juniors, der 20-jährige kam in der Kampfmannschaft der Admira schon zu Kurzeinsätzen und ist nach einer Verletzung wieder fit. Elias Weidinger spielte vor seinem Wechsel zu Wr. Neustadt im Nachwuchs der Admira linker Verteidiger, zudem dockte mit Matej Mydla von Donaufeld ein großgewachsener Tormann an. Weiters wurde Eray Mehmedali von der U17 hochgezogen. Wr. Neustadt holte vor allem junge Spieler in den Kader und bis auf Boenisch und Binder fallen alle unter die Jugendspielerregelung.

Der Tabellensiebente hat bereits intensive Vorbereitungswochen hinter sich, die Testspielreihe startete mit einem 0:9 gegen Austria Wien, dennoch war es laut Trainer Flögel eine tolle Geschichte. Die Mannschaft präsentierte sich eine Woche später gegen Rapid Wien verbessert und verlor nur mit 1:4. Danach folgten Vorbereitungsmatches gegen Stadlau, Klingenbach und Ritzing, die alle gewonnen wurden, bei denen der Einsatz der Spieler stimmte und laut Flögel alle ihre Minuten bekamen.

"Es war zu Beginn sehr fordernd für die Spieler und wir haben auch im Kraftausdauerbereich gearbeitet, jetzt haben wir eine Woche etwas das Tempo rausgenommen und ab Montag wird es noch einmal intensiv. Die Vorbereitung läuft nach Plan, die Burschen ziehen alle voll mit und diese Wochen sind eine gute Möglichkeit für die jungen Spieler aufzuzeigen", zeigt sich Trainer Thomas Flögel mit den letzten Wochen zufrieden. Nächsten Dienstag trifft der 1. Wr. Neustädter SC auf die Young Violets und danach werden noch zwei Tests absolviert, bevor man gegen den Sport-Club in die Frühjahresmeisterschaft startet.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten