Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Schlussangriff von Traiskirchen kommt zu spät - Bruck kehrt auf Siegerstraße zurück

In der 11. Runde der Regionalliga Ost musste sich FCM ProfiBox Traiskirchen vor eigenem Publikum ASK-BSC Bruck/L. 1:2 (0:2) geschlagen geben. Die Gäste gingen durch ein unglückliches Eigentor von Traiskirchens Florian König in Front (22.) und legten noch vor der Pause durch einen tollen Treffer von Thomas Horak nach (39.). In der zweiten Halbzeit versuchte die Heimelf noch einmal alles um das Spiel zu drehen und verkürzte in der 66. Minute durch Amro Lasheen den Rückstand, Bruck konnte den Schlussangriff des Gegners aber abwehren und gewann nach taktisch starker Leistung auswärts 2:1.

Gäste taktisch sehr diszipliniert

Vor 150 Zuschauern startete die Heimelf gut ins Match, konnte daraus aber kein Kapital schlagen, Bruck fand auch relativ bald in die Partie, zeigte sich taktisch sehr gut eingestellt und ging schließlich in Front. Stefan Nemetz setzte sich mit einer tollen Einzelleistung auf der linken Seite durch und passte scharf in den Strafraum, Traiskirchens Florian König traf das Leder beim Klärungsversuch in Minute 21 unglücklich ins eigene Gehäuse.

Nach dem ersten Treffer entwickelte sich ein gutes Match, die Hausherren versuchten rasch auszugleichen und kamen auch zu Gelegenheiten, auf der anderen Seite hielt das Gästeteam gut dagegen und erhöhte vor der Pause den Vorsprung. Nach präzisem Wechselpass von Mario Sara legte Stefan Nemetz noch einmal ab, Thomas Horak nahm sich ein Herz und schloss aus 20 Metern über den gegnerischen Schlussmann zum 2:0 für Bruck ab. Benjamin Koglbauer kam auf der Seite der Hausherren noch zu einer Möglichkeit auf das erste Tor, es blieb bis zur Pause aber beim beruhigenden Vorsprung für die Gäste.

Heimelf kommt nach Anschlusstor auf

Im zweiten Abschnitt hatten die Gastgeber mehr Spielanteile, Traiskirchen übernahm das Kommando. Die Heimelf erarbeitete sich auch gute Chancen, Bruck stand aber defensiv kompakt. Mitte des Durchganges machte Traiskirchen das Match noch einmal spannend, nach einem Eckball war Amro Lasheen zuletzt am Ball und traf zum 1:2 (66.).

Die Gastgeber machten in der Schlussphase Druck und kamen auch zu Möglichkeiten auf den Ausgleich, Osman Ali wurde nach schnellem Umschaltspiel gefährlich, der Gästekeeper konnte sich aber mit einer Doppelparade auszeichnen. Auch ein Freistoß in der 90. Minute brachte nichts mehr ein, Bruck setzte sich am Ende 2:1 durch. 

Stimmen zum Spiel:

Oliver Lederer (Trainer Traiskirchen): "Es ist wie bei den letzten Spielen gelaufen, wir haben ganz gut ins Match gefunden, der Gegner ging aber durch die erste Chance und ein Eigentor in Führung. Wir hätten bis zur Pause zumindest ausgleichen können, lagen aber nach einem super Tor von Bruck 0:2 hinten. Nach der Halbzeit kam der Gegner 30 Minuten nicht aus der eigenen Hälfte und wir hätten auch schon in Führung liegen können, man kann aber nicht immer einen Rückstand umdrehen. Das ist jetzt ein Anreiz, am Montag wieder fleißig zu sein und es wieder besser zu machen."

Mario Santner (Co-Trainer Bruck): "Wir wollten nachd dem letzten Match eine Reaktion zeigen, die Leistung war taktisch sehr gut und alle haben sich an den Matchplan gehalten. Wir lagen verdient in Führung, nach der Pause hatte Traiskirchen mehr Spielanteile, wir sind hinten aber gut gestanden. Nach dem Gegentor wurde es noch einmal spannend, wir waren am Ende um das eine Tor besser."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter