Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Emotional geführtes Match - Ebreichsdorf setzt Siegeslauf gegen Neusiedl fort

In einem sehr intensiven Regionalliga Ost-Match verlor SC Neusiedl am See 1919 zu Hause gegen Leader ASK Ebreichsdorf 1:2 (0:1). Von Beginn weg war die Partie sehr intensiv und emotional, Ebreichsdorf ging noch vor der Pause durch Daniel Maderner 1:0 in Front (37.), Kevin Aue erhöhte kurz nach Seitenwechsel auf 2:0 (53.), die Gäste fanden noch gute Möglichkeiten auf den dritten Treffer vor. Osman Bozkurt verkürzte per Elfmeter auf 1:2, die Gäste waren ab diesem Zeitpunkt nach gelb/rot gegen Thomas Bartholomay nur mehr zu zehnt. Neusiedl drängte auf den Ausgleich, war aber kurz vor dem Ende nach gelb/rot gegen Osman Bozkurt auch ein Mann weniger. Ebreichsdorf setzte sich knapp durch und baute die Siegesserie aus.

 

Tor knapp vor der Pause

Beide Teams pressten von Beginn weg vorne an und so kam es zu vielen Zweikämpfen, das Spiel war temporeich und von der ersten Minute emotional. Neusiedl agierte vor 550 Fans aggressiv und ließ den Gegner so nicht ins Spiel kommen, die Partie war geprägt von Mann gegen Mann-Situationen.

Die Gäste hatten zunächst mehr Spielanteile, Trainer Zeljko Ristic wurde vom Schiedsrichter bereits nach 20 Minute hinter die Bande geschickt. Kurz vor der Pause ging das Gästeteam in Front, nach perfekt angetragenem Angriff über die linke Seite spielte Benjamin Redzic einen Stanglpass, den Daniel Maderner im hineinrutschen zum 1:0 im Gehäuse versenkte. Neusiedl kam danach zu ersten guten Strafraumaktionen, es blieb bis zur Halbzeit bei der knappen Führung der Gäste.

Neusiedl drängt am Schluss vergeblich

Nach Seitenwechsel erwischte Ebreichsdorf den besseren Start und baute die Führung rasch aus, nach weitem Abschlag des Gästekeepers spielte Daniel Maderner weiter zu Benjamin Redzic, nach einem Abstimmungsproblem der Heimelf kam Kevin Aue ans Leder und versenkte es aus 16 Metern zum 2:0 ind die Maschen (53.).

Ebreichsdorf tauchte danach zweimal sehr gefährlich vor dem Kasten des Gegners auf, Daniel Maderner und Benjamin Redzic trafen dabei aber nur Stange bzw. Außenstange und konnten so das Match nicht endgültig entscheiden. Neusiedl hatte dagegen mehr Spielanteile und kam nach einer Elfmeterentscheidung wieder heran, der gefoulte Osman Bozkurt verwandelte den Strafstoß selbst zum 1:2. Thomas Bartholomay sah in dieser Situation die Ampelkarte, die Gäste waren nur mehr zu zehnt.

Neusiedl drängte in Überzahl auf den Ausgleich und hatte eine tolle Möglichkeit nach einem Getümmel, der Gästekeeper zeichnete sich aber bei einem Abschluss aus sieben Metern aus. In den letzten Minuten war auch die Heimelf nur mehr zu zehnt, da Osman Bozkurt ebenfalls zum zweiten Mal gelb sah, Ebreichsdorf setzte sich am Schluss knapp durch.

Stimme zum Spiel:

Markus Karner (Trainer Neusiedl): "Ich habe ein sehr emotionales, rassiges, schnelles und intensives Spiel beider Teams gesehen. Beide Mannschaften agierten mit Pressing, so kam es zu vielen Zweikämpfen. Der Schiedsrichter war nicht immer Herr der Lage, der Gegner hatte in den ersten 30 Minuten mehr Spielanteile. Nach der Pause kamen auch wir zu Chancen, Ebreichsdorf hätte aber den dritten Treffer erzielen können. Am Schluss hat das glücklichere Team gewonnen."

Ken Pokorny (Co-Trainer Ebreichsdorf): "Es war ein extrem hektisches Spiel, das von außen beeinflusst wurde, Neusiedl war aggressiv, wir fanden nie richtig ins Spiel und es war kein Leckerbissen. Nach dem 2:0 hatten wir Chancen auf die Entscheidung, durch den Elfmeter wurde es noch einmal heiß. Gegen Neusiedl ist es nicht leicht zu gewinnen, am Ende zählen die drei Punkte."

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers RL Ost

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter