Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Klarer Heimsieg gegen die St. Pölten Juniors - Ebreichsdorf legt im Rennen um den Herbstmeistertitel wieder vor

Zum Auftakt der 14. Runde der Regionalliga Ost feierte ASK Ebreichsdorf gegen die SKN St. Pölten Juniors einen sicheren 4:0 (2:0) Erfolg auf eigener Anlage. Die Heimelf ging schon in der ersten Minute durch Benjamin Redzic in Führung und baute den Vorsprung nach einer halben Stunde durch einen verwandelten Elfmeter von Eric Plattensteiner aus. Die Gäste zeigten eine durchaus gute Leistung und hielten das Match lange offen, kassierten aber in der Schlussphase noch zwei Tore. Erneut Benjamin Redzic (74.) und Volkan Düzgün mittels Elfmeter-Nachschuss (91.) fixierten den 4:0 Sieg von Ebreichsdorf, der Tabellenführer liegt vorerst vier Punkte vor dem ersten Verfolger Mauerwerk.

 

Blitzstart der Hausherren

Über 220 Fans sahen einen Auftakt nach Maß für die Heimelf, ein weiter Ball wurde von Daniel Maderner weiter gescherzelt, Eric Plattensteiner passte ins Zentrum, das Leder wurde von einem Verteidiger genau zu Benjamin Redzic abgefälscht und der Offensivmann brachte das Leder vom 5er zum 1:0 unter. Ebreichsdorf machte dann noch zehn Minuten Druck, verlor aber in der Folge etwas den Faden.

St. Pölten wurde besser, konnte die Partie offen gestalten und wurde nach einer Corner-Serie gefährlich, ein Abschluss wurde von den Hausherren aber noch vor der Linie abgewehrt und der Nachschuss von Richy Mwari vom heimischen Keeper pariert. In der Schlussphase des ersten Abschnittes baute der Tabellenführer den Vorsprung aus, Philipp Pomer bekam einen Pass in den Lauf und wurde an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht, der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß und Eric Plattensteiner verwandelte zum 2:0 Pausenstand (31.).

Ebreichsdorf legt in der Schlussphase nach

Im zweiten Abschnitt wurden die Hausherren besser, die Juniors waren auf der anderen Seite weiter sehr bemüht und versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen, Lukas Heinicker und Gino Linhart fanden Gelegenheiten vor. Ebreichsdorf kam auf der Gegenseite zu einer sehr guten Möglichkeit auf den dritten Treffer, Daniel Maderner hatte bereits den Tormann ausgespielt, der Winkel wurde aber zu spitz und er traf nur ins Außennetz.

In der Schlussphase machte die Heimelf aber alles klar, Ebreichsdorf startete zunächst auf die 4er-Kette des Gegners zu, Volkan Düzgün steckte noch einmal durch und Benjamin Redzic vollendete zum 3:0 (74.). Wenige Augenblicke vor dem Ende ging Daniel Maderner nach einem Zweikampf mit dem gegnerischen Schlussmann zu Boden, der Schiedsrichter zeigte zum Unverständnis der Gäste auf den Punkt. Der Gefoulte trat selbst an, seinen Schuss konnte der Goalie noch parieren, doch Volkan Düzgün sorgte im Nachschuss für den 4:0 Endstand (91.).

Stimmen zum Spiel:

Ken Pokorny (Co-Trainer Ebreichsdorf): "Nach der schnellen Führung haben wir noch zehn Minuten Druck gemacht, waren dann aber bis zur 35. Minute zu wenig aggressiv. St. Pölten war immer bemüht, aber offensiv zu wenig gefährlich. Wir wurden in Hälfte 2 wieder besser und legten in der Schlussphase nach, das Ergebnis geht in Ordnung."

Franz Ambichl (Sektionsleiter St. Pölten Juniors): "Nach dem raschen 0:1 nach einem Fehler von uns konnten wir das Match offen gestalten und kamen auch zu Chancen. Nach der Pause haben wir alles versucht, um das 2:1 zu erzielen, das dritte Gegentor war die Entscheidung. Der zweite Elfer war eine klare Fehlentscheidung, der Sieg geht in Ordnung, ist aber zu hoch ausgefallen. Die Leistung unseres Teams war gut, es war eine Steigerung gegenüber dem letzten Spiel."

Der Beste bei Ebreichsdorf: Benjamin Redzic.

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter