Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Stadlau vergibt drei Sitzer - Team Wr. Linien setzt sich verdient durch

Zum Abschluss der 14. Runde der Regionalliga Ost feierte SC Team Wr. Linien vor eigenem Publikum einen 2:0 (0:0) Erfolg gegen FC Stadlau. Nach gutem Beginn der Heimelf und Chancen auf die Führung kamen auch die Gäste zu Gelegenheiten zur Führung und hatten dabei mit einem Lattentreffer Pech. Nach dem Seitenwechsel war Team Wr. Linien stärker, brachte frische Spieler für die Außenbahn und ging durch einen verwandelten Elfmeter von Mustafa Atik in Führung (72.). Die Hausherren sorgten wenig später für die Entscheidung, der eingewechselte Marvin Kral fixierte per Kopf den 2:0 Endstand (85.).

Beide Teams mit Chancen zur Führung

Die Heimelf fand im Duell zweier Wiener RLO-Teams besser in die Begegnung und kam schon in den ersten sechs Minuten zu drei Sitzern, Albulen Fetai, Mustafa Atik und Matej Milicevic brachten das Leder aber aus aussichtsreicher Position nicht im Gehäuse unter. Team Wr. Linien bestimmte die Anfangsphase, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Stadlau schloss nicht an der gezeigten Leistung gegen Rapid II an und ließ viel vermissen, was man am vergangenen Spieltag richtig machte, die Gäste kassierten aber zumindest kein Gegentor.

Mitte der ersten Hälfte wurde Stadlau nach vorne gefährlicher und kam zu drei Chancen auf die Führung, nach einem Konter verfehlte der Abschluss nur knapp das Ziel und die Gäste trafen per Kopf die Latte. Die Heimelf bettelte in dieser Phase um einen Gegentreffer, brachte aber das torlose Remis in die Halbzeitpause.

Entscheidung in der Schlussphase

Im zweiten Durchgang fand Team Wr. Linien wieder besser ins Match und erarbeitete sich gute Möglichkeiten auf die Führung, zweimal Felix Steiner und auch Jasmin Delic mit einer Möglichkeit konnten kein Kapital daraus schlagen. Mitte des Abschnittes vollzog das Heimteam einen Doppeltausch und dies wirkte sich nach einer Systemumstellung positiv aus, zu Beginn der Schlussphase gingen die Gastgeber in Führung.

Der eingewechselte Marco Elbl gewann ein Laufduell und wurde im Strafraum zu Fall gebracht, Mustafa Atik verwandelte den fälligen Penalty sicher zum 1:0 (72.). Die Gäste konnten der Partie danach keine Wende mehr geben und Team Wr. Linien sorgte kurz vor dem Ende für die Entscheidung. Nach einer Flanke von der Seite war der ebenfalls eingewechselte Marvin Kral zur Stelle und sorge per Kopf für den 2:0 Endstand (85.).

Stimmen zum Spiel:

Josef Schuster (Trainer Team Wr. Linien): "Wir sind sehr gut ins Spiel gestartet und fanden drei Hochkaräter in den ersten sechs Minuten vor, Mitte der ersten Halbzeit wurde der Gegner stärker und wir haben um einen Treffer gebettelt. Nach der Pause waren wir wieder besser und nach dem Doppeltausch setzten wir uns noch durch, es waren für uns heute sehr wichtige drei Punkte."

Thomas Slawik (Trainer Stadlau): "Wir haben alles vermissen lassen, was wir gegen Rapid II gezeigt hatten. Wir hatten drei Sitzer, die wir nicht nützen, der Gegner war in allen Belangen besser und hat zurecht gewonnen."

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter