Spielberichte

Starker Heimauftritt - Mannsdorf-Großenzersdorf fügt Rapid II klare Niederlage zu

Nach einer tollen Leistung setzte sich FC Mannsdorf-Großenzersdorf gegen SK Rapid II deutlich mit 5:1 (2:0) durch und kletterte auf Rang 4 der Regionalliga Ost. Nach ausgeglichenem Beginn brachte Hakan Gökcek die Heimelf in Front (11.), Mannsdorf spielte danach sehr diszipliniert und Nenad Panic legte noch vor der Pause nach (40.). Rapid II fand kurz nach Seitenwechsel die große Chance auf den Anschlusstreffer vor, im Gegenzug erhöhte aber Ratko Buljic auf 3:0 (53.). Die Hausherren legten nach, erneut Nenad Panic (60.) und Manuel Mirvic (75.) stellten auf 5:0. Den Gästen gelang in der Schlussphase nur mehr Ergebniskosmetik, Daniel Markl fixierte den 5:1 Endstand (89.).

Heimelf taktisch hervorragend

Vor 200 Zuschauern entwickelte sich in der Anfangsphase eine sehr ausgeglichene Partie, die Gäste erarbeiteten sich die erste Gelegenheit, der letzte Pass war aber zu ungenau. Beide Seiten wollten spielerisch Akzente setzen, die Heimelf ging noch früh in Führung. Nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte und Stellungsfehler der Hütteldorfer kam Hakan Gökcek ans Leder, umkurvte den Goalie und netzte ohne Probleme zum 1:0 ein (11.).

Die Gäste zeigten sich vom Gegentor geschockt und fanden nicht richtig ins Spiel, Mannsdorf stand sehr kompakt und diszipliniert, ließ keine Chancen zu und erhöhte vor der Pause den Vorsprung. Nenad Panic zog aus 25 Metern einfach einmal ab, sein Schuss landete wie ein Strich im Kasten - Prädikat sehenswert. Mit einem 2:0 ging das Heimteam auch in die Kabine.

Entscheidendes drittes Tor

Nach Wiederbeginn wollte Rapid II der Partie eine Wende geben und fand eine sehr gute Möglichkeit vor, die aber ausgelassen wurde. Praktisch im Gegenzug erhöhte dagegen Mannsdorf das Torkonto, nach einem Outeinwurf kam der Ball noch einmal zu Ratko Buljic, er drehte sich in der 53. Minute mit seinem Verteidiger und versenkte die Kugel in die Maschen.

Die Hausherren blieben nach dem dritten Tor konzentriert und ließen hinten fast nichts zu, die Heimmannschaft zeigte eine sehr starke Leistung und zog endgültig davon. Nach Eckball von Manuel Mirvic traf Nenad Panic nach einer Stunde per Kopf zum 4:0, zu Beginn der Schlussviertelstunde, nach Pass in die Tiefe und Spiel in den Rückraum netzte Manuel Mirvic selbst zum 5:0 ein. Rapid II konnte an diesem Abend nicht überzeugen, den Gästen gelang aber zumindest der Ehrentreffer. Nach weitem Pass und darauffolgendem Pressball kam Daniel Markl ans Leder und fixierte den 5:1 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Hannes Friesenbichler (Trainer Mannsdorf-Großenzersdorf): "Beide wollten von Beginn weg Fußball spielen und die ersten 15 bis 20 Minuten waren sehr ausgeglichen, nach dem 1:0 ist alles in unsere Richtung gelaufen und die Mannschaft hat taktisch hervorragend gespielt. Wir haben das Spiel gut kontrolliert und Chancen herausgespielt, ließen fast nichts zu und erhöhten den Vorsprung nach der Pause. Es war ein richtig starker und geschlossen guter Auftritt meines Teams."

Die Besten bei Mannsdorf-Großenzersdorf: Nenad Panic, Marjan Markic.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers RL Ost

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter