Gästetreffer und Antwort der Heimelf kurz vor und nach der Pause - Stripfing und Mauerwerk teilen sich Punkte

In einem intensiven Regionalliga Ost-Match trennte sich SG Stripfing/Angern am Samstag auf eigener Anlage von FC Mauerwerk mit einem 1:1 (0:1). Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, Mauerwerk nutzte zunächst die Chancen nicht, ging aber kurz vor der Pause nach einem Standard durch Philipp Haas in Front (40.). Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel glich Benjamin Sulimani für die Hausherren aus (52.) und Stripfing fand schließlich besser ins Spiel.  Nach einem Wolkenbruch und auch aufgrund von starken Windböen war es für beide Teams schwierig, in der Schlussphase noch Akzente zu setzen, es blieb beim 1:1.

Gäste treffen nach Standard

Vor 400 Fans und zunächst schwülen Bedingungen kam das Heimteam schwer in die Gänge. Stripfing war zu weit vom Gegner weg und konnte so nur selten Druck erzeugen. Auf der anderen Seite zeigte sich Mauerwerk gegenüber der Vorwoche verbessert, die Gäste fanden bald ins Match und hatten alles im Griff.

Das Auswärtsteam fand auch die ersten Gelegenheiten auf die Führung vor, ließ diese aber lange ungenützt. Erst in der Schlussphase des Abschnittes gelang Mauerwerk der Führungstreffer, nach einer sehr guten Möglichkeit bekamen die Gäste einen Eckball zugesprochen. Dieser wurde hoch in den Strafraum geflankt, Philipp Haas war vor dem Tormann am Ball und köpfelte zur 1:0 Pausenführung ein (40.).

Ausgleich kurz nach Seitenwechsel - Starkregen zerstört das Spiel

Stripfing kam kurz nachd dem Gegentreffer zu einer guten Gelegenheit nach einem Stanglpass und reklamierte wenige Minuten nach Wiederbeginn vergeblich einen Elfmeter, kurz danach gelang den Hausherren aber der Ausgleich. Nach Pass in die Tiefer rutschte Mauerwerks Gabriel Bayer aus, Benjamin Sulimani kam ans Leder und versenkte das Spielgerät überlegt im linken Eck (52.).

Mauerwerk versuchte weiter das Match zu kontrollieren und kam durch den eingewechselten Formose Mendy zu einer Topchance, er gewann einen Pressball gegen den gegnerischen Schlussmann, sein Abschluss aus 15 Metern ging knapp neben das leere Tor. Stripfing wurde im Laufe der zweiten Halbzeit besser und gefährlicher, doch ein Wolkenbruch und starker Wind bremste beide Teams ein. Ein richtiges Fußballspiel war in der Schlussphase fast nicht mehr möglich und die Partie endete mit einer Punkteteilung.

Stimmen zum Spiel:

Gerald Holzknecht (Sportlicher Leiter Stripfing/Angern): "Es war in den ersten 45 Minuten brennheiß und wir fanden schlecht ins Spiel, kurz vor der Pause gerieten wir in Rückstand, doch das 0:1 war ein Weckruf. Nach dem Ausgleich wurden wir besser, der Wettergott verhinderte aber ab der 60. Minute ein ordentliches Spiel. Im Großen und Ganzen war die Punkteteilung gerecht."

Richard Slezak (Trainer Mauerwerk): "Wir haben leider zwei Punkte hergeschenkt. Wir waren fast bis zur 70. Minute die bessere Mannschaft, hätten zur Pause schon 2:0 oder 3:0 führen können, haben aber leider die Tore nicht gemacht. Durch Fehler machen wir uns das Leben selbst schwer, 20 Minuten vor Schluss war es durch den starken Regen und Wind schwer zu spielen."

Die Besten: - bzw. Aliaksandr Kuhan (MF), Kürsat Güclü (MF).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten