Osman Bozkurt schnürt Triplepack - Neusiedl gewinnt Burgenland-Derby gegen Draßburg

Zum Abschluss der 5. Runde der Regionalliga Ost verlor ASV Draßburg zu Hause das Burgenland-Duell gegen SC Neusiedl am See 1:4 (0:1). Die Heimelf stand in der ersten Halbzeit defensiv gut und versuchte mit schnellen Gegenangriffen zum Erfolg zu kommen. In Führung ging aber Neusiedl in der 22. Minute durch Osman Bozkurt. Kurz nach Wiederbeginn erhöhte der Stürmer auf 2:0 für die Gäste (49.), Patrick Kienzl legte zum 3:0 nach (60.). Draßburg schöpfte nach dem Treffer von Noel Kustor noch einmal Hoffnung (66.), in der Nachspielzeit krönte aber Osman Bozkurt seine gute Leistung und sorgte für den 4:1 Endstand.

Gäste treffen Mitte der Halbzeit

Über 400 Fans wollten sich das Burgenland-Derby nicht entgehen lassen, sie sahen eine Heimelf die kompakt stand und die Räume eng machte. Draßburg spielte auf Konter und es entwickelte sich eine flotte Partie, bei der Neusiedl die erste Möglichkeit hatte.

Mitte des Abschnittes ging Neusiedl auch in Front, ein Eckball wurde von der Heimelf kurz geklärt, der Ball kam noch einmal zur zweiten Stange und Osman Bozkurt traf zum 1:0. Kurz danach kam die Heimelf zu einer guten Möglichkeit, bei der die Gäste aber auf der Linie klärten, Neusiedl ging mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeit.

DraßburgvsNeusiedl1

Neusiedl erhöht Torkonto rasch nach Wiederbeginn

Das Auswärtsteam stand in der zweiten Hälfte in der Defensive kompakter und baute den Vorsprung rasch aus, nach schöner Kombination spielte Sascha Steinacher noch einmal quer und Osman Bozkurt schloss unbedrängt zum 2:0 ab (49.). Neusiedl legte rasch nach und sorgte für einen beruhigenden Vorsprung, der Ball wurde nach einer Flanke kurz abgeblockt, Patrick Kienzl nahm sich ein Herz und traf mit einem satten Schuss ins lange Eck (60.).

DraßburgvsNeusiedl3

Draßburg gab trotz des hohen Rückstands nicht auf und verkürzte kurz darauf, nach einem Fehlpass des Gegners im Mittelfeld setzte sich Noel Kustor gut durch und netzte zum 1:3 aus der Sicht der Hausherren ein (66.). Das Heimteam wurde nun aggressiver und versuchte alles, um noch heranzukommen. nach zehnminütiger Drangphase befreiten sich aber die Gäste, kamen zu Torchancen und legten in der Nachspielzeit ein letztes Mal nach. Florian Uhlig spielte in der 91. Minute weiter zu Elvedin Buljubasic und nach einem Stanglpass sorgte Osman Bozkurt mit seinem dritten Treffer für den 4:1 Endstand.

DraßburgvsNeusiedl2

Stimme zum Spiel:

Hannes Friesenbichler (Trainer Neusiedl): "Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen kompakt stehenden Gegner, Draßburg lauerte auf Konterchancen. Wir waren an diesem Nachmittag spielerisch wieder sehr gut, gingen in Führung und bauten den Vorsprung nach der Pause aus. Nach dem Anschlusstor und einer Drangphase von Draßburg hatten wir uns wieder erfangen und stellten kurz vor Schluss auf 4:1, am Ende war es ein verdienter Sieg."

Die Besten bei Neusiedl: Osman Bozkurt (ST), Sascha Steinacher (10er), Florian Uhlig (8er), Maximilian Wodicka (IV).

Fotos & Slide: Michael Weiss

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten