Vier Treffer nach der Pause - Marchfeld Donauauen setzt Siegeslauf gegen Draßburg fort

In der 8. Runde der Regionalliga Ost behielt FC Marchfeld Donauauen seine weiße Weste und gewann daheim gegen ASV Draßburg mit 4:1 (0:0). In der ersten Halbzeit hielten die Gäste gute dagegen. Draßburg war besser in den Zweikämpfen. Marchfeld Donauauen war schon im ersten Abschnitt das gefährlichere Team und nutzte nach der Pause die Chancen, Ratko Buljic (56.), Marjan Markic (70.) und Rene Kriwak (74.) stellten auf 3:0. Die Gäste kamen durch Sebastian Weber (78.) noch einmal ein Tor heran, wenige Angriffe später sorgte Hakan Gökcek aber mit dem vierten Tor der Hausherren in Hälfte 2 für die Entscheidung und den 4:1 Endstand (83.).

Torlose erste Hälfte

Vor 250 Zuschauern entwickelte sich in Halbzeit 1 ein intensives Match, Marchfeld Donauauen konnte nach der Siegesserie in der bisherigen Saison die Partie noch nicht dominieren und kam nicht richtig in die Zweikämpfe. Draßburg wollte nach der letzten klaren Heimniederlage eine Reaktion zeigen und stand lange kompakt, die Gäste zeigten eine kämpferisch starke Leistung. Das gefährlichere Team in den ersten 45 Minuten war Marchfeld Donauauen, der Tabellenführer hatte das Visier aber noch nicht perfekt eingestellt und so gingen die Mannschaften bei einem torlosen Zwischenstand in die Kabinen.

Entscheidung durch Doppelschlag

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber stärker, Marchfeld Donauauen bekam das Geschehen nun in den Griff und ging relativ bald in Front. Durch eine Freistoßsituation von der rechten Seite gelang die Führung, Ratko Buljic netzte in der 56. Minute zum 1:0 ein. Die Heimelf kontrollierte danach das Spiel und zeigte in dieser Phase eine starke Performance. Marchfeld Donauauen ließ hinten nichts zu und setzte nach vorne immer wieder Akzente.

Durch einen Doppelschlag bog die Heimmannschaft auch endgültig auf die Siegerstraße ein, nachdem Marjan Markic davor schon gute Chancen nicht nutzen konnte, war der Stürmer in der 70. Minute bei einem zweiten Ball zur Stelle und traf zum 2:0. Kurz danach klingelte es wieder im Kasten der Gäste, nach einer weiteren Standardsituation schloss Rene Kriwak zum 3:0 ab (74.).

Bei Draßburg keimte danach kurz Hoffnung auf, nachdem der Gegner einer Flanke kurz abwehrte kam Sebastian Weber 20 Meter vor dem Tor an den Ball und versenkte das Leder schließlich im langen Eck (78.). Die Heimelf wusste aber rasch eine Antwort und machte mit dem vierten Tor alles klar, nach einem schönen Spielzug traf Hakan Gökcek in der 83. Minute zum 4:1 und Marchfeld Donauauen behielt damit die Tabellenführung.

Stimme zum Spiel:

Carsten Jancker (Trainer Marchfeld Donauauen): "In der ersten Halbzeit waren wir nicht so gut in den Zweikämpfen, hatten aber schon da die besseren Möglichkeiten. Nach dem 1:0 durch einen Standard haben wir bis zum 3:0 sehr gut gespielt, insgesamt war es eine verdienter Sieg und eine geschlossen gute Mannschaftsleistung."

Die Besten bei Marchfeld Donauauen: Hakan Gökcek (R/LM), Marjan Markic (ST).

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Top Live-Ticker Reporter