Spiel durch Doppelschlag gedreht - Wiener Sport-Club setzt Erfolgslauf gegen Traiskirchen fort [Video]

Zum Auftakt der 10. Runde der Regionalliga Ost musste sich FCM ProfiBox Traiskirchen daheim gegen den Wiener Sport-Club 1:3 (1:2) geschlagen geben. Nach intensiver Anfangsphase gingen die Hausherren nach einem Eckball durch Mario Töpel in Front (25.). Die Gäste wussten aber durch einen Doppelschlag eine Antwort, Julian Küssler in der 38. Minute und Miroslav Beljan per Elfmeter (40.) sorgten für die Führung des Sport-Clubs zur Pause. Nach dem Seitenwechsel kam der Sport-Club gleich zu Beginn zu zwei Möglichkeiten und war auch in der Folge das gefährlichere Team, die Entscheidung gelang den Gästen kurz vor Schluss, als Julian Küssler nach einem Alleingang den Ball am Tormann vorbei zum 3:1 in die Maschen schob.

Gäste drehen Spiel durch Doppelschlag

Vor 350 Fans entwickelte sich in der Anfangsphase ein kampfbetontes und intensives Match, beide Seiten versuchten mit Tempo zu spielen und attackierten den Gegner früh. Die Folge war eine von Zweikämpfen geprägte und chancenarme Partie, ehe Traiskirchen nach einem Standard in Führung ging. Nach einem hoch angetragenen Eckball von links war Mario Töpel per Kopf zur Stelle und traf via Innenstange zum 1:0 unter die Latte (25.).

In der Schlussphase des ersten Durchganges drehten der Wiener Sport-Club die Partie aber komplett, zunächst fanden die Gäste noch ein Chance durch Thomas Hirschhofer vor, sein Schuss wurde aber zur Ecke abgewehrt. Wenige Augenblicke später chipte das Gästeteam das Leder über die Abwehr und Julian Küssler traf zum 1:1 ins kurze Eck (38.). Kurz danach klingelte es erneut im Kasten der Heimelf, nach Ballgewinn spielte der WSC schnell nach vorne, Thomas Hirschhofer setzte sich noch gegen einen Verteidiger durch und ging im Strafraum zu Boden. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, den Miroslav Beljan zum 2:1 für den Sport-Club verwandelte (40.).

Entscheidung kurz vor Schluss

Nach Wiederbeginn wurden die Gäste rasch zweimal gefährlich, zwei Schüsse gingen am Tor vorbei. Der Sport-Club kontrollierte das Match und stand hinten gut, nach vorne spielte man bis zum Strafraum gefällig, aber die Angriffe nicht zu 100% konzentriert fertig. Traiskirchen versuchte alles um dem Match eine Wende zu geben, die Heimelf wurde zumeist bei ruhenden Bällen gefährlich, traf aber nicht.

In der Schlussphase fand der WSC noch mehr Räume vor und nützte eine der Chancen für die endgültige Entscheidung. Der Ball wurde von Lucas Pfaffl gut weitergespielt, in der 92. Minute setzte sich Julian Küssler gegen mehrere Gegenspieler durch und schob das Leder zum 3:1 Endstand ins Netz.

Tor Wiener Sport-Club 92

Mehr Videos von Wiener Sport-Club

Stimme zum Spiel:

Robert Weinstabl (Trainer Wiener Sport-Club): "In den ersten 15 bis 20 Minuten hat sich viel im Zentrum abgespielt, wir haben die junge gegnerische Mannschaft zu langen Bällen gezwungen, haben aber selbst noch gebraucht. Nach dem Rückstand durch einen Standard sind wir besser ins Spiel gekommen und drehten das Match. In der zweiten Hälfte wurde der Gegner nur bei Standards gefährlich, wir haben das Spiel kontrolliert, waren aber ab dem 16er zu wenig konsequent. Wir kamen zu mehreren guten Chancen, am Ende war es ein verdienter Sieg, wir haben es uns aber selbst schwer gemacht. Mit dem fünften Dreier in Serie sind wir natürlich zufrieden."

Die Besten beim Wiener Sport-Club: Julian Küssler (ST), Jakov Josic (ZM), Christian Hayden (IV).

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten