Gebrauchter Abend für Neusiedl - Team Wr. Linien feiert klaren Auswärtssieg

In der 10. Runde der Regionalliga Ost kassierte SC Neusiedl am See vor eigenem Publikum gegen SC Team Wr. Linien eine klare 0:4 (0:3) Niederlage. Die Gäste gingen mit der ersten Chance durch Marco Elbl in Front (3.), Ali Alaca sorgte noch in der Anfangsphase für den zweiten Treffer der Wiener (10.). Team Wr. Linien spielte stark und legte Mitte des Abschnittes nach, Manuel Gager sorgte für das 3:0 für die Gäste. Neusiedl fand erst danach ins Match und kam in Hälfte 2 zu guten Möglichkeiten, dabei hielt der Gästekeeper auch einen Elfmeter. Team Wr. Linien agierte weiter nach vorne und erhöhte kurz vor Schluss ein letztes Mal das Torkonto, Mustafa Atik sorgte mit einem sehenswerten Freistoßtreffer für den 4:0 Endstand (90.).

TWL mit Traumstart - Drei Treffer in der ersten halben Stunde

Vor 350 Fans startete das Auswärtsteam perfekt in die Begegnung, mit der ersten Möglichkeit ging Team Wr. Linien in Front. Marco Elbl zog aus 20 Metern ab, sein Schuss landete abgefälscht zum 1:0 in den Maschen. Neusiedl hatte sich vom Schock des Gegentors noch nicht erholt, als es wieder im eigenen Kasten klingelte. Nach Ballgewinn im Mittelfeld, schnellem Umschaltspiel und Pass in die Tiefe versenkte Ali Alaca das Leder in der 10. Minute zum 2:0 unter die Latte.

Die Heimelf kam danach nicht ins Spiel, der Gegner zeigte eine sehr starke Leistung und legte nach. Nach Angriff über die rechte Seite setzte sich Manuel Gager gut durch und traf aus spitzem Winkel zum 3:0 ins Eck. Erst nach dem dritten Gegentor wachten die Hausherren auf, Neusiedl erarbeitete sich durch Elvedin Buljubasic, der für den verletzten Sascha Steinacher (Verdacht auf Muskelfaserriss) früh eingetauscht wurde, eine Doppelchance, zudem wurde Franz Weber durch einen Schuss aus der Drehung gefährlich. Team Wr. Linien stand sonst gut und spielte weiter nach vorne, die Gäste gingen mit einer verdienten Führung in die Pause.

Gästekeeper pariert Elfmeter - Viertes Tor der Wiener

In der zweiten Hälfte kamen zunächst beide Mannschaften zu Chancen auf eine weiteres Tor, in der Schlussphase wurde es noch einmal turbulent. Neusiedl wurde eine Strafstoß zugesprochen, Osman Bozkurt übernahm die Verantwortung, doch der Gästekeeper parierte den Schuss. Zu Beginn der Nachspielzeit legte Team Wr. Linien in Unterzahl ein letztes Mal nach, Mustafa Atik sorgte mit einem sehenswerten Freistoßtreffer genau ins Kreuzeck für den 4:0 Endstand (90.).

Stimmen zum Spiel:

Hannes Friesenbichler (Trainer Neusiedl): "Es war ein gebrauchter Tag für uns, wir haben den Beginn verschlafen und lagen schon 0:3 zurück, dann haben wir angefangen zu spielen und kamen zu Chancen. Nach der Pause haben wir alles versucht und hatten Chancen, vergaben aber auch einen Elfmeter und hätten bis jetzt spielen können, ohne einen Treffer zu erzielen."

Herbert Gager (Trainer Team Wr. Linien): "Es war ein perfektes Spiel von uns, von der ersten bis zur letzten Minute hat alles gepasst und wir hätten am Ende sogar höher gewinnen können. In Neusiedl ist es nicht einfach, wir waren aber immer Herr der Lage und der Sieg war hochverdient. Ich freue mich sehr für die Mannschaft, es kommt als Trainer nicht oft vor, aber ich haben nichts auszusetzen und bin vollauf zufrieden."

Die Besten bei Team Wr. Linien: Ertan Uzun (TW), Aleksandar Milenkovic (IV), Daniel Sudar (ZM), Mustafa Atik (Off.), Manuel Gager (Off.).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten