Nächster Überraschungserfolg - Wr. Viktoria setzt sich auswärts gegen Stripfing durch

In der 13. Runde der Regionalliga Ost musste sich SG Stripfing/Angern vor eigenem Publikum SC Wiener Viktoria mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Die Hausherren starteten überfallsartig ins Match und kamen rasch zu den ersten Chancen, im Laufe der ersten Halbzeit stellten sich die Gäste aber besser auf den Gegner ein und standen hinten gut. Kurz nach Wiederbeginn ging die Wr. Viktoria durch einen Treffer von Kevin Bangai mit 1:0 in Front (51.). Stripfing wurde danach zumeist nur noch durch Standards gefährlich, das Gästeteam zeigte taktische Disziplin, Leidenschaft und holte gegen zwei schwere Gegner den zweiten vollen Erfolg

Heimelf mit drei Topchancen - Gäste präsentieren sich kampfstark

Vor 450 Zuschauern fanden die Gastgeber sehr gut ins Spiel, Stripfing kreierte in den ersten sieben Minuten drei 100%ige Möglichkeiten, der Gästekeeper zeigte aber mit zwei tollen Paraden auf und hielt seinen Kasten in dieser kritischen Phase sauber. Im Laufe der ersten Hälfte erholte sich das Gästeteam vom Druck des Gegners und fand selbst besser ins Match, die Wr. Viktoria war kampfkräftig und im Mittelfeld sehr lauffreudig.

Stripfing war bis zur Pause spielbestimmend, konnte daraus aber kein Kapital schlagen, auf der anderen Seite erarbeiteten sich die Gäste zwei Möglichkeiten, es blieb aber vorerst beim 0:0.

Wr. Viktoria trifft kurz nach Wiederbeginn

Nach dem Seitenwechsel erwischte das Auswärtsteam einen perfekten Start und ging rasch in Front, nach einem Konter über Orcun Köse und einem Querpass in die Gefahrenzone leisteten sich die Hausherren einen Stellungsfehler, Kevin Bangai spielte einen Verteidiger und den Tormann aus und netzte zum 1:0 für den Außenseiter ein (51.).

Nach dem Gegentor zeigte das Heimteam nur bedingt eine Reaktion, man wurde zwar bei Standards gefährlich, bei Stripfing fehlte bei manchen Spieler der unbedingte Wille, um das Match noch zu drehen. Die Wr. Viktoria stand weiter hinten kompakt und ließ wenig zu, nach vorne deutete man mit Konter Gefahr an. Taktisch war die Leistung der Gäste stark, man setzte sich am Ende 1:0 durch und feierte den zweiten Sieg in Folge.

Stimmen zum Spiel:

Gerald Holzknecht (Sportlicher Leiter Stripfing/Angern): "Wir sind super in die Partie gestartet und fanden innerhalb von sieben Minuten drei Hochkaräter vor, wir waren in der ersten Hälfte spielbestimmend und besser, belieben aber ohne Tor. Nach dem Gegentreffer hat unsere Mannschaft das Spiel aufgegeben, wir kamen aber noch zu Chancen. Die Niederlage war auf jeden Fall unnötig, am Montag wird es eine Aussprache geben.

Kurt Castek (Co-Trainer Wiener Viktoria): "In den ersten zehn Minuten haben wir Schwierigkeiten gehabt und da hat uns unser Tormann zweimal vor einem Rückstand bewahrt. Dann haben wir besser ins Spiel gefunden, die Mannschaft hat im taktischen Bereich eine super Leistung abgerufen und der Gegner hatte keine Ideen mehr. In der zweiten Hälfte wollten wir so weitermachen und gingen in Führung. Bis zum Ende haben wir nicht viel zugelassen und die gesamte Mannschaft hat eine läuferisch starke Leistung gezeigt."

Die Besten bei Wr. Viktoria. Sebastian Leimhofer (6er), Hussein Bazzi (6er).

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Top Live-Ticker Reporter