Wichtiger Auswärtserfolg - Admira Juniors holen gegen Neusiedl dritten Saisonsieg

In der 14. Runde der Regionalliga Ost kassierte SC Neusiedl am See vor eigenem Publikum gegen die Admira Juniors eine 1:5 (0:2) Niederlage. Die Gäste spielten sehr konzentriert und stellten die Weichen in der Schlussphase der ersten Halbzeit auf Sieg, Aleksandar Cirkovic (37.) und Luca Kronberger (44.) sorgten für das 2:0. Kurz nach Seitenwechsel erhöhten die Gäste nach Fehler des Gegners durch Mario Guttmann auf 3:0 (48.). Neusiedl erhöhte aber den Druck und verkürzte durch Elvedin Buljubasic den Rückstand (53.). In der Drangphase der Hausherren sorgte die Admira mit dem 4:1 von Daniel Weber (75.) für die Endscheidung, Sebastian Bauer fixierte in der 91. Minute den 5:1 Endstand.

Doppelschlag der Juniors vor der Pause

Vor 260 Fans spielten die Gäste in der ersten Hälfte mit dem starken Wind im Rücken,. Die Juniors agierten sehr konzentriert und fokussiert, attackierten den Gegner früh und wollten aus den Ballgewinnen für Gefahr sorgen. Neusiedl tat sich gegen den Wind schwer, hielt aber lange dagegen und den Kasten hinten vorerst sauber.

In der Schlussphase des ersten Abschnittes zogen die Juniors durch einen Doppelschlag davon, nach einer Pressingsituation verlor die Neusiedls Innenverteidigung den Ball und Aleksandar Cirkovic netzte zum 1:0 ein. Wenige Augenblicke später legte das Auswärtsteam nach, nach einem schönen Angriff über mehrere Stationen sorgte Luca Kronberger in der 44. Minute für den 2:0 Pausenstand.

Entscheidung zu Beginn der Schlussphase

Neusiedl kam verbessert aus der Kabine, kassierte aber nach einem weiteren Fehler in der Verteidigung rasch den dritten Gegentreffer. Wieder gewannen die Gäste nach frühem attackieren den Ball und Mario Guttmann stellte auf 3:0 (48.). Das Heimteam wurde noch offensiver und verkürzte rasch den Rückstand, Osman Bozkurt steckte noch einmal schön durch und Elvedin Buljubasic traf zum 1:3 aus der Sicht der Burgenländer in die Maschen (53.). Die Gastgeber drängten weiter, Osman Bozkurt prüfte den Gästekeeper mit einem Abschluss aus 40 Metern und nach einer Flanke köpfelte der Goalgetter das Leder knapp neben das Gehäuse.

In der Drangphase des Gegners gelang den Admira Juniors die Entscheidung, Daniel Weber schloss in der 75. Minute einen schönen Angriff zum 4:1 ab. Das Gästeteam fand weitere Chancen vor und erhöhte in der Nachspielzeit ein letztes Mal das Torkonto, nach doppelten Doppelpass erzielte Sebastian Bauer, der nach langer Verletzung sein Comeback feierte, den 5:1 Endstand.

Stimmen zum Spiel:

Hannes Friesenbichler (Trainer Neusiedl): "Gegen den Wind war es in der ersten Hälfte schwer zu spielen und wir gerieten durch ein Fehler und einem zweiten Tor in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel haben wir gedrängt, kassierten aber durch einen weiteren Fehler in der Innenverteidigung das dritte Gegentor und verteidigten bei den beiden letzten Gegentreffern schlecht. Wir müssen das Spiel jetzt so schnell wie möglich vergessen und nach vorne auf das Match gegen Traiskirchen blicken."

Csaba Szanto (Trainer Admira Juniors): "Es war ein gutes Spiel von uns, wir waren von der ersten bis zur letzten Minute kompakt und diszipliniert. Neusiedl hat eine sehr gute Mannschaft, wir haben den Gegner früh attackiert und viel Chancen heraus gespielt. Endlich haben wir wieder viele Tore geschossenen, es wurden aber wieder mehrere Möglichkeiten liegengelassen. Es war ein guter Auftritt, wir haben die Zweikämpfe angenommen, und waren spielerisch besser."

Die Besten bei den Admira Juniors: Sebastian Bauer (IV), Luca Kronberger (Off.).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten