Bezirksderby vor 600 Fans - Stripfing fügt Marchfeld Donauauen erste Saisonniederlage zu

In der 15. Runde der Regionalliga Ost feierte SG Stripfing/Angern vor eigenem Publikum im Derby gegen Leader FC Marchfeld Donauauen einen 2:1 (1:0) Erfolg. Bei sehr tiefem Boden ging das Heimteam nach einem Fehler der Gäste bereits in der 3. Minute durch Daniel Hautzinger in Front. Nach dem Seitenwechsel glich Marchfeld Donauauen durch Rene Kriwak aus (60.), die Gäste trafen danach zweimal die Latte. Den Lucky Punch setzte aber Stripfing, Thomas Weber sorgte für das 2:1 (73.) und die Hausherren fügten im Marchfeld-Derby dem Spitzenreiter die erste Niederlage zu.

Blitzstart der Heimelf

Vor 600 Zuschauern mussten beide Teams mit einem sehr tiefen Boden zurechtkommen, Stripfing versuchte den Tabellenführer von Beginn weg unter Druck zu setzen und ging rasch in Führung. Nach einem Fehlpass der Gäste kam Daniel Hautzinger in der 3. Minute zum Ball und überhob den Tormann geschickt zum 1:0.

Nach dem Führungstor spielte das Heimteam sehr engagiert weiter, Marchfeld Donauauen war bis zur Pause aber das etwas gefährlichere Team und erarbeitete sich zwei gute Chancen, die aber nicht genutzt wurden.

Gäste scheitern zweimal an der Latte - Stripfing schlägt noch einmal zu

Im zweiten Durchgang fand Stripfing in den ersten 20 Minuten nicht ins Spiel, Marchfeld Donauauen hatte das Geschehen unter Kontrolle, dabei auch mehr Spielanteile und glich Mitte des Abschnittes aus. Nach einem Standard sorgte Rene Kriwak in Minute 60 per Kopf für das 1:1. Kurz darauf fanden die Gäste eine sehr gute Möglichkeit auf die Führung vor, hatten aber bei einem Lattenpendler Pech.

Auf der anderen Seite stellte Stripfing in der Schlussphase den alten Abstand her, nach schönem Kurzpassspiel sorgte Thomas Weber in der 73. Minute für das 2:1. Auf der anderen Seite hatte Marchfeld Donauauen erneut Pech, als Nenad Panic den Tormann überhob und dabei Latte traf. Stripfing hielt bis zum Schluss dagegen und feierte im Derby einen knappen 2:1 Sieg.

Stimmen zum Spiel:

Gerald Holzknecht (Sportlicher Leiter Stripfing/Angern): "Es hat bis 12 Uhr geregnet, der Boden war sehr tief und es war klar, dass die Bodenverhältnisse den Spielern alles abverlangen werden. Wir haben von Beginn weg versucht den Gegner hoch zu attackieren und erzielten aus einem Abspielfehler rasch das 1:0. In de zweiten Hälfte sind wir zunächst nicht ins Spiel gekommen, der Gegner hatte mehr vom Spiel und glich aus. Wir hatten danach auch das notwendige Glück, da Marchfeld Donauauen zweimal die Latte traf, wir sorgten mit schönem Kurzpassspiel für das 2:1 und die Mannschaft hat 90 Minuten aufopfernd gekämpft."

Matthias Kopica (Sportlicher Leiter Marchfeld Donauauen): "Wir haben dem Gegner nach drei Minuten den Ball serviert, nach dem 1:1 hatten wir die Chancen um in Führung zu gehen. Es fehlte heute bei uns das Quäntchen Glück. Auf beiden Seiten gab es wenige Möglichkeiten und wir trafen die Latte, ein Unentschieden wäre in diesem Unspiel gerecht gewesen."

Die Besten bei Stripfing: Oliver Mohr (6er), Daniel Hautzinger (6er), Michael Popp (IV), Mario Fürthaler (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten