Neusiedl führt nach zwei Blitztoren - Rapid II muss sich wieder mit Remis zufriedengeben

Zum Auftakt der 18. Runde der Regionalliga Ost trennte sich SC Neusiedl am See vor eigenem Publikum von SK Rapid II mit einem 2:2 (2:2). Die Heimelf startete gut in die Partie und ging rasch 2:0 in Front, nach Angriffen von der Seite netzten Sascha Steinacher (3.) und Elvedin Buljubasic (15.) ein. Die Gäste verkürzten aber rasch durch einen Kopfballtor von Marko Bozic (17.), noch vor der Pause glich Rapid II wieder per Kopf durch Paul Gobara aus (39.). Neusiedl wurde noch vor der Halbzeitunterbrechung ein Treffer wegen Abseits aberkannt. Nach Wiederbeginn hatte das Auswärtsteam wieder mehr vom Spiel und kam auch zu Chancen, die Hausherren hielten dagegen und sammelten einen Punkt ein.

Heimelf mit raschem 2-Tore Vorsprung - Rapid II gleicht vor der Pause aus

Knapp 350 Fans sahen einen perfekten Start der Gastgeber, nach einem Angriff über die Seite und einem Stanglpass von Elvedin Buljubasic kam Sascha Steinacher ans Leder und traf ohne Probleme zum 1:0 für Neusiedl (3.). Die Gäste reagierten auf den Rückstand und übernahmen das Kommando, Dragoljub Savic kam in dieser Phase zu ersten guten Chance für die Hütteldorfer. Auf der anderen Seite präsentierten sich die Burgenländer effizient und erhöhten den Vorsprung, wieder nach Angriff über die Seite und nach scharfer Hereingabe stellte Elvedin Buljubasic auf 2:0 (15.).

Rapid II wusste eine Antwort und verkürzte den Rückstand, nach einer hohen Hereingabe von der rechten Seite war Marko Bozic in Mimte 17 zur Stelle und erzielte per Kopf den Anschlusstreffer. Die Gäste erhöhten weiter den Druck, Neusiedl hielt dagegen, kassierte aber in der Schlussphase der ersten Hälfte nach einem Ballverlust und Foul den Ausgleich. Der Freistoß wurde hoch zur zweiten Stange gespielt, Paul Gobara kam völlig unbedrängt ans Leder und nickte zum 2:2 ein. Einen Aufreger gab es noch kurz vor dem Pausentee, nach einer hohen Flanke war Osman Bozkurt vor dem Gästekeeper am Ball und traf per Kopf in die Machen, das Tor wurde in Minute 45 aber wegen einer knappen Abseitsentscheidung aberkannt.

Neusiedl holt ersten Frühjahrespunkt

Nach dem Seitenwechsel hatte Rapid II wieder mehr vom Spiel, die Gäste kamen mehrmals gefährlich vor das Tor des Gegners und zwei Schüsse landeten neben dem Gehäuse. Neusiedl wurde auf der anderen Seite noch einmal durch Patrick Kienzl zwingend, nach weiter Flanke von Luca Edelhofer traf er den Ball aber nicht richtig.

Rapid II setzte den Gegner weiter unter Druck, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Die Heimelf agierte kompakt und warf alles entgegen, Neusiedl brachte das Remis über die Zeit und holte den ersten Punkt im Frühjahr. Rapid II blieb auswärts weiter ungeschlagen, musste sich aber zum zweiten Mal mit einem Unentschieden zufriedengeben.

Stimme zum Spiel:

Günter Gabriel (Trainer Neusiedl am See): "Wir haben sehr gut ins Spiel gefunden und lagen rasch 2:0 in Führung, dann haben wir uns unglücklich verhalten und kassierten den Ausgleich. Rapid II ist sehr stark und sie hatten viele gute Chancen, uns wurde ein Treffer wegen Abseits aberkannt. Nach dem Seitenwechsel hatten wir noch eine sehr gute Möglichkeit, mit dem 2:2 können wir sicher zufrieden sein."

Die Besten: Patrick Kienzl (LM), Sascha Steinacher (HS), Osman Bozkurt (ST) bzw. Marko Bozic (ZM), Paul Gobara (IV), Dragoljub Savic (LA).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten