0:4 - Bruck fällt in Draßburg auseinander!

"Wir haben uns aufgegeben und das wird auch personelle Konsequenzen haben", war der Trainer des ASK-BSC Bruck/Leitha nach der 0:4-Pleite gegen den ASV Draßburg richtig wütend. Die Burgenländer schockten die Gäste durch einen frühen Treffer und hatten die Partie anschließend gut im Griff. In Halbzeit zwei zerlegte man die Mannschaft von Santner komplett, stieß die Gäste in eine schwere Krise, die die kommende Trainingswoche wohl beherrschen wird. 

Schnelles Gegentor bricht Gäste

Eigentlich ganz gut in die Partie findend, folgte früh ein Nackenschlag von dem sich die Mannschaft aus Niederösterreich nicht mehr erfangen sollte. Patrick Handler stellte früh in der Begegnung auf 1:0 für die Hausherren und ließ das Spielsystem der Santner-Elf komplett auseinanderfallen. Speziell die Führungsspieler ließen den nötigen Einsatz vermissen, mehr als zwei der drei Halbchancen konnten sich die Gäste nicht herausspielen. Trotzdem konnte man bis zum Halbzeitpfiff den knappen Rückstand halten.

Brucker fallen auseinander

Was den Cheftrainer der Brucker aber noch viel mehr ärgerte: Nach der Pause gab es kein Aufbäumen seiner Truppe. Das 0:2 durch ein Eigentor von Tomas Bockay war dann quasi schon die Entscheidung und der Auftakt einer fulminanten Schlussphase der Hausherren mit Trainer Franz Lederer. Denn so sehr man Bruck für die Leistung kritisieren musste, so sehr konnte man Draßburg für den Auftritt vor den eigenen Fans auch loben. Das Spiel, dass die Hausherren aufzogen gefiel und war vor allem eines: temporeich. Ebenso wie die zwei Konter, die durch Tore von Marco Anderst (87.) und Kevin Weingrill (90.+1) mit Treffern zum 3:0 und 4:0 abgeschlossen wurden. 

"Wir haben eigentlich gut angefangen. Nach dem raschen Gegentor hat man uns die Verunsicherung angemerkt. Vor allem die Führungsspieler haben bei uns den nötigen Einsatz vermissen lassen. Wenn die beiden Youngsters Gerstl und Furtlehner die einzigen sind, die ihre Leistung bringen, dann sagt das alles aus. Wir haben uns aufgegeben und das wird auch personelle Konsequenzen haben", war Santner richtig wütend nach Schlusspfiff.

 

Torfolge: 1:0 Patrick Handler (8.), 2:0 Tomas Bockay (74., Eigentor), 3:0 Marco Anderst (87.), 4:0 Kevin Weingrill (90+1.)

 

Die Besten:

ASV Draßburg: Patrick Handler (MS), Marco Anderst (DM)

Bruck/Leitha: keiner

 

MW

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!