5:2 gegen WNSC - Stripfing meistert Auftakthürde souverän!

"Die Mannschaft hat auch nach dem Rückstand souverän weitergespielt." Nach dem 3:0-Auswärtssieg des SV Stripfing gegen den 1. MAV Wiener Neustädter SC im RL Ost Liga-Cup, musste der Tabellenführer im Rückspiel ein wenig mehr kämpfen, lag zwischenzeitlich 1:2 in Rückstand. Doch mit der Einwechslung von Daniel Markl änderten sich die Verhältnisse wieder und am Ende stand, auch aufgrund eines Dreierpacks des 21-Jährigen, ein klarer 5:2-Heimsieg auf der Anzeigetafel.

Standesgemäße Führung

Die Chancen auf ein Comeback der Gäste aus Wiener Neustadt waren nach dem 0:3 im Hinspiel ohnehin nicht wirklich gegeben, nach 6 Minuten waren sie aber nahezu komplett dahin. Daniel Rosenbichler flankte über rechts kommend perfekt in die Mitte, Patrik Eler traf mit links am langen Eck zur frühen 1:0-Führung für die Gastgeber (6.). Doch Wiener Neustadt merkte, dass es nun nichts mehr zu verlieren hatte, spielte gefällig mit und kam nur wenige Minuten später zum Ausgleich. Dominik Kirschner setzte einen Freistoß perfekt über die Mauer in die Maschen zum Ausgleich (13.). Danach war allerdings wieder die Kleer-Elf am Drücker, hatte die Möglichkeit erneut in Führung zu gehen. Einen nach Foulspiel im Strafraum verhängten Elfmeter ließ Kürsat Güclü per Außenstangenschuss aus. Nachdem man weitere Chancen auf die Führung ausließ, ging es mit einem 1:1 in die Kabinen.

Plötzlich Rückstand

Die Gäste waren zunächst das aktivere Team und belohnten sich auch bald nach Wiederanpfiff mit der überraschenden Führung durch den zweiten Treffer von Dominik Kirschner. Der Angreifer lief Stripfing-Schlussmann Fatih Bayram nach einem Ziger-Rückpass an, der sich die Kugel stoppte, anstatt sie abzuschlagen und nahm sie anschließend in die Hand. Die Folge: Indirekter Freistoß für die Gäste, den Kirschner nach kurzem Abspiel im Netz versenkte (54.). 

Markl-Festspiele

Doch dann kamen die Minuten des erst zur Pause eingetauschten Daniel Markl. Zunächst brachte er WNSC-Goalie Otto in Bedrängnis, konnte so auf 2:2 stellen (69.). Wenig später schlenzte er die Kugel zur erneuten Führung ins lange Eck (80.). Kurz darauf wurde er von Hakan Gökcek perfekt bedient und markierte so seinen Hattrick (89.). Den Schlusspunkt setzte der Vorlagengeber Gökcek dann selbst (90.).

Hans Kleer (Trainer SV Stripfing) nach dem Erfolg:

„Ich glaub‘ sogar, dass wir erste Halbzeit sehr gut mit Ball waren. Wir haben nur die letzte Zone nicht konsequent genug bespielt. Nach dem Rückstand wollten wir natürlich nicht verlieren. Die Mannschaft hat aber super weitergespielt und sich dann auch mit dem Sieg belohnt."

 

Torfolge: 1:0 Patrik Eler (6.), 1:1 Dominik Kirschner (13.), 1:2 Dominik Kirschner (54.), 2:2 Daniel Markl (69.), 3:2 Daniel Markl (80.), 4:2 Daniel Markl (89.), 5:2 Zvonimir Ziger (90.)

 

Die Besten: 

SV Stripfing: Daniel Markl (ST)

1. Wiener Neustädter SC: Dominik Kirschner (RM)


MW

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!