0:0 gegen Viktoria - Leobendorf verzweifelt an Arnberger!

"Es war zwar ein klassisches 0:0, doch wir waren dem Sieg um einiges näher als die Wiener Viktoria." Milan Jankovic, Co-Trainer des SV Sparkasse Leobendorf, trauerte nach einem 0:0 gegen den SC Wiener Viktoria einem möglichen Sieg nach. Die Elf von Trainer Toni Polster konnte sich am Ende des Tages bei seinem Torhüter, Günther Arnberger bedanken, denn er alleine hielt die Null mit einigen sehr starken Paraden. Spielerisch waren die Hausherren an diesem Nachmittag nämlich klar überlegen.

Latten-Stangen-Schuss

Leobendorf übernahm von Beginn an das Kommando. Ohne Spielmacher Miroslav Milosevic und Marco Miesenböck war die Elf von Trainer Sascha Laschet sofort das aktivere und bessere Team. Defensiv kaum gefordert, fand man schnell erste Halbmöglichkeiten vor. Einen ersten guten Schussversuch von Oliver Pranjic konnte Torhüter Günther Arnberger gut abwehren. Dann versuchte es Mateo Tadic mit einem Schuss. Der sprang zum Pech des Leobendorf-Stürmers aber von der Latte und der Stange des Gäste-Tors zurück ins Spielfeld. Ein weiterer Schuss von Pranjic fand wieder den Weg in Arnbergers Arme. So stand es nach einem klaren Chancenplus für Leobendorf zur Pause 0:0.

Arnberger einfach nicht zu überwinden

Leobendorf versuchte es auch in Halbzeit zwei weiter, fand aber immer wieder im Schlussmann der Polster-Elf seinen Meister. Einen guten Versuch von Bernhard Hahn konnte der Viktoria-Kapitän nur wegfausten, zum Nachschuss war jedoch kein Leobendorfer bereit. Die beste Chance hatte dann Tadic, der einen Kopfball alleine vor dem Tor neben eben dieses setzte. So änderte sich auch bis zum Schluss nichts mehr am Spielstand. Die Gäste waren kaum gefährlich vor das Tor von Leobendorf-Torwart Lukas Schwaiger gekommen, konnten mit dem 0:0 klar besser leben, als die an diesem Nachmittag verzweifelten Leobendorfer.

Milan Jankovic (Co-Trainer SV Sparkasse Leobendorf) nach dem Unentschieden:

"Es war zwar ein klassisches 0:0, doch wir waren dem Sieg um einiges näher als die Wiener Viktoria. Wir haben einige gute Möglichkeiten vorgefunden, doch sind immer wieder an Torhüter Arnberger gescheitert. Pech hatten wir bei dem Latten-Stangen-Schuss. Spielerisch waren wir klar besser, darauf lässt sich aufbauen. Leider konnten wir das nicht in ein Tor und damit einen Sieg ummünzen."

 

Die Besten:

SV Sparkasse Leobendorf: Oliver Pranjic (MIT), Mateo Tadic (ST)

SC Wiener Viktoria: Günther Arnberger (TW)

 

MW

 


Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Top Live-Ticker Reporter