4:0 bei Mauerwerk - Vienna mit meisterlicher Vorstellung!

"Man hat bei der Vienna gesehen, dass sie auch von der Bank noch Qualität bringen können. Wir haben lange gut mitgehalten aber am Ende mussten wir uns doch geschlagen geben." Igor Jovic, Trainer des FC Mauerwerk, musste zum zweiten Mal in Folge eine 0:4-Niederlage hinnehmen, diesmal gegen einen starken First Vienna FC 1894. Doch lange konnten die Gastgeber das Match offen gestalten, hatten selber Möglichkeiten auf Treffer. Am Ende machte die hohe Qualität der Elf von Trainer Alexander Zellhofer aber den Unterschied aus. 

Auf Konter gesetzt

Mauerwerk legte sich von Beginn an auf die eigene Defensive fest, versuchte durch Konter zum Erfolg zu kommen. Das führte natürlich dazu, dass die Vienna über weite Strecken den Ball besaß. Die Elf von Igor Jovic hielt die Defensive aber gut zusammen und ließ wenig Möglichkeiten für den Favoriten aus Döbling zu. "In dieser Phase haben wir defensiv sehr gut gearbeitet und stark verteidigt", so Jovic. Bis zur Pause konnte man das 0:0 dank starker Leistung halten.

Qualität schlägt zu

Nach dem Wiederanpfiff fanden die Hausherren immer schwerer zu Möglichkeiten. Die Konter konnten nicht mehr wirklich gespielt werden, das Übergewicht der Vienna nahm immer mehr zu. Ein Fehler kostete dann aber eine Stunde harte Arbeit: Kerim Abazovic wurde sträflich alleine gelassen und der markierte per platziertem Schuss das 1:0 für die Vienna (61.). Mauerwerk musste in der Folge natürlich ein wenig mehr aufmachen, hatte auch kleine Möglichkeiten auf ein Tor. Gelingen sollte ein solches aber nur mehr den Gästen. Das 2:0 durch ein Kopfballtor von Bernhard Luxbacher war dann knapp 10 Minuten vor dem Ende die Entscheidung (81.). Die Treffer von Stürmer Deni Alar (88., 90.+3), waren dann nur mehr Draufgabe. Durch den Auswärtssieg schob sich die Vienna am Aufstiegskonkurrenten Stripfing auf Platz 1 vorbei, hat nun sogar ein Spiel in der Hinterhand, kann den Vorsprung auf vier Zähler ausbauen.

Igor Jovic (Trainer FC Mauerwerk) nach der Niederlage:

"Man hat bei der Vienna gesehen, dass sie auch von der Bank noch Qualität bringen können. Wir haben lange gut mitgehalten aber am Ende mussten wir uns doch geschlagen geben. Dass die Vienna Druck machen würde war uns klar, speziell in Halbzeit zwei war es dann aber schon sehr schwer für uns, da bin ich mit der Offensive auch nicht wirklich zufrieden. Das 4:0 ist eventuell ein bisschen zu hoch, der Sieg für die Vienna geht aber natürlich in Ordnung. Nächste Woche gegen Wiener Neustadt wird es wichtig zu performen."

 

Torfolge: 0:1 Kerim Abazovic (61.), 0:2 Bernhard Luxbacher (81.), 0:3 Deni Alar (88.), 0:4 Deni Alar (90.+3)

 

Die Besten:

FC Mauerwerk: keiner

First Vienna FC: Kerim Abazovic (IV), Bernhard Luxbacher (MIT)

 

MW

 


Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Top Live-Ticker Reporter