Stripfing jubelt nach Sieg beim Wiener Sportklub vor 2000 Fans über Winterkrone

Der Wiener Sportklub empfing am Freitagabend in der 16. Runde der Regionalliga Ost den SV Stripfing. Die Gäste gingen als Herbstmeistert in die Partie und waren dementsprechend Favorit. Man konnte sich am Ende vor knapp 2000 Fans mit 2:0 durchsetzen und bestätigt mit dem Erfolg die Winterkrone. Wie Wiener machten es den Gästen sehr schwer. 

Führung für Stripfing

Die Partie ist von Beginn an munter geführt. Beide Teams spielen nach vorne. In der zehnten MInute Sahanek mit dem ersten guten Versuch für die Gäste, doch sein Freistoß geht nur knapp über den Kasten. In der 14. Minute dann aber auch die Wiener: Andrejevic mit einem sehr unangenehmen Aufsitzer, der Keeper der Stripfinger hat paar Schwierigkeiten, klärt dann aber aus der Gefahrenzone. In der 24. Minute schließlich die nicht unverdiente Führung für die Stripfinger: Stefan Rakowitz kommt nach einer Flanke von links im Strafraum an den Ball und überlupft sehenswert Keeper Gissauer. Nur Augenblicke später die Ausgleichschance für die Heimischen: Beljan zirkelt einen Ball nach einem kurz abgespielten Corner aufs Tor, der geht dann aber doch deutlich drüber. Augenblicke vor der Pause wird Sportklubs Adrejevic am Elfmeterpunkt freigespielt, sein Schuss wird in allerletzter Sekunde vom Gegegenspieler geblockt. Der nachfolgende Eckball wird extrem gefährlich - Kapitän Dimov steigt am höchsten, sein Kopfball kann von einem Gegenspieler genau auf der Linie entschärft werden. Dann geht es in die Kabinen. 

Entscheidung durch Eigentor

Die zweite Halbzeit beginnt mit mutig spielenden Gastgebern. Vucenovic mit einem guten Ball zur Mitte, sein Ball findet dort aber keinen Abnehmer. Dann auch Stripfing wieder - Sahanek mit seinem starken linken Fuß schießt nur Zentimeter rechts am Tor vorbei. In weiterer Folge ist das Spiel etwas zerfahren. Die Gastgeber werden immer offensiver - man will sich hier vor 2000 Fans nicht geschlagen geben. Stripfing spielt plötzlich auf Konter. Einer jener Angriffe sorgt schließlich für die Entscheidung: Abwehrchef Gusic befördert einen Klärungsversuch unglücklich ins eigene Tor und lässt Keeper Gissauer keine Chance. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Die Gastgeber werfen zwar noch einmal alles nach vorne, doch es bleibt beim Sieg der Stripfinger. 

Gerald Holzknecht (Sektionsleiter Stripfing): "Wir mussten heute zum ersten Mal in der Hinrunde auch verteidigen. Der Sportklub hat gut gespielt, ich denke aber, dass wir verdient gewonnen haben. Jetzt geht es einmal in die Winterpause und wir werden uns gut auf die Rückrunde vorbereiten."


Transfers RL Ost
Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Top Live-Ticker Reporter