4 Tore in 12 Minuten - FC Marchfeld und Leobendorf trennen sich 2:2!

"Wir hätten eigentlich gewinnen müssen, können aber froh sein, dass wir nach 0:2 noch zurückgekommen sind." Für Ernst Baumeister, Sportlichen Leiter und aktuellem Intersimstrainer, des FC Marchfeld Donauauen war das 2:2-Unentschieden im Heimspiel gegen den SV Sparkasse Leobendorf nicht richtig einzuordnen. Zwar war man das spielbestimmende Team, musste sich in Halbzeit zwei aber einem schnellen 0:2-Rückstand konfrontiert sehen. Innerhalb von nur 12 Minuten durften die Fans aber vier Tore sehen, was schlussendlich zu einem Unentschieden führte. Geprägt war das Spiel auch von starkem Nebel.

Kaum Höhepunkte

In Spiel eins nach Ex-Trainer Thomas Flögel, hatten die Hausherren zunächst mehr vom Spiel, jedoch nicht wirklich große Möglichkeiten. Die beste vergab Max Entrup, nachdem er von Mitspieler Markus Nowotny und Gegenspieler Fabian Hauer ideal bedient wurde, den Ball aber am langen Eck vorbeisetzte. Für die Gäste dauerte es bis Mitte der ersten Halbzeit um gefährlich zu werden. Ein Schöller-Abschluss wurde aber gerade noch geblockt. In weiterer Folge gab es für beide kein Durchkommen, was jedoch nicht dem immer stärker aufkommendem Nebel geschuldet war. 

Leobendorf mit besserem Start

Nach dem Seitenwechsel sollte sich die Chancenverteilung zwar nicht ändern, doch die Anzahl erhöhte sich deutlich. Und die erste nutzten die Leobendorfer gleich zur Führung. Marco Hofer spielte Bernhard Hahn ideal frei und der ließ FCM-Goalie Martin Kraus keine Chance - 0:1 (51.). Wenig später liefen die Hausherren in einen Konter, Marco Hofer, der zuvor den Assist lieferte, schloss überlegt ins kurze Eck ab und stellte auf 2:0 (56.). 

Baumeister-Elf kommt zurück

Doch der Schock saß wohl nicht besonders tief und wurde umgehend zur Motivation zurück ins Spiel zu kommen. Raul Baur traf nur knapp zwei Minuten nach dem 0:2 zum Anschlusstreffer (58.). Es waren jetzt eindeutig die Gastgeber, die das Heft in die Hand nahmen. Das sollte sich bezahlt machen. Nach einem Freistoß Bajrami köpfte Francis Bolland an der zweiten Stange den Ausgleich (63.). Später gab es dann noch eine 10-minütige Unterbrechung wegen dichter werdendem Nebel. Da dieser jedoch wieder etwas abzog, konnte man auch noch fertigspielen. Chancen gab es in dieser Phase nicht mehr.

Ernst Baumeister (Sportlicher Leiter FC Marchfeld Donauauen):

"Wir hätten eigentlich gewinnen müssen, können aber froh sein, dass wir nach 0:2 noch zurückgekommen sind. Erste Halbzeit konnten wir nicht viel herausspielen, nach der Pause haben wir uns dann zweimal nicht geschickt angestellt, sind dann aber gut und schnell zurückgekommen."

 

Torfolge: 0:1 Bernhard Hahn (51.), 0:2 Marco Hofer (56.), 1:2 Raul Baur (58.), 2:2 Francis Bolland (63.)

 

Die Besten:

FC Marchfeld Donauauen: Raul Baur (VT)

SV Leobendorf: Marco Hofer (MIT)

 

MW

 


Transfers RL Ost
Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Top Live-Ticker Reporter