Trainingslager organisiert von Ligaportal

Vorschau

Erste Liga 2017/18: Vorschau Runde 20

Es geht in die letzte Woche vor der Winterpause. Die Erste Liga macht sich bereit für besinnliche Weihnachtsfeiertage und die Winterruhe. Vor dieser Zeit der Entspannung geht es am kommenden Freitag aber noch einmal um jeden Punkt und jedes Tor. Denn gleich vier Teams rittern in Fernduellen um die Winterkrone. Als Tabellenführer hat Ried gegen Lustenau die besten Karten. Innsbruck gegen Kapfenberg, Wiener Neustadt gegen Blau-Weiß Linz und Hartberg gegen den FAC haben allerdings gefühlt leichtere Gegner. Liefering kann mit einem Sieg gegen Wattens zumindest nach Punkten mit Ried gleichziehen. Für Spannung ist kommenden Freitag also allemal gesorgt. 

Fr, 01.12.2017, 18:30 Uhr

FC Liefering - WSG Wattens

Live-Ticker

FC Liefering WSG Wattens

Die Ausgangslage im Duell zwischen dem FC Liefering und der WSG Wattens könnte unterschiedlicher nicht sein. Während der FC Liefering sein Spiel vorige Woche gegen Kapfenberg in beeindruckender Manier mit 0:5 gewonnen hat, schlitterte die WSG Wattens nach dem Sieg gegen Blau-Weiß in eine haarsträubende 1:4 Pleite gegen Hartberg. Im letzten Spiel vor der Winterpause gibt es aber neben dem FAC auch für Wattens so einiges zu gewinnen. Mit einem Sieg gegen den FC Liefering könnte man sich vom Tabellenletzten Blau-Weiß Linz absetzen und so einen guten Start ins Frühjahr gewährleisten. Hoffnung darf dabei auch die letzte Begegnung mit den Jungbullen geben. Diese wurde mit 3:2 gewonnen.

Fr, 01.12.2017, 18:30 Uhr

FC Wacker Innsbruck - KSV 1919

Live-Ticker

FC Wacker Innsbruck KSV 1919

Wacker Innsbruck schielt nach drei Siegen am Stück gegen Wiener Neustadt, den FAC und am vergangenen Freitag gegen Blau-Weiß Linz nun nicht mehr nur mit einem Auge auf die Winterkrone und die Tabellenführung. Die Tiroler liegen aufgrund einer leichten Schwächephase der "Wikinger" nur mehr zwei Punkte hinter dem Tabellenführer und können mit einem Sieg gegen die "Falken" sogar noch an Ried vorbeiziehen. Kapfenberg hat im Endspurt zwar sicher noch die Ambition sich nicht in den Abstiegskampf reinziehen zu lassen, hat in den letzten Wochen aber ordentlich mit der Form zu kämpfen. Erst letzte Woche kassierten die Falken wieder eine 0:5 Horror-Heimpleite gegen den FC Liefering. Innsbruck konnte man mit einem Remis und einem Sieg in der bisherigen Saison aber die Grenzen aufzeigen. Spannende Voraussetzungen also für einen heißen Fight.

Fr, 01.12.2017, 18:30 Uhr

SC Wiener Neustadt - FC Blau-Weiß Linz

Live-Ticker

SC Wiener Neustadt FC Blau-Weiß Linz

Dringend gesucht und vor allem benötigt ist in Linz eines: Ein Trainer der die Mannschaft aus der Krise führt. Die Heirat zwischen Ex-Trainer Gorenzel und den Linzern war wenig erfolgreich. Auch "Trostpflaster" Sportvorstand David Wimleitner konnte den Karren nicht aus dem "Dreck" ziehen. Fieberhaft sucht der sportlich Verantwortliche nun nach einer Lösung. Im Winter soll diese präsentiert werden, doch bis dahin... Am Freitag mussten die Linzer gegen Innsbruck die nächste schmerzhafte Pleite hinnehmen. Wiener Neustadt ist nun keine Nummer kleine und schielt wie Ried, Innsbruck und Hartberg noch auf die Winterkrone. Ohne Salihi gewinnt die Elf von Roman Mählich allerdings auch keinen Blumentopf. Auch vorige Woche rettete man sich erst in der Nachspielzeit zu einem 2:2 Remis gegen Ried. Schalten die Blau-Weiß den Toptorjäger der Niederösterreicher aus sieht es zumindest mit einem Punkt gut aus. Drei Punkte und Schützenhilfe von Innsbruck und Hartberg wird allerdings benötigt, möchte man nicht auf dem letzten Platz überwintern. Spielt Wiener Neustadt wie bei der ersten Begegnung sieht es düster aus, damals gewannen die Niederösterreicher mit 4:0, danach folgte ein 1:1 Remis. Eine ambitionierte Leistung von Blau-Weiß erwarten sich nicht nur die Anhänger der Linzer.

Fr, 01.12.2017, 18:30 Uhr

TSV Prolactal Hartberg - Floridsdorfer AC

Live-Ticker

TSV Prolactal Hartberg Floridsdorfer AC

Vor Beginn der heurigen Herbstsaison ging man eigentlich beim Duell zwischen Hartberg und dem FAC von einem Match um die unteren Tabellenplätze aus. Mittlerweile haben die Hartberger sämtliche Kritiker und Schwarzmaler zum Schweigen gebracht. Die Ilzer-Elf zeigt Woche für Woche auf, holte auch letzte Woche mit einer starken Leistung einen 1:4 Erfolg gegen Kapfenberg. Der FAC überraschte noch viel mehr und überholte im Schlussspurt der Saison sogar noch Blau-Weiß. Der 2:1 Sieg gegen Lustenau vorige Woche bildete dabei den Höhepunkt des Erfolgslaufs. Es treffen somit zwei Mannschaften in der letzten Runde vor der Pause aufeinander, die sich auf ihrem individuellen Höhepunkt des Erfolgslaufs befinden. Im direkten Duell steht es dabei noch Remis. Eine Partie ging an Hartberg, eine an den FAC. Ein Sieg könnte Hartberg die Tabellenführung und Winterkrone, sowie dem FAC einen respektablen Abstand auf Blau-Weiß bescheren.

Fr, 01.12.2017, 20:30 Uhr

SC Austria Lustenau - SV Guntamatic Ried

Live-Ticker

SC Austria Lustenau SV Guntamatic Ried

Die klar beste Ausgangssituation im Kampf um die Winterkrone weist der Tabellenführer aus dem Innviertel auf. Die Rieder führen die Tabelle mit zwei Punkten jeweils vor Hartberg, Innsbruck und Wiener Neustadt an. Auch die stark positive Bilanz in dieser Saison gegen Austria Lustenau spricht für die Rieder. Die Elf von Lassaad Chabbi gewann beide Partien klar, zudem spielen die Stürmer Chabbi und Fröschl in überragender Form. Auf der anderen Seite ist der Glanz bei Austria Lustenau nach dem Trainerwechsel hin zu Gernot Plassnegger mittlerweile etwas verblasst. Nach der Länderspielpause folgte ein Remis gegen Hartberg und eine Niederlage gegen den FAC. Verliert man nun gegen Ried liegen bereits 18 Punkte zwischen Lustenau und der Tabellenführung, sowie im schlechtesten Fall 15 Punkte zwischen den Vorarlbergern und einem Aufstiegsplatz. Diese schlechte Ausgangslage fürs Frühjahr möchte man im Ländle auf jeden Fall vermeiden. Dazu sind gegen die "Wikinger" allerdings drei Punkte Pflicht. „Gegen Wiener Neustadt war die erste Halbzeit richtig in Ordnung. In der zweiten Halbzeit haben wir den einen oder anderen Fehler gemacht, wir haben das Spiel nicht mehr kontrolliert. Aber man darf nicht vergessen, dass wir gegen den Zweiten gespielt haben und nicht gegen den Letzten. Insofern geht auch das Unentschieden in Ordnung“, erklärt SVR-Cheftrainer Lassaad Chabbi. „Wir freuen uns, dass wir jetzt wieder in Lustenau spielen. Sie haben zuletzt aus drei Spielen nur einen Punkt geholt. Es fehlt ihnen die Stabilität. Wir müssen diese Chance nutzen. Ich bin überzeugt, dass wir dieses Spiel gewinnen können und dass wir als Tabellenführer von Lustenau nach Ried zurückfahren werden. Für uns ist es ganz wichtig, dass wir als Erster in die Winterpause gehen. Ich halte nicht viel vom Herbstmeistertitel, aber sehr viel von der Winterkrone.“

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Sky Go Erste Liga

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter