Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Wiener Sportklub holt gegen Favorit SC Ritzing einen Punkt

Am Samstag wurde in der Regionalliga Ost nur ein Spiel ausgetragen und dieses war das Duell des Tabellenführers SC Ritzing gegen den Wiener Sportklub. Die Rollen waren klar verteilt und so gingen die Burgenländer als Favorit ins Spiel gegen die Wiener. Bereits in der Vorwoche musste Ritzing über ein 1:1 gegen Stadlau hinweg kommen, mit dem WSK schien ein leichter Gegner ins "Sonnenseestadion" zu kommen, dem war aber nicht so, denn die Wiener hatten im ersten Spielabschnitt die Möglichkeit in Führung zu gehen. Im Gegenzug verzweifelten die Burgenländer an WSK-Schlussmann Kraus.  Jetzt Trainingslager buchen!


WSK mit der Chance zur Führung

350 Zuseher waren am Samstagnachmittag im Burgenland beim SC Ritzing zu Gast, denn die Rapp-Elf hatte den Wiener Sportklub zu Gast. Bereits vor dem Ankick waren die Rollen klar verteilt, die Hausherren waren der Favorit im Spiel. Obwohl sie bereits in der Vorwoche gegen Stadlau Punkte liegen gelassen hatten wollten sie nun zurück in die Erfolgsspur finden. Der Wiener Sportklub auf der Gegenseite war der Außenseiter im Duell mit dem Tabellenführer, trotzdem wollte die Jank-Truppe unbeding anschreiben. Beinahe wären sie im ersten Spielabschnitt auch in Front gegangen, doch Pollack ließ einen dicken Sitzer Mitte der ersten Spielhälfte liegen. Im Gegenzug verzweifelten die Akteure des SC Ritzing am wieder einmal stark spielenden Schlussmann Martin Kraus der sich in zahlreichen Aktionen auszeichnen konnte. Der Sportklub war im ersten Durchgang das bessere Team, am Ende blieb es aber nach 45 Minuten beim 0:0.

Ritzing wachte auf

Nach dem Seitenwechsel wurde die Heimmannschaft nun besser. Stefan Rapp schien in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben und so konnte er sein Team neu motivieren. Zuerst fanden die Burgenländer im ersten Spielabschnitt ihren Spielrythmus nicht richtig, nun konnten sie im zweiten Durchgang das Spiel in die Hand nehmen. Die Hausherren hatten drei große Möglichkeiten auf die Führung, am Ende konnten sie aber nicht den Siegtreffer erzielen. In der heißen Schlussphase schwächte sich der WSK dann auch noch selbst, denn nach etwas mehr als einer Stunde an Spielzeit sah Dimov seine erste gelbe Karte aufgrund eines Foulspiel, drei Minuten vor dem Ende wurde er mit der "Ampelkarte" nach Kritik frühzeitig unter die Dusche geschickt. Am Spielstand änderte dies jedoch nichts mehr und so darf sich der Wiener Sportklub über einen wichtigen Punktgewinn freuen.

Stimmen zum Spiel:
Stefan Rapp, Trainer des SC Ritzing: "Wir haben in der ersten Halbzeit den Rythmus nicht gefunden, in der zweiten Halbzeit war es dann besser. Trotzdem für unser Potenzial zu wenig. Aus drei Hochkarätern konnten wir keinen vollen Punktgewinn machen!"

Christoph Jank, Trainer des WSK: "Ich war mit unserer Leistung in der sehr intensiven Partie zufrieden. Wir hatten durch Pollack in der ersten Halbzeit gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. In der zweiten Halbzeit fanden wir weitere sehr gute Kontermöglichkeiten vor."

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

RES Touristik - www.fussballreisen.at

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter