Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Neusiedl sichert 13. Tabellenplatz ab - Heimsieg über Ebreichsdorf

In einem spannenden Regionalliga Ost-Match setzte sich SC Neusiedl am See 1919 am Ende gegen ASK Ebreichsdorf 4:2 (3:2) durch. Julian Salamon brachte die Heimelf nach wenigen Angriffen in Front (6.). Nach dem Ausgleich von Marjan Markic (22.) zog Neusiedl durch einen Doppelschlag von Franz Weber (26.) und Gabor Markus (29.) auf 3:1 davon, Marco Miesenböck verkürzte noch vor der Pause vom Elfmeterpunkt (32.). Nach dem Seitenwechsel blieb es lange Zeit spannend, ehe Sascha Steinacher in der 85. Minute das entscheidende Tor zum 4:2 Sieg der Burgenländer gelang.

Torreiche erste Hälfte

Die Heimelf schaffte vor 400 Besuchern einen Blitzstart, nach einem Angriff über die rechte Seite und einer schönen Kombination stellte Julian Salamon in Minute 6 überlegt auf 1:0. Die Gäste, die nicht den besten Abend erwischten, kamen Mitte des ersten Durchganges aber wieder zurück, nach einem schönen Doppelpass netzte Marjan Markic zum 1:1 ein.

Neusiedl merkte man den unbedingten Willen zum Sieg an, das abstiegsgefährdete Team legte Mitte der ersten Halbzeit noch einen Gang zu und verschaffte sich durch einen Doppelschlag einen vorerst beruhigenden Vorsprung. Franz Weber (26.) und Gabor Markus (29.) nutzten innerhalb weniger Augenblicke zwei Möglichkeiten und stellten damit die Weichen auf Sieg.

Ebreichsdorf fand aber nach etwa mehr als einer halben Stunde wieder zurück ins Spiel, nach einem klaren Foulvergehen im Strafraum der Hausherren verwertete Marco Miesenböck den fälligen Strafstoß und fixierte damit den 3:2 Pausenstand.

Zwei Stangenschüsse - Vierter Treffer knapp vor Ende

Nach dem Seitenwechsel kam Ebreichsdorf besser ins Spiel und drängte zunächst auf den Ausgleich. So kamen die Gäste zu zwei tollen Möglichkeiten, ein Treffer wurde wegen eines angeblichen Fouls an den Tormann nicht gewertet. Neusiedl versuchte vor allem bei schnellen Gegenstößen zum Erfolg zu kommen und hatte im zweiten Durchgang zweimal Pech, als die Burgenländer nur Aluminium trafen.

In der 85. Minute war es dann aber soweit, nach einem Angriff über die rechte Seite kam das Leder zu Sascha Steinacher, der ins Eck zum vielumjubelten 4:2 traf. Danach passierte nicht mehr viel, Neusiedl festigte damit Platz 13 in der Tabelle.

Stimmen zum Spiel:

Lukas Stranz (Teammanager Neusiedl): "Bei uns herrschte Anspannung pur, es war ein typisches Abstiegsspiel. Nach dem Ausgleich gelang uns mit einem Doppelschlag das 3:1, leider kassierten wir dann noch den zweiten Treffer. Nach dem Seitenwechsel trafen wir zweimal die Stange, der Treffer zum 4:2 war erlösend und wurde dementsprechend gefeiert."

Amir Bradaric (Trainer Ebreichsdorf): "Wir haben heute einen schlechten Tag der ganzen Mannschaft im Defensiverhalten erwischt. Nach der Pause wurde es besser und wir haben auf den Ausgleich gedrängt, der Sieg von Neusiedl war aber verdient und wir hätten sieben Gegentreffer kassierten können."

 

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus