Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Drei Tore in der ersten Hälfte - Austria Amateure setzen sich gegen Stadlau durch [Video]

Zum Auftakt der 6. Runde der Regionalliga Ost feierten die SK Austria Wien Amateure daheim gegen FC Stadlau einen 3:1 (3:0) Erfolg. Die Hausherren waren in der ersten Hälfte stärker und gehen nach einem Fehler der Gäste durch Alexander Frank 1:0 in Führung (24.). Noch vor der Pause erhöhten die Austria Amateure den Vorsprung, Manprit Sarkaria (36.) und Anouar El Moukhantir mit einem schönen Weitschuss (42.) stellen auf 3:0. Die Gäste fanden im zweiten Durchgang besser ins Spiel und verkürzten per Elfmeter von Dominik Eichinger zum 3:1 (63), in dieser Situation sah Marco Stark die rote Karte. Die Gäste drängten danach auf den Anschlusstreffer, am Ende brachte die Heimelf den Vorsprung aber über die Zeit.

Heimelf nutzt Chancen zur sicheren Führung

Die Gäste hatten im Vergleich zum letzten Spiel umgestellt und versuchten aus einer gesicherten Defensive mit hohen Bällen zum Erfolg zu kommen, die Taktik ging im ersten Durchgang aber nicht auf. Auf der anderen Seite bekamen die Amateure das Match vor 120 Zuschauern recht bald in den Griff und hatten die erste Chance durch Anouar El Moukhantir, der bei einer Hereingabe knapp zu spät kam.

Mitte des ersten Durchganges gingen die Hausherren schließlich in Führung, Stadlaus Michael Svoboda spielte einen missglückten Rückpass, Alexander Frank spritzte dazwischen, spielte noch den gegnerischen Schlussmann aus und traf überlegt zum 1:0 für die Austria (24.). Die Heimelf hatte auch danach mehr vom Match und baute die Führung im Laufe des ersten Spielabschnittes sukzessive aus. In der 36. Minute spielten die Jungveilchen einen Eckball kurz ab, nach einer präzisen Flanke gewann Manprit Sarkaria in Minute 36 das Luftduell und köpfelte zum 2:0 in die Maschen. Noch vor der Pause erhöhten die Amateure den Vorsprung, nach einem Angriff über rechts kam Anouar El Moukhantir im Zentrum ans Leder, zog aus größerer Entfernung ab und traf genau ins rechte Eck zum 3.0 Pausenstand (42.).

Tor 3:0 Austria Wien A. 42. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Stadlau drängt in Überzahl vergeblich

Die Gäste stellten ihr System nach dem klaren Rückstand um, Stadlau kam verbessert aus den Kabinen. Die Amateure spielten 10 Minuten noch durchaus gefällig, danach kamen die Gäste aber auf und schafften Mitte des zweiten Durchganges den ersten Treffer. Bei einer Strafraumsituation wurde Austrias Marco Stark wegen einer Torchancenverhinderung mit Rot vom Platz gestellt, den fälligen Elfmeter verwertete Dominik Eichinger in Minute 63 sicher zu 3:1.

Die Austria Amateure lieferten danach ein Rückzugsgefecht und versuchten alles, um in Unterzahl einen weiteren Gegentreffer zu vermeiden, Stadlau kam in numerischer Überlegenheit auf und so zu ihren Chancen. Zweimal fand der Ball den Weg in das Gehäuse der Heimelf, der Schiedsrichter entschied beide Male aber auf Abseits. Stadlau warf in er Schlussphase noch einmal alles nach vorne, konnte die Niederlage aber nicht mehr verhindern.

Stimmen zum Spiel:

Gerhard Kaltenbeck (Sektionsleiter Austria Amateure): "In der ersten Hälfte war es eine der besten Saisonleistungen, wir haben wie in den letzten Wochen gut gespielt, haben aber auch unsere Chancen positiv verwertet. In der zweiten Hälfte war es auch zehn Minuten okay, dann ließen wir uns etwas provozieren und lieferten nach dem Elfmeter und Ausschluss ab der 65. Minute ein Rückzugsgefecht. Über 90 Minuten gesehen war der Sieg verdient, in der ersten Hälfte haben wir sehr souverän gespielt."

Thomas Slawik (Co-Trainer Stadlau): "Die erste Hälfte nehme ich auf meine Kappe, ich habe das System umgestellt, wir spielen mit sieben Leuten in der Defensive und wollten drei Stürmer mit hohen Bällen füttern, dies hat leider überhaupt nicht funktioniert. Wir haben dann umgestellt und haben relativ rasch das erste Tor geschossen, danach haben wir alles versucht und haben meiner Meinung nach zwei reguläre Tore erzielt, die aber wegen Abseits aberkannt wurden. Ein Punkt wäre also für uns sicher möglich gewesen."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus