Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Überraschungserfolg - Neusiedl stellt Leader Horn ein Bein

Im Nachtrag der 19. Runde der Regionalliga Ost setzte sich SC Neusiedl am See 1919 vor eigenem Publikum gegen Tabellenführer SV Horn 1:0 (1:0) durch. Bereits früh gingen die Hausherren in Führung, in der 13. Minute war Sascha Steinacher zur Stelle und netzte zum 1:0 ein. Die Gäste bestimmten danach das Geschehen und drängten immer vehementer auf den Ausgleich, Neusiedl stand hinten aber kompakt und lauerte auf Konterchancen. Horn nützte in dieser Begegnung die Möglichkeiten nicht und verlor am Ende knapp, Neusiedl feierte mit dem Erfolg über den Tabellenführer den zweiten Sieg in Serie.

Neusiedl geht rasch in Führung

Die Heimelf war noch am Spieltag aufgrund von Ausfällen zweimal dazu gezwungen, seine Aufstellung zu ändern, Patrick Enz und Patrick Sonnleitner rutschten so in die Startelf. Horn übernahm vor 300 Fans rasch die Kontrolle über das Match und hatte mehr Ballbesitz, die Burgenländer standen auf der anderen Seite hinten kompakt und wollten nach vorne Nadelstiche setzen.

Dies gelang in der Anfangsphase gut, Neusiedl konnte eine der ersten guten Chancen zur Führung nutzen. Nach einer Hereingabe von der linken Seite nahm sich Sascha Steinacher ein Herz und zog ab, der Gästekeeper war zwar noch am Ball, konnte das 1:0 für die Heimmannschaft aber nicht mehr verhindern. Nach dem Führungstor standen die Hausherren hinten tief und versuchten die Räume eng zu machen, Horn war feldüberlegen, hatte das Geschehen im Griff und erarbeitete sich Möglichkeiten, die aber bis zur Pause nicht zum Ausgleich genützt wurden.

Gäste nützen Chancen nicht

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nur wenig am Charakter des Matches, die Heimelf lauerte auf Konter und machte hinten dicht, Horn war klar spielbestimmend und spielte weiter auf den ersten Treffer. Der Tabellenführer drängte auf das erste Tor und erspielte sich immer wieder Gelegenheiten, scheiterte aber auch am blendend aufgelegten Keeper der Heimmannschaft.

Neusiedl verteidigte sich geschickt und fand in der zweiten Halbzeit nach vorne mehr Räume vor, kam so zu zwei Konterchancen, die aber nicht richtig fertiggespielt wurden. In der Schlussphase warf Horn alles nach vorne und beorderte auch einen Verteidiger in die Offensive, die Gäste spielten das Leder immer wieder hoch in den Strafraum, waren im Abschuss aber nicht erfolgreich. So blieb es beim knappen Sieg von Neusiedl, die Heimelf konnte mit viel Kampfgeist drei Punkte gegen den Leader sammeln.

Stimmen zum Spiel:

Lukas Stranz (Club Manager Neusiedl): "Wir haben gewusst, dass wir nicht in der Favoritenrolle sind, wir mussten am Spieltag noch zweimal umstellen, die Vorzeichen waren damit nicht gut. Die Mannschaft ist aber von Beginn weg hinten sehr gut gestanden und wir gingen relativ rasch in Führung. Horn war feldüberlegen und besser, bei uns hat man den Willen gesehen, heute unbedingt zu gewinnen. Respekt und Gratulation an die Mannschaft!"

Rudolf Laudon (Obmann Horn): "Wir waren ganz klar die bessere Mannschaft und haben unzählige Chancen herausgespielt. Nach dem raschen 0:1 haben nur mehr wir gespielt, waren klar dominant und hätten das Spiel gewinnen müssen. Wenn man keine Tore schießt, dann gewinnt man nicht, Gratulation an den Gegner für den Kampfgeist und wir schauen schon auf das nächste Match am 1. Mai."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus